Zum Inhalt springen

Promotion nach FH-Abschluss in Psychologie nach aktuellem Stand realistisch?


Xycopath
 Teilen

Empfohlene Beiträge

HalliHallo liebe Forumnutzer!

Gibt es schon Präzedenzfälle, in denen ein Psychologe einer FH irgendwo promoviert hat?

Ich konnte leider keine brauchbaren Informationen finden.

 

Vielen Dank und liebe Grüße!

Bearbeitet von Xycopath
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

vor 16 Stunden, Vica schrieb:

Also mein Diagnostik-Tutor hat einen Abschluss von der PFH in Psychologie und promoviert ☺ 

 

LG

Du scheinst dich ja ganz gut auszukennen :)
Ist es später auf dem Arbeitsmarkt der Psychologen von besonderer Bedeutung, ob man sich (bei einer unspezifischen Stelle wie Verkehrspsychologe) als Absolvent einer FH oder H bewirbt?
Ich bin mir gerade im Bereich Psychologie (da NC normalerweise 1,X) nicht sicher, ob man später auch die Jobaussichten hat, die Absolventen von Hochschulen haben.
Hast du in die Richtung schon einmal etwas gehört oder am eigenen Leib erfahren? :)

 

Also abgesehen natürlich im Bereich der PP und KJP :)

 

Danke! :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 17 Minuten, polli_on_the_go schrieb:

Die ist schon klar, dass zwar FH und H nicht ganz das gleiche aber sich zumindest ähnlicher sind als H und U(ni) ;).

Da ist ein rechtlicher Unterschied zwischen Fachhochschule und Hochschule? Bis eben dachte ich, dass Hochschule der Sammelbegriff für Universität und Fachhochschule ist. Wenn ich darüber nachdenke passt das aber nicht ganz: Mein Studium an der westsächsischen Hochschule Zwickau schließt auch mit einem Grad "Diplom Wirtschaftsinformatiker (FH)" ab.

 

On Topic: Eine Promotion ist immer dann möglich, wenn a) die Prüfungsordnung es zulässt und Du b ) einen Betreuer (Doktorvater/ Doktormutter) findest. Der zweite Punkt ist meist der schwierigere.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Community Manager

Viele FHs heißen ja mittlerweile Hochschule - damit bleiben sie aber dennoch FHs. Universitäten sind auch Hochschulen, werden sich aber wohl kaum von Universität zu Hochschule umbenennen ;)

 

Gemeint war hier vermutlich der Unterschied zwischen FH und Universität. Und bei dem kommt es wohl ganz darauf an, in welchem Bereich man später tätig werden möchte und wie das ganze Leistungspaket insgesamt aussieht, das ein Bewerber mitbringt.

 

Aber hier im Thema ging es ja eigentlich um die Promotion mit einem Master oder Diplom in Psychologie, oder?

 

Dazu hat @CrixECK ja sehr präzise geantwortet.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen



×
×
  • Neu erstellen...