Springe zum Inhalt
Huggybear1984

Ziel mittleres/oberes Managment -> nächster Schritt?

Empfohlene Beiträge

WillWasWerden

@ all : was ist hier allgemein die Meinung zum akademischen Abschluß des Wirtschaftsingenieurswesen ? Kann man sagen, ein Allrounder, der kaufmännisches Wissen mit technischem Sachverstand verbindet und damit für Karriere im Mittelstand prädestiniert ist ? Oder "Nichts halbes, aber auch nichts Ganzes" ?

 

@Huggybear1984: An der Fachhochschule Augsburg (nahe München) kann man o.g. Studiengang berufsbegleitend studieren https://www.hs-augsburg.de/berufsbegleitend.html


Carpe diem

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

WillWasWerden

@andreas1983: Super ausführliche Antwort & danke für die Info- so wünscht man sich das in Foren. Also ganz klar ein hochwertiger Abschluss mit entsprechender Anerkennung am Arbeitsmarkt.


Carpe diem

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
andreas1983
vor 3 Stunden, WillWasWerden schrieb:

@andreas1983: Super ausführliche Antwort & danke für die Info- so wünscht man sich das in Foren. Also ganz klar ein hochwertiger Abschluss mit entsprechender Anerkennung am Arbeitsmarkt.

Danke.

 

Also aus meiner Sicht ja. Klar gibt es immer wieder einige, welche wie eben oben gesagt ,mit dem Bindestrich-Ingenieur, oder nichts halbes und nichts ganzes kommen. Aber dem ist bei genauem hinsehen nicht so.

 

Ich persönlich habe bevor ich mit dem Master in Wirtschaftsingenieurwesen begonnen habe, jedoch auch immer überlegt, ob ich diesen wählen soll, oder einen MBA. Weil in die Entwicklung usw. wollte ich wie gesagt nicht und die nächsten Jahre werden auch hier einige höhere Stellen wegen Renteneintritt frei, auf die man sich dann bewerben könnte.

 

Weil ich finde, dass die letzten Jahre das mit dem MBA wieder ganz schön hochgekommen ist und  sich das wohl bei Personalern auch wieder eingeprägt hat. Habe mich jedoch dann für den Wirtschaftsingenieur entschieden, weil ja beim MBA auch immer die Diskussionen geführt werden, dass ja dann scheinbar nur die beachtet werden, welche auf den Top-Hochschulen waren, bei denen der MBA Studiengang dann 60.000 Euro gekostet hat.

 

Jedoch bin ich jetzt wieder ins überlegen gekommen, weil ich jetzt nur noch die Abschlussarbeit brauche, ob ich den MBA ggf. noch nachlege. So rein aus Interesse und Freude ;-), weil wir derzeit im Unternehmen auch so ein Fondprogramm haben und einiges an Kosten übernommen werden. Da würde mir das Programm der IUBH gut gefallen. Und es wäre dann von den Modulen noch ein gute Kombination für Führungsstellen.

Bearbeitet von andreas1983

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WillWasWerden

@andreas1983Die Universität Mannheim gilt deutschlandweit als Spitze bzgl. Reputation und bietet den MBA auch an, aber der Preis ... im von Dir genannten Bereich. Wer bitteschön kann sich das leisten, wenn nicht die Firma einen Großteil (80%) zahlt ? Doch nur die wenigsten. F.A.Z. über den MBA

 

 


Carpe diem

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Huggybear1984

Von mir auch ein herzliches Danke schön für den Einblick dieses Studienganges.

Ich selbst hatte auch den Gedanekn "Nichts halbes nichts ganzes"

 

Die letzten Tage war ich in mich gegangen und hatte überlegt wie sich der nächste Schritt bei mir gestalten wird.

Mein Ergebnis: E-Technik

Der Hintergrund ist beim Techniker hatte ich mich viel wohler gefühlt vom lernen her und der Betriebswirt dagegen eher zäh.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung