Zum Inhalt springen

Studiengangswahl: Informatik mit Fokus auf technische Informatik und IT-Sicherheit


Aaron
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

ich interessiere mich für ein Fernstudium im Bereich der Informatik. Motivation ist neben der Freude meinen Wissensdurst zu stillen die Möglichkeit mich berufsmäßig weiterzuentwickeln. Ich arbeite in einem Konzern und sehe jetzt schon ohne Studium kaum Möglichkeiten mich weiterzuentwickeln. Die Frage stellt sich zurzeit nicht, aber in drei bis fünf Jahren sieht die Sache schon anders aus. Jedoch weiß ich nicht welchen Studiengang ich wählen soll, welche meinen Interessen am Besten entspricht und welcher mich karrieremäßig am meisten voranbringt. Ich habe bereits vier Semester Physik studiert und eine Fachinformatiker Ausbildung abgeschlossen. Sowohl mein Ausbildungsbetrieb als auch mein aktueller Betrieb waren im Bereich der Hardwareentwicklung tätig. Hier entwickle ich Desktopanwendung zur Ansteuerung der Hardware, wobei mein Fokus hier im Backend liegt. Dies ist auch der Bereich auf welchen ich mich konzentrieren möchte. Mit SPS- oder Microcontrollerprogrammierung hatte ich nichts zu tun. Ich habe mich lediglich zuhause ein wenig mit einem Mikrocontroller beschäftigt; habe aber auch kein besonderes Interesse mich in diesem Bereich weiterzuentwickeln. Ein weiteres großes Interessengebiet von mir ist IT-Sicherheit. Hierzu besuche ich auch regelmäßig die Treffen einer lokalen Meetup Gruppe. Fachkräfte sind zurzeit für beide Bereiche im Markt nachgefragt (auch wenn dies nicht meine zentrale Motivation ist). Da sollte sich doch aus der Kombination noch viel mehr machen? Viele Stellenanzeigen für jemanden mit diesen Fähigkeiten habe ich dafür jedoch nicht gefunden Außerdem habe ich die Befürchtung, dass im Bereich IT-Sicherheit in wenigen Jahren der Schweinezyklus zuschlägt und viele Absolventen auf dem Markt hinzukommen.

 

Ich habe folgende Studiengänge gefunden. Gerne können weiter Vorschläge kommen

 

Technische Informatik an der WBH:

+ Wahrscheinlich bessere Anrechnung meiner Vorleistungen

+ Wegen Praktikum praktisch ein Semester kürzer

- IT-Sicherheit nur mit max 6 ECTS

- Wenig interesannte Vertiefungsrichtungen

 

Digital Engineering und Angewandte Informatik 

+ interessantere Inhalte

 

 

Aktuell tendiere ich eher zur WBH, weil diese mir schneller ermöglicht einen Abschluss zu erhalten.

 

mfg

Aaron

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo, 

 

die WBH bietet ab dem 1.7 einen Studiengang IT Sicherheit an, dass wäre vielleicht was für dich. Siehe https://www.wb-fernstudium.de/pressemitteilung/it-sicherheit-flexibel-neben-dem-beruf-studieren.html

 

Dann haben wir an der Wing noch IT Forensik, sicherlich ein interessanter Studiengang, kostenmässig etwas teurer https://www.wings.hs-wismar.de/de/fernstudium_bachelor/it_forensik

 

Digital Engineering und Angewandte Informatiwird von der Akad und von Fresenius angeboten, wabei die Akad technischer ist. Darauf achten, dass die Akad einiges an Präsenzphasen in Stuttgart verlangt.

 

 

Im Allgemeinen kann ich nur raten, den Studiengang zu wählen, der sich am ehesten mit deinen Interessen und Ambitionen deckt. Wo der Marktin 5 Jahren stehen wird, kann eh keiner sagen. Und nimm dir genügend Zeit bei der Auswahl.

 

Wenn du die Möglichkeit hast, dann sprich auch mit deinen Kollegen/Vorgesetzten. Die wissen eher was der Markt verlangt und wer weiss, bieten sich dadurch volkommen neue Perspektiven

 

Bei der Wahl solltest du auch folgende Kriterien berücksichtigen :

- Wo kann ich meine Kausuren schreiben (Distanz)

- Welche Zeitmodelle werden angeboten

- Ruf/Qualität des Anbieters

 

Diese Platform ist eine hervorragende Anlaufstelle, sich über alle diese Dinge zu informieren

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der von SPQR vorgeschlagene Bachelor der FAU-Erlangen und der RUB ist meiner Meinung nach der derzeit umfassenste fernstudierbare Bachelor im IT-Sicherheitsbereich, welcher allerdings auch, wie bereits angedeutet, einen hohen Anspruch hat.

 

Ansonsten macht man aber auch mit dem Fernuni-Bachelor sicherlich bei entsprechender Belegung, nichts falsch. Die IT-Sicherheitsmodule sind sehr gut betreut und geschrieben und viele ebenfalls gute Kurse (wie z.B. verteilte Systeme und Betriebssysteme und Rechnernetze) haben Kapitel zum Thema IT-Sicherheit integriert. Bei der richtigen Kurs-Wahl steht der Bachelor dem IT-Sicherheits-Bachelor der WBH nach meinem ersten Eindruck des Modulhandbuchs in nichts nach. Der Anspruch ist aber auch recht hoch und die Prüfungen finden (solange sie nicht mündlich sind) an festen Prüfungsterminen statt.

 

Beide Studiengänge gelten als Informatik-Studiengänge, so dass auch i.d.R. im Anschluss ein konsekutiver Master-Studiengang der Informatik studiert werden kann. Außerdem sind beide Studiengänge universitäre Bachelor-Studiengänge (Unterschiede und Vor-/Nachteile bzw. pesönlicheVorlieben hierzu finden sich ausreichend im Netz).

 

Ansonsten bietet die HS Mittweida noch einen Fernstudiengang (Bachelor) in IT-Forensik an, welcher auch IT-Sicherheit, jedoch eher auf Forensik ausgelegt, beinhaltet und recht spezialisiert ist. Dafür beinhaltet er weniger theoretische Inhalte.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen



×
×
  • Neu erstellen...