Springe zum Inhalt
damnyou

Master Marketingkommunikation Kurs Marketing-Projekt

Empfohlene Beiträge

damnyou

Hey Leute

Ich studiere jetzt seit einiger Zeit den Master Marketingkommunikation und stehe jetzt vor einigen Hausarbeiten. Leider ist der Einstieg doch extrem schwer, weil ich der Meinung bin das man bei der IUBH kaum an die Hand genommen wird bzw. die Leitfäden zu den Hausarbeiten kaum vorhanden sind. Insbesondere geht es um den Kurs Marketing-projekt DLMMFS01.

 

Meine erste Frage gilt für alle Hausarbeiten. Gibt es eine Abgabefrist bzw Zeit in der man die Hausarbeit abgegeben haben muss nach der Kursbuchung? Das mag ja vielleicht für einige Selbstverständlich sein, trotzdem fände ich einen simplen Satz für so etwas essentielles doch ganz schön. Finde aber nirgends irgendwas.

 

Jetzt etwas kursspezifischer. In der Hausarbeit soll ein Marketing Plan für ein Produkt erstellt werden. Ich will auch garnicht rumheulen aber ich finde was speziell hier abverlangt wird doch schon arg übertrieben. Es gibt für diesen Kurs 5CP also ist das eher eine kleine Geschichte. Daneben habe ich noch 5 weitere Hausrabieten in dem Semester und eine Klausur. Die Seitenzahl von 15 Seiten ist denke ich ok, aber es wird tatsächlich verlangt mindestens eine empirische Studie durchzuführen mit Umfragen und allem drum und dran. Sorry aber das ist doch aufwandstechnisch für eine 5CP Hausarbeit doch seh übertrieben, vor allem wenn diese Studie dann in der finalen Hausarbeit lediglich 1 oder maximal 2 Seiten einnehmen kann. Dazu soll in dem Marketing Plan auch ein kleiner Business Plan erstellt werden. Dieser alleine kann ja schonmal gerne 30 Seiten lang werden. Wie soll ich bitte einen business plan auf 1-2 Seiten packen?

 

Welche Art von Produkt wird erlaubt? Soll ich mir ein noch nicht vorhandenes Produkt einer frei erfundenen Firma überlegen oder kann ich auch einen Marketing plan für den neuen Turnschuh von ADIDAS machen? Vielleicht komische Fragen, aber es ist ja schon wichtig das vorher zu wissen um nicht am ende 15 Seiten umsonst geschrieben zu haben.

 

Zurück zum Business Plan. Es wird gefordert eine komplette Kosten/Leistungsanalyse zu machen. Herstellungskosten, Materialkosten, Personalkosten, Umsatzprogonosen etc etc. Das mag ich ja bei einer Tiefkühlpizza hinkriegen weil ich weiß was die einzelnen Zutaten kosten. Aber mein geplantes Projekt ist ein Schusssimulator der die Schussgeschwindigkeit, Drall, Flugkurve mist. Ich kann bei konkurennten gucken wieviel so ein Simulator insgesamt kostet. Aber wenn ich das Ding selber bauen will, woher soll ich den wissen wieviel der Sensor kostet, wieviel die Außenhülle kostet, wieviel Personen wieviel Zeit benötigen das zusammenzubauen  etc etc etc. Das sind ja alles Daten und Kosten die ich bestenfalls schätzen kann. Und selbst das sind das dann Zahlen die ich mir einfach nur ausgedacht habe.

 

Jetzt kann man sagen wo kriegen denn echte Unternehmen ihre Zahlen her. Naja aber echte Unternehmen haben auch mehr als 1-2 DinA4 seiten dafür Platz und vor allen ist die gegenleistung mehr als nur 5CP. Womit wir dann wieder bei der verhältnismäßigkeit wären.

 

Vielleicht klingt das jetzt alles wie eine Mimose, aber ich kann einfach keinen Einstieg in diese Hausarbeit finden wenn ich noch eine riesige Liste an offenen Fragen in meinem Kopf hab.

 

Vielleicht habt ihr ja ein paar Ideen.

 

Thanks

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Markus Jung

Ich studiere nicht an der IUBH und kann daher nur allgemein ein bisschen was schreiben.

 

Wenn es darum geht, in einer kurzen Arbeit ein komplexes Thema darzustellen kommt es meistens darauf an zu zeigen, dass du verstanden hast, wie die Vorgehensweise ist, mehr als auf die konkreten Werte.

 

Also wie würdest du denn vorgehen, wenn du diesen Schusssimulator entwickeln würdest? Wo würdest du die benötigten Werte her nehmen? Wie würdest du kalkulieren? - Natürlich ist das am Ende geschätzt. Und wenn dir dieses Projekt zu komplex ist, warum nimmst du dann nicht ein einfacheres, wie zum Beispiel die TK-Pizza? Oder ist der Schusssimulator eine Vorgabe?

 

Und für den Marketingplan insgesamt vergleichbar.

 

Ergänzend empfehle ich dir, auch mal beim Tutor nachzufragen, was genau gefordert wird. Und bei der Gelegenheit kannst du dann auch wegen der Abgabefrist nachfragen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
damnyou

Danke für deine Antwort.

Ich werde wohl nicht um eine Anfrage an den Prof herumkommen, obwohl ich es eigentlich gerne vermeiden würde direkt mit einem riesigen Fragenkatalog aufzufallen.

 

Natürlich habe ich mir schon gedacht das der Ansatz wichtiger ist als die eigentlichen Werte, aber für eine Master Hausarbeit einfach irgendwelche Werte aus der Luft zu greifen fühlt sich irgendwie falsch an.

 

Zu deiner Frage wie ich vorgehen würde. Ich würde Anfragen an verschiedene Unternehmen stellen mit der Bitte mir ein Angebot zu einem Sensor zu machen. Aber hier wäre ich wieder bei der Verhältnismäßigkeit. Für eine lächerliche 5CP Hausarbeit neben einer kompletten Studie jetzt auch noch offiziele Anfragen stellen und Angebote einfordern ist Aufwandstechnisch einfach heftig wenn ich bedenke das ich noch 5 andere Sachen in diesem Semester machen muss. Außerdem was mache ich wenn keine der Unternehmen lust hat einem Studenten solche Daten zu schicken? 

 

Habe mit dem Mini Business Plan schonmal angefangen und gemerkt das das ja einfach kein Ende nimmt. Ich muss mir ausdenken wieviel Personen ich für die Herstellung einstelle (Wieder völlig aus der Luft gegriffene Zahlen), dann muss ich wieder Leute einstellen die diese Leute abrechnen und bezahlen, diese Zahlen wieder Steuern und Versicherungen usw usw usw usw usw. Das nimmt ja kein Ende, und der Business Plan soll nur 1-2 Seiten lang sein. Ich verstehe einfach nicht wie ich einen 50 Seiten Business Plan auf 1-2 Seiten kürzen soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Markus Jung

Ich denke, du wirst dich auf wenige Fakten konzentrieren und dabei dann exemplarisch vorgehen müssen. Und warum nicht zumindest mal eine Anfrage dafür versuchen?

 

Letztlich wirst du aber für verlässliche Auskünfte meiner Meinung nach tatsächlich um eine Anfrage bei deinem Prof. nicht herum kommen. Du kannst ja vorher gut überlegen, welche Fragen denn wirklich so essenziell sind, dass du sie ihm stellen möchtest.

 

Und vielleicht meldet sich hier ja auch noch jemand, der eigene Erfahrungen gemacht hat und diese mit dir teilen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung