Springe zum Inhalt
YoungWoman

Fernstudium nach 2/3 weiterführen oder abbrechen?

Empfohlene Beiträge

Es gibt ja wenig Grundsätze die ich habe, aber einer davon ist "was ich angefangen habe, das bringe ich auch zuende". Es wird immer tiefen geben und Gründe aufzuhören. In meiner Promotion gibt es auch einige tiefen, vorallem in Hinblick auf meiner eigenen Motivation. Man fängt schnell an Dinge zu hinterfragen. Ich erinnere mich da immer gerne an diesen Grundsatz angefangenes auch fertig zu machen. Egal ob du gerade der Meinung bist es nicht fertig machen zu müssen oder das Ergebnis nicht zu brauchen. Am Anfang hat man sich für etwas entschieden und auch wenn du gerade der Meinung bist, der Abschluß bringt dir nichts, am Ende wirst Du ihn fertig haben, auch wenn Du ihn einfach nur in die Schublade legst. Was Du hast, das hast Du :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich verstehe schon, was du meinst, @SebastianL - dennoch finde ich, dass es bei einem Fernstudium oder anderen vergleichbaren großen Projekten sein kann, dass sich Veränderungen im Leben ergeben, die es sinnvoller machen, zu akzeptieren, dass es nicht weiter geht, und die Ressourcen an anderer Stelle zu investieren.

 

Als ein krasses Beispiel möchte ich zum Beispiel eine schwere Erkrankung nennen. Oder auch andere Ereignisse, welche die Prioritäten komplett verschieben. 

 

Oder auch die Erkenntnis, dass es schlicht nicht mehr zu einem passt - möglicherweise auch noch nie gepasst hat.

 

Also ich denke, dass es häufig sinnvoll ist, es einfach durchzuziehen und zum Abschluss zu bringen, gerade wenn schon viel investiert wurde. Und manchmal kann es doch sinnvoller sein, einen Schlussstrich zu ziehen und abzubrechen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da stimme ich Dir zu @Markus Jung. Krankheiten oder schwere Erkrankungen sind tatsächlich Ereignisse, wo die Prioritäten verschoben werden. Ich denke, das ganze ist nicht schwarz/weiß, aber Grundsätzlich würde ich empfehlen angefangenes auch abzuschließen und die Pobacken zusammenzukneifen. Es kommt natürlich auch auf die Laufzeit an, wenn ich erst einen Monat studiere, dann mag Abbruch besser zu sein als sich noch Jahre zu quälen. Aber wenn ein bestimmter Punkt überschritten wurde, dann finde ich die investierte Zeit und das investierte Geld zu schade um abzubrechen. Der Weg wäre dann nicht mehr so lange um das Thema abzuschließen. Ich denke mal, wenn ich kurz vor Abschluß der Thesis als letzte Prüfung aussteht, dann könnte ich auch Krank noch die Zeit investieren, das ganze abzuschließen. Natürlich muss das jetzt jeder für sich individuell entscheiden. Aber stell dir mal vor, Du bist Sterbenskrank, brichst ab und wirst geheilt. Natürlich kann man andersrum sagen, wenn man dann auch stirbt, dass der eine Monat für den Abschluß der Thesis, Zeit gewesen wäre um z.B. die restliche Zeit zu geniesen. Aber ich denke, das sind extreme Beispiele. Normalerweise entscheidet man sich für etwas und sollte es aus meiner Sicht auch durchziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung