Springe zum Inhalt
Markus Jung

Umfrage zur Zufriedenheit mit der DIPLOMA Hochschule

Zufriedenheitsumfrage  

6 Stimmen

  1. 1. Wie zufrieden bist du mit der DIPLOMA Hochschule?

    • Sehr zufrieden
      3
    • Zufrieden
      1
    • Mäßig zufrieden
      1
    • Unzufrieden
      1
    • Sehr unzufrieden
      0


Empfohlene Beiträge

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Habt ihr alle keine Meinung zur DIPLOMA Hochschule 😉? - Es gibt doch eigentlich einige DIPLOMA-Studierend hier. Ich freue mich auf euer Feedback. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, nachdem mein Handy gerade meinen ganzen Text hat verschwinden lassen... 😫 Dann halt am PC nochmal. 

Insgesamt bin ich zufrieden. 

In erster Linie hatte ich mich aufgrund der virtuellen Vorlesungen und der Inhalte für das Studium an der DIPLOMA entschieden. Ich bin kein Mensch, der allein vor sich hin lernt. Ich benötige Austausch und manchmal muss mir auch jemand das Brett vorm Kopf entfernen. Und die virtuellen Vorlesungen begeistern mich nach wie vor. Die Technik funktioniert bis auf einige Ausnahmen. Und da ich die Vorlesungen zu Hause besuchen kann, spare ich mir viel Zeit und Geld. Lediglich für die Prüfungen muss ich nach Leipzig fahren. Diese Flexibilität ist für mich neben 40 h Job in drei Schichten unschlagbar. 

Die Dozenten sind in den meisten fällen einfach nur top. Fachlich kompetent, bemüht und für Fragen immer offen. Wie überall gibt es natürlich auch hier Ausnahmen. Da muss dann halt einfach mal durch. 

Die Studienmaterialien sind ok. Sie lassen mich nicht in Begeisterungsstürme ausbrechen, aber ich kann mich mit weiterführender Literatur ja selber versorgen. Nur bezüglich Rechtschreibung und Grammatik könnten manche Hefte noch einmal eine Überprüfung gebrauchen.

Als Student hat man jedoch am Ende jeden Kurses die Möglichkeit an einer Evaluation teilzunehmen. Neben Dozent und Technik kann auch das Studienmaterial bewertet werden. Die Möglichkeit für nachfolgende Studenten etwas zu verbessern. Bin ich immer ein großer Fan von.

Auch hat man bei der DIPLOMA Zugang zu einer umfassenden Onlinebibliothek. Für mich könnte sie noch umfassender sein. 😎 Aber da bin ich ganz pragmatisch... Wenn ich nicht finde, was ich brauche, nutze ich einfach die Bibliothek der nächsten Fachhochschule (mit Fernleihe). Gerade bei Hausarbeiten und spezielleren Themen unausweichlich.

Bei organisatorischen Fragen findet sich bei der DIPLOMA auch immer ein freundlicher Mitarbeiter, der einem weiter hilft.

Was mir nicht gefällt.... die Korrekturzeiten für Prüfungsleistungen. 12 Wochen für eine 120 Minutenklausur finde ich schlichtweg zu lang. Und meiner Meinung nach, ist das mit Logistik auch nicht mehr zu erklären. 

Auch die Vorlesungsplanung würde ich mir häufig anders wünschen. Aber das liegt jetzt am persönlichen Geschmack. Ich habe nicht gerne von 9.30 Uhr bis 16.30 Uhr den gleichen Dozenten und das gleiche Thema. Das finde ich gerade vorm PC sehr anstrengend. 

Was schön wäre, wäre eine Art virtuelles "Klassenzimmer". Im virtuellen Verlauf im Überblick zu behalten, wer nun alles zu unserem Kurs gehört, finde ich manchmal echt schwierig. Vor allem bei den Dauerkameraverweigern. Dozenten fragen häufig, wie viele wir sein müssten... schwer zu beantworten. Wir haben zwar eine WhatsApp Gruppe, aber auch hier ist eine Fluktuation und es ist schwer den Überblick zu behalten. Daher wäre eine virtuelle Kurslandkarte oder so etwas in der Art ganz nett. Eine die auch die Kommunikation gerade zu Studienbeginn erleichtert. Das Mitteilungssystem der DIPLOMA ist da etwas reduziert. 

So, mehr fällt mir aber gerade nicht ein @Markus Jung😅

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Colle84 schrieb:

die Korrekturzeiten für Prüfungsleistungen. 12 Wochen für eine 120 Minutenklausur finde ich schlichtweg zu lang.

 

Na das nenne ich wirklich mal lang und wäre für mich ein absoluter Minuspunkt, gerade wenn man sich bezüglich des Ergebnisses sehr unsicher ist, wäre dies doch eine extreme Geduldsprobe. Bei uns beschweren sich Kommilitonen bereits, wenn sie mal die vollen 6 Wochen warten müssen. Aber ich habe bisher, bis auf einmal, maximal 10 Tage warten müssen, das ist dann schon Luxus. 😀   

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 3 Stunden, Colle84 schrieb:

@Markus JungWas mir nicht gefällt.... die Korrekturzeiten für Prüfungsleistungen. 12 Wochen für eine 120 Minutenklausur finde ich schlichtweg zu lang.

 

mir wär das auch zu lang, da kann man ja garnicht vernünftig die nächsten Kurs planen.

Ich bin da wohl auch verwöhnt, bisher warens 2-4 Wochen bei mir an der Fernuni, und das finde ich bei paar 100 Prüfungen die korrigiert werden müssen völlig ok.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja wobei man ja sagen muss, dass bei der Diploma die nächste Klausurmöglichkeit ja dann leider erst wieder ein Semester drauf kommt.  Von daher wirkt sich auch eine lange Korrekturzeit nicht direkt aus.

 

Aber ja 12 Wochen sind schon sehr lang. War bei uns damals nicht so. Da kamen die Ergebnisse eigentlich immer nach 2-4 Wochen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@andreas1983

Mit dem neuen Termin ist das sicherlich richtig. Aber muss man nachholen, wird man für das Fach einem neuen Kurs und Dozenten zugeordnet und hat im dümmsten Fall schon Vorlesungen verpasst.

Eine Kommilitonin hat auch schon von Terminüberschneidungen und zwei Prüfungen an einem Tag gesprochen.

Ich komme hoffentlich nicht in diese Situation. Aber der rein organisatorische Aspekt ist für mich zweitrangig. Ich mag diese Anspannung schlichtweg nicht. Mochte ich noch nie.

Bei meiner Ausbildung damals habe ich erst nach Abschluss der mündlichen Prüfung erfahren, dass ich praktisch und schriftlich auch bestanden habe. Furchtbar sowas.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.8.2018 um 13:21 , Colle84 schrieb:

@andreas1983

Ich mag diese Anspannung schlichtweg nicht. Mochte ich noch nie.

 

Das stimmt natürlich zwecks Anspannung und muss auch nicht sein mit den 12 Wochen.

 

Ich bin damals zum Glück nie durchgefallen, aber ich hätte noch im Kopf gehabt, dass man dann keine Vorlesungen mehr besuchen darf, weil diese ja dann bereits absolviert sind. Also nur noch einmal lernen und schreiben.

 

Das Problem mit den sich dann schneidenden Terminen hatte ich damals bei einer Studentin auch gehört.

Weiß garnicht wie es dann gelöst wurde.

Bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gekürzt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.8.2018 um 21:27 , andreas1983 schrieb:

 

Ich bin damals zum Glück nie durchgefallen,

 

Also ich habe auch nicht vor irgendwo durchzufallen. 😅

Also wie ich von betroffenen Kommilitonen gehört habe, hatten die nochmal Vorlesungen. Aber da kann ich mich auch irren.

Bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gekürzt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung