Zum Inhalt springen

Fernstudium/Ausbildung ohne Abi mit Berufsperspektive (bsp. Gesundheitsberater?)


lolamaus
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen

 

 

Ich habe derzeit nur eine Mittlere Reife, möchte aber gerne schon eine Ausbildung machen Richtung Gesundheit. Ich würde es gerne per Fernstudium machen und bin da auf einige Studiengänge gestoßen... z.B "Gesundheitsberaterin", "psychologische Beraterin" oder auch "Heilpraktikerin" für die man kein Abi braucht. 

Jedoch zweifle ich, ob sich diese Studiengänge wirklich lohnen und man dadurch später auch einen Job bekommt. Insbesondere, weil es sich ja hierbei um Zertifikate handelt. 

Ich würde mich über jeden Ratschlag wie ich ins Berufsleben steigen kann sehr freuen, da ich wirklich etwas brauche was mir eine Perpsektive gibt. 

 

 

Viele Grüße!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Die von Dir genannten "Fernstudien" klingen eher nach Fernkursen ohne anerkannten Abschluss.

Das bedeutet, Du hättest keine anerkannte Ausbildung. Damit würde es höchstwahrscheinlich schwierig werden einen Job zu bekommen.

 

Wie SirAdrianFish sagt, was spricht gegen eine grundständige Ausbildung im Gesundheitsbereich als Basis? Auf die könntest Du später Weiterbildungen draufsetzen.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mein Favorit wäre

- Abitur nachholen und dann Dual Studium als Bachelor/Ausbildung, alternativ Ausbildung und Fernstudium.

 

Ist aber schwierig zu beurteilen ohne Kentnise der Rahmenbedingungen (Alter, sprachliche Kompetzen, finanzielle Situation)

 

Wichtig ist vorallemm, wie bei meinen Vorredner schon erwähnt, dass es einen „richtigen“ Abschluss gibt wie bspw. Bachelor und/oder anerkannte Ausbildung.

 

Ob Ausbildung oder Studium ist letzlich eine Frage des Interesses und der Fähigkeiten

 

Viel Erfolg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was dagegen spricht:

Ich bin 24 Jahre alt, die Anmeldefristen für einen Ausbildungsplatz sind schon für dieses Jahr leider um. Gesundheitlich geht es mir phasenweise auch ziemlich schlecht und befinde mich daher noch in medizinscher Behandlung.

Ich bin einfach planlos zurzeit, das überfordert mich. Abi würde 2-3 Jahre dauern und dann würden noch paar Jahre Studium hinzukommen.

Ich würde sehr gerne etwas bodenständiges machen. Fühle mich damit ziemlich alleine und überfordert wie ich das alles angehen kann... 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es sind ja nicht überall alle Ausbildungsplätze besetzt und man kann durchaus auch jetzt noch einen Ausbildungsplatz finden. Mit den og. Kursen allein werden Sie keinen Arbeitsplatz finden.

 

Klären Sie ab, was Sie gesundheitlich machen können, telefonieren Sie einschlägige Anbieter ab, fragen Sie, ob Sie mal hospiteren dürfen ...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Manche Ausbildungen beginnen auch zum 01.04. und es wäre ein paar mehr Informationen notwendig zu den gesundheitlichen Einschränkungen. Der erste Eindruck wirkt, als wären Berufe im Grsundheitsbereich je nach körperlicher, emotionaler und psychischer Belastung ggf. nicht unbedingt uneingeschränkt geeignet.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du wirklich Geld verdienen willst und dir (d)ein Privatleben wichtig ist, würde ich nicht im Gesundheitswesen oder Sozialwesen arbeiten. Ansonsten gibt bei ja auch rein schulische Ausbildungen, wie zB Medizinischer Sektionsassistent. Soviel ich weiß ist das die kürzeste Berufsausbildung in Deutschland und wird nur in Berlin ausgebildet.

Bearbeitet von DonGeilo
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen



×
×
  • Neu erstellen...