Springe zum Inhalt
Markus Jung

Einstellung der Sichtbarkeit des eigenen Profils und des Blogs

Empfohlene Beiträge

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Du hast ja Moderatorenrechte für deinen Blog und kannst unpassende Beiträge löschen.

 

Benutzer nur deshalb vom kommentieren auszuschließen, weil sie ihr Profil nicht öffentlich machen, halte ich weder angemessen noch ist es technisch möglich.

 

Wenn Benutzer auffällig sind, kann ich alle ihre Beiträge vor der Veröffentlichung moderieren, was ja auch schon einige Male vorgekommen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es war provokant aber im Prinzip verdeutlicht es hervorragend den Punkt. Du schreibst Nutzern das Recht zu annonym aufzutreten bzw. nur für den Admin sichtbar zu sein (was das Profil angeht). Es besteht als die Möglichkeit sich einer Nutzergruppe Zuzusortieren. 

 

Zugleich haben Menschen nicht die Möglichkeit auf gleiche Weise zu entscheiden wer z.B. den eigenen Blog lesen oder Kommentieren darf. es geht nur ganz oder gar nicht nur alle oder ich muss jeden einzeln eintippen der Lesen darf, kann aber z.B  nicht allgemein auswählen nur registrierte Benutzer.

 

Ich habe es bewusst überspitzt dargestellt. Wenn es also für Profile umgestezt weden kann sollte es auch (wie auf anderen Plattformen durchaus möglich) technisch möglich sein zumindest zu kontrollieren, ob die gabze Welt oder nur registrierte Nutzer etwas lesen können (ohne dass man jeden Berechtigten Eintippen muss). 

 

Und was du als übertrieben findest, finde ich vielleicht nicht übertrieben, genau so wie ich diese extreme Einschränkung der Profilsichtbarkeit absolut übertrieben finde, du aber sinnvoll. 

 

Ich kann verstehen, dass man als Betreiber bestimmte Änderungen machen möchte, das heißt aber eben nicht, dass auch die Nutzer sie gut finden oder eben Aspekte die Nutzung der Plattform betreffend reflektieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann ich eigentlich mein Blog für Gäste abschalten und nur registrierten Nutzern zugänglich machen? Aktuell könnte ich nur expliziten Usern den Blog freigeben. Ziemlich unpraktisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Muddlehead ich gehe davon aus, dass wenn Du im Profil die Sichtbarkeit auf Benutzer eingeschränkt hast, auch nur Benutzer Deinen Blog lesen können. Glaube ich zumindest. Ich werde es einmal gleich testen...  Funktioniert nicht. Konnte abgemeldet meinen Blog lesen.

Bearbeitet von Matthias2021

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden, Markus Jung schrieb:

Du hast ja Moderatorenrechte für deinen Blog und kannst unpassende Beiträge löschen.

 

Benutzer nur deshalb vom kommentieren auszuschließen, weil sie ihr Profil nicht öffentlich machen, halte ich weder angemessen noch ist es technisch möglich.

 

Natürlich hat man die Moderatorenrecht für seinen Blog - aber da muss ich als Blogschreiber aktiv werden und mich quasi gegen jemanden schützen, der sich total unsichtbar macht. Irgendwie ist das meiner Meinung nach verkehrte Welt.

 

Und meinen Beitrag, meine Frage, die ich hier ggf. einstelle, kann ich nicht moderieren. Ich muss also hinnehmen, dass jemand seinen Senf zu etwas von mir gibt, der mir null Informationen über sich selbst gibt. Wenn ich das nicht will, dann kann ich höchstens Sie bitten, das zu verhindern, aber das werden Sie nicht tun, nicht wahr?

 

Ich versteh nicht, warum das eine nicht angemessen sein soll - jemanden, der total anonym sein will, von der Teilnahme auszuschließen - andererseits es aber zumutbar ist für alle, diese Anonymität hinzunehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein weiterer Grund, diese Möglichkeit problematisch zu finden, ist übrigens das Angebot mancher Hochschule, Stipendien zu gewähren, die dann von den Stipendiaten mit positiver Berichterstattung über die Hochschule quittiert werden.

 

Wir hatten ja die Diskussion hier schon mal, in wieweit das eigentlich verkappte Influencerprogramme sind. Mit der Möglichkeit, das Profil anonym zu schalten, ist so etwas nun gar nicht mehr festzustellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frau Kanzler, Sie haben mit allem was Sie hier zu bedenken geben nicht ganz Unrecht. 

Allerdings hat dies nur wenig mit dieser Funktion zu tun. Denn wenn sich jemand ein nichtanonymes Fake - Profil erstellt, kann er dies alles genauso tun und allen anderen mit einer falschen Geschichte Aufrichtigkeit vorgaukeln. Beispiele gibt es wohl auch hier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten, Matthias2021 schrieb:

 Denn wenn sich jemand ein nichtanonymes Fake - Profil erstellt, kann er dies alles genauso tun und allen anderen mit einer falschen Geschichte Aufrichtigkeit vorgaukeln. Beispiele gibt es wohl auch hier.

 

Richtig! Aber Sie können jemandem im Verdachtsfall leicht auf die Schliche kommen, wenn Sie hier verfolgen, wann so eine Person was zu welchen Themen gepostet hat. Wenn jemand sein Profil anonym stellt, dann geht das nicht mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden, Muddlehead schrieb:

Kann ich eigentlich mein Blog für Gäste abschalten und nur registrierten Nutzern zugänglich machen? Aktuell könnte ich nur expliziten Usern den Blog freigeben. Ziemlich unpraktisch.

nein bisher nicht und das war mein Punkt es sei denn (hab noch nicht gelesen) das hätte sich geändert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung