Springe zum Inhalt
jedi

Probleme bei der OU

Empfohlene Beiträge

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Das ist wieder sehr unschön, aber ich glaube, dass die OU eine typische längerlebende Totgesagte ist. 🙂 Die Stimmung in den Foren ist jedenfalls so gut wie schon lange nicht mehr und so schöne Kursbücher in sämtlichen Disziplinen (Musik, Psychologie oder Physik, Mathe etc.) habe ich noch nie gesehen, obwohl es schon länger hieß, man werde auf unpopuläres Online-Teaching umstellen. Bisher ist nichts davon eingetreten. 

Die Preise sind natürlich sehr unschön und betreffen leider so ziemlich alles in GB gerade, seitdem die Regierung nur noch mit dem Brexit beschäftigt ist. Ganz schlimm trifft es ja auch den NHS. Von meinen Kommilitoninnen ist mir bekannt, dass auch die Schulen ihrer Kinder nicht weiter subventioniert werden und am Schulessen gespart wird, welches nicht mehr in den teuren Schulgebühren enthalten ist (das gab's zuletzt unter Thatcher und war ein Skandal).  
Man ist im Land aber wohl vereint darin, dass der Pleitegeier über einem kreist, vielleicht ein Grund, warum die Stimmung an der OU noch nicht getrübt ist. 

Ich frage mich, ob die OU wagen könnte, die Preise zu reduzieren dadurch wieder mehr auf Masse zu hoffen. Im Moment gibt's ja sogar Ad-Werbung, das war vor ein paar Jahren noch nicht mal erlaubt, wie in D geht das eigentlich nur für privaten Einrichtungen. Ich hoffe, da tut sich jedenfalls was :) Bei jedem Artikel über die OU denkt man eigentlich, dass der nächste Schritt nur noch die Schließung sein kann. Aber dann hält sie doch irgendwie wieder durch.  

LG

Bearbeitet von Vica

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Situation klingt schon recht kritisch und ich habe überlegt, ob das auch die FernUni Hagen treffen könnte. Denn auch bei uns ist es ja so, dass immer mehr Hochschulen auch digitale Angebote haben. Allerdings habe ich den Eindruck, dass sich bei der FernUni einiges tut und ja auch die Studierendenzahlen weiterhin sehr hoch sind. Also doch ein hausgemachtes Problem der Open University, beeinflusst natürlich durch den Brexit?

 

Ich könnte mir auch vorstellen, dass es falsch war, die internationalen Studierenden so zu vergraulen und die vielen Möglichkeiten, die es für diese in der Vergangenheit gegeben hat immer weiter zu reduzieren.

 

Es wird auf jeden Fall interessant bleiben, ob und wie es der OU gelingen wird, sich neu aufzustellen. 

 

Den letzten größeren (Presse-)Wirbel gab es ja im April:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung