Springe zum Inhalt
Bruce89

Fernstudium ohne Abitur oder lieber die langsame Variante?

Empfohlene Beiträge

Hallo an alle,

 

ich wollte euch nur mal auf den aktuellen Stand bringen, falls es euch interessiert.

 

Viel ist bisher noch nicht passiert - ich werde den Mathekurs ab Januar beginnen. Früher war leider nicht möglich, da mir die Gewerkschaft den Antrag erst genehmigen musste und aktuell sind die etwas überlastet. Aber ich will mich nicht beschweren, ist schon toll, dass es sowas überhaupt gibt.

 

Ich habe mir einen Lehrplan aus dem Internet besorgt und bin gerade dabei mit Kusch das alte Wissen wieder aufzufrischen. Die Bücher sind sehr schön geschrieben.

 

Ich habe mich auch schon ein bisschen mit den verschiedenen Schulen auseinandergesetzt - wobei ich hier mit der Entscheidung noch etwas Zeit habe.

 

Wings und die WBH gefallen mir eigentlich vom Eindruck her sehr gut - aber die Fernuni Hagen und auch die IUBH haben einen Vorteil - ich kann sofort anfangen und muss keine Zugangsprüfung ablegen.

Diese Prüfung scheint manchmal recht einfach zu sein, zumindest wirkten die Beispielaufgaben bei der Wings so, aber andere schreiben wiederum von großen Matheteil, Physik usw. - ich habe hier einige Blogs gelesen - manchmal hatte ich auch den Eindruck, als ob doch noch mehr als nur das Mathewissen aus dem Abitur verlangt wird.

wenn ich z,.B. diese beiden miteinander Vergleiche

https://www.nbs.de/fileadmin/download/hzpbeispielaufgaben_2012.pdf

 

wirken die schon sehr unterschiedlich.

 

Bei der Wings stören mich aber wieder diese enorm festen Termine für die Zukunft

https://www.wings.hs-wismar.de/de/intranet/hochschulzugangspruefung_hzp

Der nächste schriftliche HZP-Termin ist für den 13.04.2019 geplant. Sobald die mündlichen Termine dazu feststehen, werden sie hier veröffentlicht.

 

 

So kann ich nicht planen und die ganze Sache bring mir nichts.

 

Die IUBH gefällt mir zwar nicht am besten aber sie hat einen großen Vorteil - keine Präsensveranstaltungen, keine Seminare und die Prüfung sind auch ziemlich flexibel. Das klingt jetzt vielleicht etwas platt aber ich habe mir ja gerade deshalb ein Fernstudium ausgesucht - ansonsten könnte ich auch ein Teilzeitstudium in Berlin aufnehmen.

 

Die Fernuni scheint im Bereich Wirtschaftsinformatik nur Seminarveranstaltungen als Pflicht zu haben - leider ist die Fernuni ziemlich unflexibel was Termine angeht. Wenn ich Privatier wäre - aber es kann immer mal passieren, dass ich für Kollegen einspringen muss und ob ich dann solch feste Termine halten kann ist die Frage.

 

Bei der WBH habe ich gelesen, dass die Vorleistungen aus dem Studium anerkannt werden können auf die HZP - ist mir aber ziemlich schwammig und dann hat die WBH auch noch eine "berufspraktische Phase" - ich warte hierbei noch auf die Antwort der WBH aber mir ist es z.B. nicht möglich intern die Stelle zu wechseln. Das machen unsere Dualen Studenten. Ich will es z.B. nicht einfach drauf ankommen lassen - was passiert z,B, wenn die WBH meine Arbeit nicht anerkennt und ich diese Phase irgendwo nachholen muss.

 

Die Wings hat Präsenzveranstaltungen am Wochenende und auch in Berlin. Großer Pluspunkt, HZP stört mich etwas und der Preis ist auch nicht so viel günstiger als bei den anderen. Sie Schreiben zwar pro Semester 1350€ aber das sind auch knappe 10.000€ - sicherlich ist die IUBH noch gute 2000€ teurer aber auf die Semester gerechnet ist das nicht so viel.

 

Wenn die WBH nicht solche Sachen wie diese Phase und die HZP hätte, dann würde mir Interesse dahin tendieren aber so werde ich mich die nächsten Wochen und "Monate" noch damit auseinandersetzen.

 

 

Bearbeitet von Bruce89

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Was mir auch noch aufgefallen ist, dass die Seite der Fernuni Hagen extrem unübersichtlich ist. Dutzende Unterseiten, dann noch auf den Fakultäten verschiedene Unterseiten - wäre eigentlich gar kein Problem und ich versteh auch, dass die Fakultäten sich vorstellen wollen aber ich hoffe, dass man als eingeschriebener Student eine Art Dashboard mit Zugriff auf den wichtigsten Seiten hat - so finde ich das ziemlich wirr aufgebaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für dein Update. Ich finde deine Überlegungen nachvollziehbar und bin gespannt, wie es da bei dir weitergehen wird.

 

Für das Studium an der FernUni Hagen kommt soweit ich weiß Moodle zum Einsatz. Ob da aber wirklich alles zentral an einer Stelle auf einem Dashboard zusammengefasst ist, da habe ich dann doch meine Zweifel. Allerdings glaube ich auch, dass man sich da schon reinfindet, auch wenn es am Anfang unübersichtlich erscheint und auch ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich find die Hagener Websites OK, alle wichtigen Infos sind für mich (b.sc. Informatik) zu finden auf:

https://www.fernuni-hagen.de/mi/studium/msc_informatik/index.shtml

https://www.fernuni-hagen.de/mi/studium/aktuelles/

und der "mein Studium" Übersichtsseite, wo alle belegten Kurse aufgeführt und verlinkt sind - ich glaube das geht in die Richtung die du mit Dashboard meinst

 

Das einzige was ich schwerer fand, war vor Studienstart rauszufinden wieviele Präsenzen in Hagen es gibt. Inzwischen weiß ich dass es nur wenige Pflichtpräsenzen sind, und das auch von der Kurswahl abhängig ist.

Die meisten Präsenzen sind freiwillig wie Studientage oder Mentoriate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 5.12.2018 um 10:17 , Bruce89 schrieb:

dann hat die WBH auch noch eine "berufspraktische Phase" - ich warte hierbei noch auf die Antwort der WBH

Ich kann dir da vielleicht weiterhelfen. Ich stand vor dem selben Problem wie du. Mir ist es einfach nicht möglich meine Stelle zu wechseln um diese berufspraktische Phase nachzuweißen. Es gibt Alternativen für die berufspraktische Phase,  du musst etwas ausarbeiten und diese Ausarbeitung dann einschicken, diese wird wiederrum  benotet. Allerdings musst du das mit denen von der WBH selbst besprechen da hier zum Teil die angebotenen Lösungen recht individuell  ausfallen können.  Kernaussage meines Gesprächs war in etwa "Wir finden schon eine Lösung dafür."

Bearbeitet von SvenJJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden, Weasel schrieb:

ich find die Hagener Websites OK, alle wichtigen Infos sind für mich (b.sc. Informatik) zu finden auf:

https://www.fernuni-hagen.de/mi/studium/msc_informatik/index.shtml

https://www.fernuni-hagen.de/mi/studium/aktuelles/

und der "mein Studium" Übersichtsseite, wo alle belegten Kurse aufgeführt und verlinkt sind - ich glaube das geht in die Richtung die du mit Dashboard meinst

 

Das einzige was ich schwerer fand, war vor Studienstart rauszufinden wieviele Präsenzen in Hagen es gibt. Inzwischen weiß ich dass es nur wenige Pflichtpräsenzen sind, und das auch von der Kurswahl abhängig ist.

Die meisten Präsenzen sind freiwillig wie Studientage oder Mentoriate

 

 

Ah gut so eine Übersicht habe ich gemeint - kann ich natürlich jetzt noch nicht sehen,da ich nicht eingeschrieben bin.

Wie gesagt - wenn man sich erst einmal an den Aufbau der Seite gewöhnt hat, dann ist es i.O. Jetzt finde ich auch so manches aber am Anfang habe ich ewig gebraucht, da habe ich ganz ehrlich gesagt schon bessere Webseiten von Unis gesehen z.B. Hamburg oder Stuttgart.

 

Mentoriate sind toll und ein Pluspunkt für Hagen - was mich wieder, hier aber extrem, stört sind die Seminare und dass man sich dort bewerben muss - evtl. kriegt man eins vielleicht aber auch nicht. 

So ganz ist es scheinbar noch nicht angekommen, dass eine große Zielgruppe, die Hagen anspricht berufstätige Menschen sind - ich kann nicht mit evtl. oder vielleicht meinen Urlaub oder die Freistellung durchs Langzeitkonto planen. Da wäre die einzige Möglichkeit,dass ich von Anfang an nur die virtuellen Adobe Connecct Seminare ins Auge fasse.

 

vor 14 Stunden, SvenJJ schrieb:

Ich kann dir da vielleicht weiterhelfen. Ich stand vor dem selben Problem wie du. Mir ist es einfach nicht möglich meine Stelle zu wechseln um diese berufspraktische Phase nachzuweißen. Es gibt Alternativen für die berufspraktische Phase,  du musst etwas ausarbeiten und diese Ausarbeitung dann einschicken, diese wird wiederrum  benotet. Allerdings musst du das mit denen von der WBH selbst besprechen da hier zum Teil die angebotenen Lösungen recht individuell  ausfallen können.  Kernaussage meines Gesprächs war in etwa "Wir finden schon eine Lösung dafür."

Danke für die Info - erst einmal ist es gut, dass es eine Möglichkeit gibt. Ich warte noch auf die Antwort der WBH. Ich hoffe nur, dass man auch ein REcht drauf hat und mit "individuelle Lösung" nicht nach Gutdünken gemeint ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, Bruce89 schrieb:

 

Mentoriate sind toll und ein Pluspunkt für Hagen - was mich wieder, hier aber extrem, stört sind die Seminare und dass man sich dort bewerben muss - evtl. kriegt man eins vielleicht aber auch nicht. 

 

Seminare? Es gibt doch nur ein Seminar? Und ja die sind beschränkt, aber normal klappt es eins zu bekommen.

Die Anmeldung zu den Sommer-Semester-Seminaren 2019 jetzt läuft gerade, d.h. es gibt ziemlich viel Vorlauf.

Klar kanns mal sein, dass man nicht sein Wunschseminar bekommt, aber einen Seminarplatz klappt normalerweise schon.

 

vor 5 Stunden, Bruce89 schrieb:

So ganz ist es scheinbar noch nicht angekommen, dass eine große Zielgruppe, die Hagen anspricht berufstätige Menschen sind - ich kann nicht mit evtl. oder vielleicht meinen Urlaub oder die Freistellung durchs Langzeitkonto planen. Da wäre die einzige Möglichkeit,dass ich von Anfang an nur die virtuellen Adobe Connecct Seminare ins Auge fasse. 

 

 

nein, den Eindruck habe ich nicht. Ich arbeite auch Vollzeit, und auch immerwieder mit beruflichen Wochenendterminen und habe die Termine frühzeitig genug um darauf regieren zu können z.B. sind bei mir alle Klausurtermine und Praktikumspräsenzphasen für Sommersemester  2019 schon bekannt

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wollte die Fernuni auch nicht schlecht reden - keineswegs!

 

Ich habe mich die letzten Tage auch nochmal ausführlich mit der Seite und dem Studium an sich beschäftigt.

 

Ursache für meine Verwirrung, denke ich, war der Umstand, dass bei  Wirtschaftsinformatik zwei Fakultäten involviert sind, die auch sich gegenseitig verweisen - Seminar in der Wirtschaftsfakultät -> Bachelorarbeit in dieser Fakultät etc.

Vielleicht hätte ich gern ein Seminar in der Informatikfakultät absolviert und eine Bachelorthesis im Wirtschaftsbereich geschrieben (habe jetzt noch nicht nachgesehen, ob es möglich ist).

Ich werde mich jetzt erkundigen, ob es auch möglich ist zwei Seminare zu absolvieren - also eins je Fakultät, um mich bei der Abschlussarbeit flexibel zu halten.

 

Genau aus dieser Zwischenvariante kam meine Verwirrung-bei dem Informatikstudiengang gibt es scheinbar Praktikatermine, die es im Wirtschaftsinformatik nicht gibt.

 

Ich steh zu meinen Fehlern - ich habe mich einfach "verguckt". Die Fernuni hat jetzt einen großen Pluspunkt bekommen und mittlerweile tendiere ich schon zu Hagen - gerade da ich in Berlin ein Regionalzentrum habe und nicht ganz auf mich gestellt bin.

Dazu kommt noch, dass ich aus einer reinen Arbeiterfamilie stamme und ich der erste bin, der überhaupt eine Weiterbildung (Zertifikate für den ITSE) hat - geschweige-denn studieren.  Das mag für manche albern klingen, aber sich als völlig unbedarfter durch diese Formalitäten zu hangeln ... ist etwas ungewohnt.

Da sind solche Sachen wie Verteilungsrunden

https://www.fernuni-hagen.de/wirtschaftswissenschaft/studium/bachelor_winf/seminar_bachelorarbeit.shtml

verwirrend. 

Bei der IHK musste ich mich zwar auch um die Abschlussprüfung bewerben aber es gab nur die Voraussetzung, dass man eine gewisse Zeit der Ausbildung (glaube 2/3) absolviert hat und dann konnte die IHK auch nicht ablehnen.

 

Die Gewerkschaft hat mir nun auch die Genehmigung für den Mathekurs erteilt aber leider erst Ende Februar... naja ... müsste ich halt die Mathekurse etwas verschieben und mit was anderen anfangen.

 

Ist zwar schade, dass die Fernuni Hagen so wenig Prüfungen in Berlin anbietet aber Potsdam ist ja um die Ecke.

 

 

Leider muss ich noch bis Februar warten - auf der ersten Seite hatte ich ein wichtiges Detail vergessen - ich war zwar berufstätig aber erst seit 2016 wieder in meinen Beruf. Von daher muss ich noch bis Februar warten, um die Fernuni meine Qualifikation anerkennen zu lassen (habe zwar ein Anrecht auf ein Zwischenzeugnis aber nicht jeden Monat und die Fernuni will bestimmt eins, auf welchen die drei Jahre zu erkennen sind)

 

Die Möglichkeit kostengünstig bei der Fernuni eine Klausur ins nächste Semester zu verschieben sowie die günstigen Gebühren beruhigen auch ein wenig mein Gewissen - es kann immer mal etwas dazwischen kommen, sei es Krankheit, Arbeit etc. bei den privaten Hochschulen laufen die hohen Kosten weiter und bei der Fernuni halten sich die Kosten in Grenzen -und ich muss keinen teuren Vertrag verlängern, sondern kann einfach weitermachen.

 

Einzig diese ganzen Horrorgeschichten über den "absurd hohen Schwierigkeitsgrad", die ich so gelesen habe "das machen die zum aussortieren" machen mir etwas sorgen - aber ich habe den Vorteil allein zu sein, auf der Arbeit keine Probleme zu haben und ein festes Hobby mit festen Terminen - sehe ich als Planungsvorteil.

 

So und nun wünsche ich euch allen eine schöne Weihnachtszeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, Bruce89 schrieb:

Ursache für meine Verwirrung, denke ich, war der Umstand, dass bei  Wirtschaftsinformatik zwei Fakultäten involviert sind, die auch sich gegenseitig verweisen - Seminar in der Wirtschaftsfakultät -> Bachelorarbeit in dieser Fakultät etc.

ja das machts bei Wirtschaftsinformatik wirklich komplexer, als bei der reinen Informatik (die ich studiere)

 

 

vor 4 Stunden, Bruce89 schrieb:

 Die Fernuni hat jetzt einen großen Pluspunkt bekommen und mittlerweile tendiere ich schon zu Hagen - gerade da ich in Berlin ein Regionalzentrum habe und nicht ganz auf mich gestellt bin.

 

direkt beim Regionalzentrum zu wohnen machts definitiv einfacher (ich hab zu meinem einen recht langen Weg), wobei immermehr Mentoriate auch als Hybridmentoriate angeboten werden (d.h. an einem Ort als Präsenz und gleichzeit virtuel über AdobeConnect)

Wenn möglich würde ich hingehen empfehlen, einfachs weils nett ist einige Mitstudenten mal persönlich zu treffen, statt immernur zu schreiben/Skypen....

 

 

vor 4 Stunden, Bruce89 schrieb:

Leider muss ich noch bis Februar warten - auf der ersten Seite hatte ich ein wichtiges Detail vergessen - ich war zwar berufstätig aber erst seit 2016 wieder in meinen Beruf. Von daher muss ich noch bis Februar warten, um die Fernuni meine Qualifikation anerkennen zu lassen (habe zwar ein Anrecht auf ein Zwischenzeugnis aber nicht jeden Monat und die Fernuni will bestimmt eins, auf welchen die drei Jahre zu erkennen sind)

 

ich weiß nicht wenn du losstudieren willst, der vollständigkeithalber der Hinweis, die Einschreibefrist fürs Sommersemster 2018 geht nur bis Ende Januar

https://www.fernuni-hagen.de/studium/einschreiben/einschreiben.shtml

 

vor 4 Stunden, Bruce89 schrieb:

 

Die Möglichkeit kostengünstig bei der Fernuni eine Klausur ins nächste Semester zu verschieben sowie die günstigen Gebühren beruhigen auch ein wenig mein Gewissen - es kann immer mal etwas dazwischen kommen, sei es Krankheit, Arbeit etc. bei den privaten Hochschulen laufen die hohen Kosten weiter und bei der Fernuni halten sich die Kosten in Grenzen -und ich muss keinen teuren Vertrag verlängern, sondern kann einfach weitermachen.

Kostenmäßig ist Fernuni echt unschlagbar :-)

 

vor 4 Stunden, Bruce89 schrieb:

 

Einzig diese ganzen Horrorgeschichten über den "absurd hohen Schwierigkeitsgrad", die ich so gelesen habe "das machen die zum aussortieren" machen mir etwas sorgen - aber ich habe den Vorteil allein zu sein, auf der Arbeit keine Probleme zu haben und ein festes Hobby mit festen Terminen - sehe ich als Planungsvorteil.

ach so schlimm ist dass garnicht mit dem Schwierigkeitsgrad, die bei denen alles gut läuft schreiben wohl weniger als die motztenden Leute...

 

ich habe bisher im Studium die Kurse und Prüfungen anspruchsvoll aber fair gefunden (Und nein dass heißt nicht dass mir alles leicht fiel, gerade bei Mathe im ersten Semester hatte ich echt zu kämpfen. Aber wenn man mal wieder im Lernen drin ist und Mathe bezwungen hat, nimmt man die übrigen Kurse gelassener in Angriff).

 

Zudem ist Studien neben dem Beruf einfach ein Stressfaktor über längere Zeit, auf dem man sich bewußt einlassen muss. Für mich klappt es bislang gut, wegen hohen Interesse an den (meisten) Themen und guten Mentoriate und netten Lerngruppen.

 

 

vor 4 Stunden, Bruce89 schrieb:

So und nun wünsche ich euch allen eine schöne Weihnachtszeit.

 

Ich wünsch dir auch eine schöne Weihnachtszeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Fernuni Hagen ist eine ziemlich große Institution. Das mag dazu beitragen, dass der Web-Auftritt nicht immer wie aus einem Guss wirkt.

 

Auch wenn es manchmal an Übersichtlichkeit mangelt, die dargebotenen Informationen sind meist sehr gut. Es gibt Modulhandbücher mit detaillierten Beschreibungen der Lehrinhalte, der verwendeten Fachliteratur und der Kriterien für den Erwerb von ECTS. Oft gibt es Leseproben zu den Studienbriefen. Die sind manchmal mehr und manchmal weniger umfangreich, aber im Vergleich zu vielen privaten Anbietern finde ich das Angebot FU Hagen recht transparent. Und man muss sich auch nirgendwo registrieren und sich mit Werbung zumüllen lassen.

 

Die FU Hagen hat einige Regionalzentren, in denen auch Skripte bzw. Studienbriefe vieler Module eingesehen werden können. Was da ist, kann man vorher telefonisch abfragen.

 

Hinsichtlich der Prüfungstermine ist die FU Hagen nicht so flexibel. Und manch einer mag das stärker praxisbezogene Studium an einer FH dem Studium an einer Uni vorziehen. Aber informieren kann man sich ganz gut, wenn man ein bisschen Zeit investiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung