Springe zum Inhalt
Saskia1992

Psychologischer Psychotherapeut Diploma

Empfohlene Beiträge

Hallo,
 
ich möchte meinen Bachelor-Studiengang Angewandte Psychologie an der Diploma Fernhochschule anfangen. 
 
Nach dem Bachelor hat man dort die Möglichkeit ein Masterstudium mit Schwerpunkt Klinischer Psychologie und Psychologisches Empowerment zu absolvieren.
 
Wäre nach dem Master eine Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin möglich? Ich sehe, dass dieses an der MEU der Diploma funktioniert. Also dann hätte man alles aus einer Hand.
 
Aber ist diese Ausbildung dann auch überall deutschlandweit anerkannt? Sprich könnte ich nach der Ausbildung eine eine Praxis für Psychotherapie eröffnen? Und dieses auch über die Kassen abrechnen? In allen Bundesländern? 
 
Auf der Homepage der Diploma wird beworben, dass die Bachelor- und Masterabschlüsse die der Universitäten ABSOLUT GLEICHWERTIG seien.
 
Ich habe mich jetzt mit mehreren ausgetauscht (Mitarbeiter aus Landesprüfungsämtern u.a. Hessen und Psychotherapeuten Schulen in Hamburg). Aber die sind der Meinung, dass ein Masterstudium an einer Fachhochschule derzeit eben NICHT dazu berechtigt eine Ausbildung zum PP aufzunehmen. Ändert sich daran noch etwas?
 
Ist der Masterabschluss an dieser Diploma Hochschule mit der an einer Universität wirklich vergleichbar? Finde die Formulierungen bezüglich dessen etwas irreführend. 
 
Hat vielleicht auch jemand von Euch persönliche Erfahrungen wie die Jobaussichten nach dem Bachelor oder Master an der Diploma sind?  
 
Die Studiengänge sind ja glaube ich noch relativ frisch an der Hochschule. 
 
Vielen Dank schon mal im Voraus.
 
Liebe Grüße
 
Saskia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

In Sachsen-Anhalt und Niedersachsen ist der Master der Diploma als Uni-Abschluss gleichgestellt anerkannt. Damit kann man dort die Approbations-Ausbildung machen. Die Approbation selber ist staatlich anerkannt. D.h. nach Erteilung ist man bundesweit als Psychotherapeut kassenzugelassen.

 

Da aber Bildung Ländersache ist, kann jedes Bundesland die Voraussetzung zur Zulassung (noch aus Non-Bologna-Zeit!) zur Ausbildung selbst bestimmen bzw. interpretieren/auslegen. D. h. Niedersachsen und Sachsen-Anhalt entscheiden gemäß Bologna: Master=kein Unterschied zwischen. FH oder Uni. Die Anderen allerdings (noch) nicht.

 

Unabhängig davon sind die Studiengänge der Diploma vom BDP anerkannt und berechtigen zur Vollmitgliedschaft.

 

Bearbeitet von Forensiker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Forensiker, 

 

vielen Dank für die ausführliche Antwort.

 

Du hast mir (und auch vielen anderen) damit sehr geholfen.

 

Ich hoffe, dass es für die Zukunft auf jeden Fall bundesweit einheitliche Regelungen gibt damit der Master an Fachhochschulen wie der Diploma denen an den Unis gleichgestellt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, als nächstes wird das PsychTHG geändert. Damit wird es von der Psychologie losgelöst. D. h. vor dem Studium musst du entscheiden, ob du Psychotherapeut oder Psychologe werden möchtest... 

 

Bearbeitet von Forensiker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Saskia, hallo Forensiker

 

Vielen Dank für die Fragen und Antworten zu diesem Studiengang und das aktuelle update.

 

Ist bekannt wann ungefähr diese Änderung im PsychTHG stattfinden wird?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Saskia,

 

Forensiker hat den Sachverhalt super zusammengefasst. Danke dafür @Forensiker!

 

Prof. Dr. Wuschig von der MEU weiß sehr gut Bescheid, was Zulassungen, Inhalte etc. angeht. Sie ist erreichbar unter info@meu.de. Oder auch unsere Studiendekanin Frau Prof. Dr. Rothenberg-Elder unter psychologie@diploma.de.

 

Herzliche Grüße

i.A. Birte Sellmann

DIPLOMA Hochschule

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soweit ich gelesen habe, kannst du an der Diploma auch die Therapeutenausbildung machen. Hast du das schon in Betracht gezogen? Zumindest ist es in Magdeburg möglich. Ich glaube sogar in der Zusammenarbeit mit der dort ansässigen Klinik 🤔

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 22.10.2018 um 20:28 , Forensiker schrieb:

Naja, als nächstes wird das PsychTHG geändert. Damit wird es von der Psychologie losgelöst. D. h. vor dem Studium musst du entscheiden, ob du Psychotherapeut oder Psychologe werden möchtest... 

 

Kannst du bitze mir mehr dazu erzählen? Ich stehe ja noch ganz am Anfang. 🙂 Dankeschön 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden, Vitamin schrieb:

Kannst du bitze mir mehr dazu erzählen? Ich stehe ja noch ganz am Anfang. 🙂 Dankeschön 😉

 

Tut mir leid, mehr als oben verlinkte Artikel kann ich auch nicht beitragen. Aber es wird eine Übergangsregelung von 12 Jahren geben, für diejenigen, die sich zu dem Zeitpunkt im Studium befinden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...