Zum Inhalt springen

Nutzen von kritischen Erfahrungsberichten für die Anbieter


Markus Jung
 Teilen

Empfohlene Beiträge

  • Community Manager

Thomas Tibroni von der Online Akademie in Köln hat bei Twitter ein Video mit drei guten Gründen für kritische Erfahrungsberichte veröffentlicht. Das Video bezieht sich dabei auf StudyCheck, also die Präsenzhochschulen, ist aber sicherlich auch so für das Fernstudium gültig.

 

Wie sehr ihr das? - Sollten die Anbieter froh über jeden kritischen Erfahrungsbericht sein, solange die Kritik konstruktiv ist, und vielleicht nicht gerade in der Mehrheit?

 

Im Video nennt Thomas drei Argumente:

  1. Authentizität
    > kritische Berichte sind normal und kommen überall vor. Sie sorgen für Glaubwürdigkeit - auch der positiven Berichte.
  2. Abbrecherquoten
    > kritische Erfahrungsberichte können helfen, ein realistisches Bild eines Studiengangs zu liefern und so Interessenten helfen einzuschätzen, ob ein Studienangebot wirklich zu einem passt.
  3. Qualitätsmanagement
    > kritische Bewertungen sind kostenloses Feedback, das ausgewertet und genutzt werden kann, um die Studienangebote weiterzuentwickeln.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen



×
×
  • Neu erstellen...