Zum Inhalt springen

Wie lange lernt ihr pro Tag?


TobiasK
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Ich hatte überlegt an einer fernschule zu lernen. Da das Studium neben dem Beruf eine besondere Herausforderung ist stehe ich gerade vor meinem Wochenplan und stelle mir die Frage wie ich das zeitlich managen soll. Ich habe mal gelesen man soll rund 40 Stunden die Woche ins Studium investieren. Das schaffe ich allerdings nicht. Wieviel Zeit investiert ihr oder habt ihr investiert ?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich glaube, diese Frage kann man so pauschal gar nicht beantworten. Das hängt bei mir allein schon davon ab, was gerade aktuell ist: lese ich erst mal nur die Studienbriefe, dann ca 1 bis 2 Stunden pro Tag.

Bereite ich mich auf eine Klausur vor, wird es deutlich mehr, aber auch das hängt vom Thema ab. Zur Zeit stehe ich morgens mit Soziologie auf und gehe abends damit ins Bett 🙈 - so war es aber noch bei keiner anderen Klausur.

 

40 Stunden pro Woche betrifft bestimmt einen Vollzeit Studiengang. Du musst schauen, ob der von Dir anvisierte Studiengang in Voll- oder Teilzeit ausgerichtet ist.

 

Es wird Themen geben, die werden Dir mehr oder weniger liegen. Die einen lernen jeden Tag, andere jeden zweiten... Du musst schauen, was Dir liegt.

Lass es auf Dich zukommen. 😉

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Community Manager

40 Stunden pro Woche wäre Vollzeit.

 

Für ein akademisches Fernstudium sind so ganz grob 15-20 Stunden realistisch. Das hängt aber von vielen Faktoren ab und ich habe hier einen ausführlichen FAQ-Beitrag dazu erstellt:

 

Um welchen Fernlehrgang oder Fernstudiengang geht es dir denn konkret?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zitat

Für ein akademisches Fernstudium sind so ganz grob 15-20 Stunden realistisch. Das hängt aber von vielen Faktoren ab und ich habe hier einen ausführlichen FAQ-Beitrag dazu erstellt:

Kurze Zwischenfrage von mir. Wenn du von Stunden pro Tag sprichst meinst du damit auch wirklich jeden Tag oder darf man sich auch ruhig mal seine 30 Tage Urlaub im Jahr gönnen um auch einfach mal vom Studium abzuschalten nicht nur von der Arbeit?

Bearbeitet von SvenJJ
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich lerne (momentan) aus gesundheitlichen Gründen nur sehr unregelmäßig und komme trotz Teilzeitstudium fast nie auf die, rein theoretisch, vorgesehenen 15-20 Stunden pro Woche. Das war mir aber schon vor Studienbeginn klar und ist für mich auch okay.

 

Das ist eine Frage, die man echt nicht pauschal beantworten kann. Jeder Mensch ist verschieden, auch beim Lernen. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mir ist das schon klar dass da jeder verschiedenen ist. Ich dachte auch nach einem groben Richtwert ganz grob über den Daumen gepeilt damit man weiß um wieviel Stunden man investieren sollte. Wenn ich mal so in meine Woche schaue bleibt da nicht viel Zeit am Abend. Vergleicht man das mit der Schulzeit als man von 8-15 Uhr in der Schule war erscheinen mir dann 2-3 Stunden am Abend bzw 15-20 Stunden in der Woche recht wenig. Aber wenn man dann von anderen Leuten hört, die eben keine 40 Stunden investieren, dann ist man doch irgendwo beruhigt. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Community Manager

Wenn du auf 15-20 Stunden pro Woche kommst, bist du schon gut dabei. 

 

Es wird immer mal Zeiten geben, wo du weniger machst (krank, viele andere Aufgaben oder es geht einfach schnell voran) und andere, wo du mehr investieren wirst (schwieriger Stoff, Klausurphase).

 

Und auch das Tempo ist ja flexibel. Wenn du weniger Zeit investierst, dauert es halt länger.

 

Meiner Meinung nach sollten es zumindest im Schnitt so um die zehn Stunden pro Woche sein, um noch einigermaßen voran zu kommen. Wenn du nur sehr wenig tust (sagen wir 2-3 Stunden pro Woche), werden die Fortschritte halt nur sehr gering sein, du musst ja auch immer wieder in den Stoff rein kommen und dann zieht es sich "ewig" hin.

 

Überlege doch mal für dich, an welchen Tagen du wie viel Zeit investieren könntest und dann fange an und probiere es aus.

 

Für ein berufsbegleitendes Teilzeit-Fernstudium werden definitiv keine 40 Stunden pro Woche erwartet - das wäre ein Vollzeit-Präsenzstudium.

 

Und im Studium wird halt schon erwartet, dass du effizienter lernst als zu Schulzeiten und, wo vorhanden, auch Praxis-Wissen mit einbringst.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen



×
×
  • Neu erstellen...