Springe zum Inhalt
Mandy80

Fernuni Hagen - Einige Fragen zum Zeitablauf, zur Schwierigkeit und zu den Prüfungen

Empfohlene Beiträge

Guten Tag liebe Forumsteilnehmer,

 

ich suche Fernstudenten, die mir von ihren Erfahrungen an der Fernuni in Hagen berichten können. Ich habe, so glaube ich, den Studienablauf noch nicht so ganz verstanden. Das mit den Prüfungszentren usw. schon. Allerdings frage ich mich, ob man die Zeitpunkte für die Prüfungen im Endeffekt selbst festlegt oder ob es hier Vorgaben gibt. Irgendwo habe ich gelesen, dass man theoretisch unendlich lange dort studieren könnte, es also keine Zeitvorgaben gibt. Ist dies immer noch so? Gilt das für alle Studiengänge? Ich will zwar kein Langzeitstudent werden, jedoch habe ich 4 Kinder und einen Teilzeitjob und daher kann das Zeitmanagement schon mal schwierig werden. Von daher wäre eine flexible Lösung für mich gut. Was passiert, wenn man die Regelstudienzeit überschreitet? Ist das Studium schwerer als bei den privaten Anbietern? Wie viele Versuche hat man je Prüfung? Vielen Dank an euch.

 

LG

Mandy   

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

 

zu den Prüfungsterminen: 

die FernUni Hagen ist ja eine "normale" staatliche Universität. D.h. die Prüfungstermine gibt die Uni selbst vor - man kann sie sich nicht individuell aussuchen. Das geht eher bei privaten Anbietern, die dir mehrere Termine im Semester anbieten. Auch sind individuelle Nachschreibetermine nicht drin. Fällst du durch oder bist du krank, musst du es ein Semester später wieder probieren. Einige Studiengänge (nicht alle) haben auch Modulschranken, d.h. dass gewisse Module erst bestanden werden müssen, bevor man mit dem Stoff voranschreitet :-) 

Theoretisch unendlich lange studieren:
Ja, das geht hier theoretisch schon, wie an jeder anderen Universität auch, die keine Höchstdauer hat. Wenn man z.B. immer wieder seine Prüfung verschiebt oder sich nicht zur Abschlussarbeit anmeldet. Aber man wird dann wohl Überzuggebühren zahlen, und die können schon mal sehr unangenehm sein. Das heißt allerdings nicht unbedingt, dass man untätig herumsitzen kann/darf. Studienordnung beachtnen! Auf dem Arbeitsmarkt macht sich das natürlich ganz enorm schlecht. :-( 

 Zu 4 Kinder und einen Teilzeitjob & Zeitmanagement:
Die FUH kann man auch in TZ machen. Dennoch ist hier weniger Flexibilität als bei privaten Anbietern geboten. Ist eines der Kinder am Prüfungstag krank, kannst du zwar zurücktreten, aber kannst erst im nächsten Semester wieder ran. Kriegst du nicht frei, besteht dasselbe Problem. 
Dafür hast du an Präsenztagen vor Ort (nur HAgen) Kinderbetreuung. Zählt aber nicht für die Regionalzentren, auch wenn man immerhin Säuglinge mitbringen kann :) 

 

Zitat

Wie viele Versuche hat man je Prüfung?


Das kommt auf deinen gewählten Studiengang an, du musst die Prüfungsordnung finden (da werden auch deine anderen Fragen beantwortet). 
Vermutlich hast du 3 Versuche. 

 

Zitat

Ist das Studium schwerer als bei den privaten Anbietern?


Ist ganz individuell. Fachlich finde ich: Nein. Das Studienmaterial unterscheidet sich stark von Studiengang zu Studiengang. Im Bachelor-Bereich gibt's sehr gutes, das von meinem Master fand ich aber gar nicht gut. Auch fehlten mir Ansprechpartner. Gut sind Präsenztage. Meine persönliche Meinung ist, dass man für Hagen definitiv die Zeit braucht. Mal so eben nebenher, wenn gerade Zeit über ist, fand ich hier sehr schwierig. 

LG

Bearbeitet von Vica

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für welchen Studiengang interessierst du dich denn, @Mandy80?  Wie Vica ja schon schreibt, hängen die Antworten auf einige deiner Fragen auch davon ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

 Allerdings frage ich mich, ob man die Zeitpunkte für die Prüfungen im Endeffekt selbst festlegt oder ob es hier Vorgaben gibt. Irgendwo habe ich gelesen, dass man theoretisch unendlich lange dort studieren könnte, es also keine Zeitvorgaben gibt. Ist dies immer noch so? Gilt das für alle Studiengänge? Ich will zwar kein Langzeitstudent werden, jedoch habe ich 4 Kinder und einen Teilzeitjob und daher kann das Zeitmanagement schon mal schwierig werden.

 

In Psychologie ist es so, dass man Kurse bis zu 7x als Wiederholer kostenlos belegen kann (wenn die Module in dem Zeitraum nicht verändert werden).

Klausuren darf man 3x schreiben. Danach ist es vorbei, wenn man nicht bestanden hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7.12.2018 um 10:24 , Vica schrieb:

Theoretisch unendlich lange studieren:
Ja, das geht hier theoretisch schon, wie an jeder anderen Universität auch, die keine Höchstdauer hat. Wenn man z.B. immer wieder seine Prüfung verschiebt oder sich nicht zur Abschlussarbeit anmeldet. Aber man wird dann wohl Überzuggebühren zahlen, und die können schon mal sehr unangenehm sein. Das heißt allerdings nicht unbedingt, dass man untätig herumsitzen kann/darf. Studienordnung beachtnen! Auf dem Arbeitsmarkt macht sich das natürlich ganz enorm schlecht. :-( 

 

Nö, Überziehungsgebühren gibt es in Hagen nicht :-) Und da man die Kurse kostenlos wiederholen kann, wie psychodelix geschrieben hat, erhöhen sich die Gebühren auch sonst nicht wirklich, wenn man länger studiert. Bis auf die niedlichen 11€, die man pro Semester für die Einschreibung bezahlt.

Zumindest in Psychologie gibt es auch keine Vorgaben, dass man irgendwelche Prüfungen bis zu einem bestimmten Zeitpunkt abgeschlossen haben muss. Daher kann man auch praktisch unendlich lange studieren.

Das mit dem Arbeitsmarkt ist natürlich wahr, wobei ich denke, dass es ein Unterschied ist, ob man in Vollzeit "nur" studiert oder das Studium neben dem Beruf und Kindern durchzieht...

 

Am 7.12.2018 um 10:24 , Vica schrieb:

Zu 4 Kinder und einen Teilzeitjob & Zeitmanagement:
Die FUH kann man auch in TZ machen.

 

Ja, wobei das eher eine formale Unterscheidung ist. Man kann auch in TZ so viel belegen, wie man will. Nur für die Abschlussarbeit hat man länger Zeit, wenn man in TZ eingeschrieben ist. Zumindest ist das in Psychologie so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Kursbelegung als Wiederholer ist nicht immer einfach. Ändert sich etwas im Modul, geht es nicht. Darum achte auf die aktuellen Unterlagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung