Springe zum Inhalt
beijing

Psychologie Hagen Klausuren 1,5 Std

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen, 

 

falls ich es richtig verstanden habe wird ab dem kommenden Semester an der Fernuni im Studiengang Psychologie die Klausurdauer für alle Module (auch die mit 15KP) von 4 Std. auf 1,5 Std verkürzt. Was haltet ihr davon?

 

VG, Beijing

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Da für mich die Dauer/Länge einer Prüfung keine Aussage über die Qualität der Prüfung ist, halte es durchaus für sinnvoll, die Zeit auf das absolut notwendige zu begrenzen.

 

Nicht uninteressant wären allerdings die tatsächlichen Beweggründe der FernUni Hagen. Vermutlich geht es lediglich darum an einem Prüfungstag, möglichst viele Prüflinge durch die Prüfungen zu schleusen.

 

Time is cash, time is Money;)!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schockschwerenot 😲 hoffentlich kommt Hagen nicht auch bei anderen Studiengängen (wie meinem zum Beispiel 😜) auf solche Ideen ... 😲😲😲

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe ja nur eine Klausur im Master Psychologie geschrieben, fand die 4 Stunden aber übertrieben. Ich war ungefähr nach der Hälfte der Zeit fertig. Wenn man also ein wenig am Umfang der Klausuren arbeitet, halte ich das für machbar. 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

in meinem Studiengang (Informatik) sind Prüfungen einheitlich 2h - egal obs 5 oder 10 credit Kurse sind

Hat den Vorteil, dass viele Prüfungen gemeinsam geschrieben werden können. Bei der letzten wo ich war, war die Prüfung von 8 verschiedenen Kursen gleichzeitig.

 

4h finde ich eine völlig übertriebene Klausurdauer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich frage mich dabei nur was die Akkreditierungsagenturen/behörden dazu sagen. In meinem Präsenzstudium war es so, dass für die sehr großen 15 KP Module eine einzige Prüfungsleistung alleine nicht ausreichend war. Da musste laut Akkreditierung schon eine Kombination aus Klausur+mündlicher Prüfung+Vortrag+Protokoll o.ä. her. Die 5 und 6 KP Module hatten sogar schon alle 2 stündige Abschlussklausuren. 

Wäre ja schade wenn als Konsequenz der Änderung die Akkreditierung flöten geht oder die DGP/BDP den Studiengang nicht mehr anerkennen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

meinst du ganz normale Vorlesungen mit Prüfung? oder Praktika, Seminar oder Bachelorarbeit?

nur mal so als Vergleich: mündliche Prüfungen von 10 Credit Kursen dauern bei meinem (akkreditierten) Studium 30 min.

 

zusätzlichen Vortrag oder Ausarbeitung kenne ich nur bei Praktika oder Seminar. Und bei der Bachelorarbeit halt die Arbeit selbst und nen Vortrag.

 

Findet ihr 4 h Klausuren wirklich erstrebenswert?

Wie lang sind mündliche Prüfungen in eurem Studiengang?

Bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gelöscht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Etwas OT, habe aber gehört, dass die Klausuren jetzt in den Regionalzentren geschrieben werden. Und dass der Anmeldezeitraum erheblich verkürzt wurde. Hat da jemand mehr Infos dazu? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@TomSon Leider keine Infos dazu, da ich grade zwischen Bachelor und Master bin und aktuell keine Klausur schreibe. 

@Weasel Jagut bei mir war es im Erststudium meist keine alleinige Vorlesung, aber die benoteten Prüfungsleistungen bezogen sich ausschließlich auf die Vorlesung. 

 

Ich frage mich da schon ernsthaft wie man jetzt bitte in 90 Minuten z.B. in Modul 2 (Statistik1+Statistik2+SPSS+empirische Sozialforschung) dieses sinnvoll prüfen soll. An Präsenzunis schreibt man evtl. jeweils eine 90 minütige Prüfung. Bei mir wurde auch niemand in der 4 stündigen M2 Klausur früher fertig. Dasselbe gilt für M3 und M7. Englische Paper in der Klausur lesen und Fragen dazu beantworten fällt mit Sicherheit auch weg. Also für Qualität spricht das nicht grade...

 

Generell finde ich längere Klausuren auch zum Vorteil der Studenten. Der Stoff wird einfach wesentlich breiter abgefragt und wenn man mal bei einer Aufgabe auf dem falschen Fuß erwischt wird gehts nicht direkt in die Hose. 😄

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 58 Minuten, beijing schrieb:

Der Stoff wird einfach wesentlich breiter abgefragt und wenn man mal bei einer Aufgabe auf dem falschen Fuß erwischt wird gehts nicht direkt in die Hose. 

 

Also, trotz 4-stündiger Klausur und angeblich breiter Themenabfrage wäre das bei mir beinahe in die Hose gegangen. Ich halte das also eher für ein Gerücht. 

 

Lange Klausuren, und damit eine größere Anzahl an Fragen, haben auch den Nachteil, dass man sich jedes Semester viele neue Fragen ausdenken muss. Ich erinnere mich daran, dass in einer Klausur (die ich nicht mehr geschrieben habe) das Veröffentlichungsjahr einer Studie abgefragt wurde. Und das kann es nun ja auch nicht sein, dass man banale Details abfragt, damit man ausreichend Fragen in der Klausur hat. 

 

Ich erhoffe mir schon eine Verbesserung der Situation durch die kürzeren Klausuren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...