Springe zum Inhalt
caiser_chef

Prüfungseinsicht - Einspruch

Empfohlene Beiträge

Hey Leute,

 

es geht mir bei meiner Frage um generell 2 Dinge.

 

1. Ich war heute bei einer Prüfungseinsicht da mich ein Klausurergebnis doch seeeehr überrascht hat. Und wie erwartet wurde eine 18 Punkte Frage wirklich sehr komisch bewertet. Normalerweise hasse ich Leute die Noten nicht aktzeptieren können, aber diese Bewertung verstehe ich halt von vorne bis hinten nicht. Die Frage behandelte ein Thema was im ganzen Script einen Absatz von 4-5 Sätzen hatte. Natürlich fragte ich mich damals schon wie da 18 Punkte vergeben werden sollen. In diesem Absatz gibt es 3-4 wichtige Punkte die ich auch genauso passend auch in meiner Antwort hatte. Meine komplette Antwort bestand dann aus 4-5 Stichpunkten was natürlich wenig ist für eine 18er Frage. Aber es wurde eigentlich nahezu alles aus dem Script in meiner Antwort erwähnt und die Frage auch zumindest zu einem großen Teil beantwortet. 

 

Was war das Ergebnis? 2 von 18 Punkten, boom. Gefühlt sind 2 von 18 Punkten eigentlich komplett am Thema vorbeigeschrieben aber vielleicht mal ein Stichwort richtig.

 

Jetzt habe ich mich mal mit einigen Leuten unterhalten, auch Online. Dort wurde mir ziemlich deutlich gesagt das es gerade im Masterstudium wichtig ist über den Tellerrand zu gucken, sich selbst wissen anzueignen. Versteh ich auch. Wenn ich ne 1.0 oder 1.3 haben will muss da deutlich eigeninitiative kommen. Das aber das nahezu vollständige korrekte wiedergeben einer Antwort die so gelernt wurde und im Script steht, kann doch niemals nur für 2 Punkte von 18 reichen oder? Das würde ja heißen 10% ist gelerntes wiedergeben und 90% ist über das Script hinaus selbst lernen.

 

2. Ich habe bei der Prüfungseinsicht einspruch eingelegt. Aber natürlich weiß ich auch wie ungerne sich Korrektoren da reinreden lassen. Wenn ich jetzt eine unkommentiere Ablehnung des Einspruchs bekomme, was sind dann meine Möglichkeiten? Ich möchte ja überhaupt nicht alle vollheulen oder sonst irgendwelche verwaltungsrechtliche Schritte gehen. Ich würde nur einfach gerne die Begründung des Korrektor hören für diese extrem niedrige Bewertung trotz eigentlich Scriptgenauer wiedergabe des gelernten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Und was möchtest du jetzt von uns? Eine Einschätzung?

 

Also auf mich wirken 4-5 Stichpunkte für eine Frage, die mit 18 Punkten bewertet wird schon mal sehr knapp. Und ich frage mich, ob du damit die Fragen umfassend beantworten kannst, selbst wenn du die relevanten Themen erwähnt hast.

 

Ansonsten würde ich jetzt erstmal die Reaktion auf den Einspruch abwarten und ggf. um eine Begründung bitten, falls du die nicht eh bekommst.

 

Mit was für einer Note und wie vielen von wie vielen Punkten hast du denn insgesamt abgeschnitten und um was für eine Klausur in welchem Studiengang geht es hier?

 

Insgesamt habe ich bisher nicht den Eindruck gewonnen, dass die IUBH übermäßig streng bewerten würde. Ich habe allerdings schon einige Mal gehört, dass auch mal rein rechnerisch Punkte vergessen wurden. Von daher würde ich dir empfehlen, jetzt erstmal abzuwarten.

 

Du kannst dich dann ja gerne wieder melden, wenn du ein Ergebnis vorliegen hast.

 

Und wenn du dann wirklich weiterhin nicht einverstanden bist und weitere Schritte einleiten möchtest, bleibt dir ja noch der Gang zu einem Anwalt, falls es dir das wert ist. Dort könntest du dich ja auch erstmal beraten lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten, Markus Jung schrieb:

 

Insgesamt habe ich bisher nicht den Eindruck gewonnen, dass die IUBH übermäßig streng bewerten würde.

 

 Die Korrekturen sind durchaus streng. Und was heisst streng? Entweder es beantwortet die Frage hinreichend oder eben nicht.

 

Es gab mal ein nettes Video in einem Modul dazu.  Je Punkt = 1 Minute aufwand. Heisst bei 18 Pkt. Aufgabe sollte man seine -~20 Minuten damit verbringen. Und da lässt sich einiges schreiben.

Bearbeitet von Muddlehead

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden, Muddlehead schrieb:

Heisst bei 18 Pkt. Aufgabe sollte man seine -~20 Minuten damit verbringen. Und da lässt sich einiges schreiben.

 

natürlich lässt sich da einiges schreiben, aber nicht wenn alles was zu dem thema im script steht oder in tutorien erwähnt wurde selbst nur 4-5 sätze sind. 

 

Mal ganz davon abgesehen. Wenn man sich die Musterprüfungen einiger Kurse anguckt stellt man da fest das die Musterlösungen der 18er Fragen von 3 Sätzen bis zu 1,5 DinA4 Seiten reichen.....

 

Ich fordere hier ja auch in keinster Weise volle Punktzahl, nicht mal annährend. Aber eine nahezu vollständige Wiedergabe von dem was zu dem Thema im Script steht, passend zur Klausurfrage..........und dann 2 von 18 Punkten.

 

Ich versuche immer mir zu überlegen wie ein Prüfer von oben herab eine Aufgabe bewertet. Er startet bei 18 Punkten und für alles was fehlt streicht er Punkte. Wenn man sich bei mir die 2 Punkte anschaut dann muss ja quasi nix mehr von Bedeutung übrig geblieben sein. Obwohl ich wie gesagt alle wichtigen Punkte zu dieser Frage aus dem Script nahezu 1zu1 in meine Antwort gesteckt hab.

Bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gekürzt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden, Markus Jung schrieb:

Mit was für einer Note und wie vielen von wie vielen Punkten hast du denn insgesamt abgeschnitten und um was für eine Klausur in welchem Studiengang geht es hier?

 

Es geht um den Studiengang Marketingmanagement im Master. Note liegt bei 3,3.

 

Wie oben bereits erwähnt, auch viele Musterlösungen zu 18er Fragen sind nur 4-5 Stichpunkte. Und da gibts dann 18 Punkte. Wie bei mir zumindest nichtmal 50% der Punkte zusammenkommen ist halt komisch.

 

Diese völlige chancenlosigkeit auf einen persönlichen Kontakt ist halt frustrierend. Wenn ich Fragen zum Kurs habe bekomm ich innerhalb von 3 Stunden ne Mail vom Tutor und alles ist geklärt. Warum kann ich jetzt nicht einfach per Mail den Tutor darum bitten mir die Bewertung zu erklären? Dann erkläre ich meine Sicht der Dinge und ich bin sicher bei Parteien wären zufriedener.

Bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gekürzt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich empfand die Korrekturen in fast keinem Modul als streng. Einmal habe ich auch Einspruch eingelegt und auch Recht bekommen bzw. die fehlenden Punkte. Das geht vielen so und stellt kein Probpem dar, wenn man es auch fundiert begründen kann im Einspruch. Den einen reicht das Auswendiggelernte (fast allen), dann gibt es ein paar wenige, die wollen sehen, dass man auch anwenden kann und erwarten Anwendungsbeispiele. Einfach mal abwarten was bei rum kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin der Meinung gehört zu haben, dass im Masterstudiengang auf zusätzliche Literatur zugegriffen werden soll. (Auf die im Skript verwiesen wird) Kann es die der Fall sein ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Völlig richtig, im Masterstudium ist die angegebene Pflichtliteratur auch prüfungsrelevant. Meines Erachtens macht dies auch ein echtes (Master) Studium aus.

 

Dazu gab es allerdings schon einmal einen ähnlichen Beitrag. 

 

https://www.fernstudium-infos.de/topic/15045-master-pflichtlektürelernaufwand/

 

Recherche gehört eben auch dazu. 

Bearbeitet von Matthias2021

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden, caiser_chef schrieb:

Er startet bei 18 Punkten und für alles was fehlt streicht er Punkte.

 

Ich denke, es wird hier eher umgekehrt vorgegangen - für alles, was passend da ist, gibt es Punkte. Und möglicherweise wird auch noch bewertet, wie qualitativ die einzelnen Punkte ausgearbeitet wurden und ob zusätzliche Aspekte zum Beispiel aus der Pflichtliteratur mit eingearbeitet wurden. 

 

Es ist ein Master und wenn du bisher insgesamt einen Schnitt von 3,3 hast, dann zeigt das ja eine bisher durchschnittliche Leistung und wenn du noch besser werden möchtest wäre es vielleicht sinnvoll, wenn du auch grundsätzlich nochmal überlegst, wie du anders an die Bearbeitung der Prüfungen heran gehen kannst.

 

Zitat

Diese völlige chancenlosigkeit auf einen persönlichen Kontakt ist halt frustrierend. 

 

Hast du denn schon versucht, einen Kontakt herzustellen? Ich fände das hier auch wichtig, wenn du ein individuelles Feedback bekommen würdest, um dich künftig verbessern zu können. Gerade, wenn du die Benotung so wenig nachvollziehen kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung