Springe zum Inhalt
Falkenkind

Master of Arts = Master der Künste?

Empfohlene Beiträge

Was mich persönlich nachdenklich stimmt, ist der Begriff "Arts".

"Master of Arts" (unabhängig vom Bachelor) heißt worwörtlich übersetzt, "Meister der Künste" !

Das trifft eher zu, wenn jemand "Fotografie", "Malerei" (Kunst) oder ähnliches studiert hat.

Was hat denn ein BWL,er mit Kunst zutun ? Vielleicht in dem Sinne, dass man aufgrund von Ignoranz, Unfähigkeit und Dummheit es so betrachtet, dass es eine "Kunst" sei, Betriebe in die Insolvenz zu wirtschaften ? ? ?

(bin selbst BWL,er und betrachte mich nicht als Künstler)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Solange man keinen Wert darauf legt, ein MINT-Fach zu studieren, dürfte "of Arts" eigentlich nicht nachteilig gegenüber "of Sciene", ".Eng." etc. sein.

Ich arbeite seit sehr vielen Jahren im Bereich Forschung mit Wissenschaftler/innen aus verschiedenen Disziplinen zusammen und habe nicht den Eindruck, dass bei nicht-naturwissenschaftlichen Fächern "of Science"-Abschlüsse gegenüber "of Arts" bevorzugt werden.

Ich schreibe das explizit dazu, weil es z.B. mein Studienfach BWL sowohl "of Arts" (IUBH) als auch "of Science" gibt. Meine Kollegin hat WiWi als M.Sc. studiert, hatte aber im Bachelor weitestgehend die gleichen Inhalte wie ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Andererseits: wenn einen das "... of Arts" stört, sucht man sich halt ein anderes Studienfach aus ... ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute !

Also wenn Ihr so pingelich mit einem Kommentar umgeht (nur weil ich sagte dass ein BWL,er kein "Master of Arts" ist), dann kann ich Euch auch nicht helfen !

Ein Kollege von mir (Engländer) bestätigte mir auch, dass der MBA (Master of Business Administration) doch wohl eher zutreffend wäre für den Bereich BWL als wie ein "Matser of Arts" !

Übrigens hat dieser Brite an der "Universitiy of Oxford" studieret und kann sich (selbst als Engländer) mit dem "Arts" (für BWL,er) auch nicht so richtig anfreunden. Aber das nur nebenbei, sonst machen sich hier einige noch total verrückt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 Wirtschaftswissenschaften sind häufiger mit einem B.A. als mit einem B.Sc. versehen... 

Es kommt auf die Studieninhalte an. BWL Studium ist nicht gleich BWL Studium 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar war trotzdem falsch. Weil Arts nicht Künste heisst, wie behauptet. Und es gibt auch spinnerte Engländer (ich treffe sie jeden Tag), aber deshalb ist die Argumentation trotzdem Unsinn. Übrigens: In Oxford werden als Bachelor überhaupt nur Arts-Grade vergeben (auch in Physik oder BWL), da sollte der Student aus Oxford sich mal über die eigene Universität schlau machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden, thb schrieb:

Abseits davon kann ich gerade nicht nachvollziehen, was diese Diskussion in diesem Thread sucht. Hier ging es um Aussehen und Formulierung auf der Abschlussurkunde.

 

Stimmt - daher habe ich die Beiträge dazu jetzt auch von hier in dieses neue Thema verschoben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.



×
×
  • Neu erstellen...