Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
Vitali

Einführung einer Möglichkeit zur Klausurwiederholung (Freiversuch)?

Empfohlene Beiträge

So „weichgespült“, wie es hier dargestellt wird, wird es mit Sicherheit nicht ablaufen. Ich denke, dass es durchaus tragbar ist, Studenten die Chance einzuräumen einen Fehler wieder auszubügeln. Nicht tragbar wäre hingegen die Möglichkeit jede Prüfung zu wiederholen. Da muss es dann schon sehr eindeutige Einschränkungen geben und dafür gab es ja im Laufe dieser Diskussion schon einige gute Vorschläge. 

 

vor 10 Stunden, Vitali schrieb:

In der Abi-Abschlussprüfung hat der Schüler auch nur einen Anlauf, entweder man packt es oder eben nicht

Das stimmt so nicht. Wenn man die schriftliche Prüfung nicht besteht, kann man entweder doch noch durch kommen, indem man insgesamt ausreichend Punkte erzielt oder man kann in die mündliche Nachprüfung gehen. 

Und im schlimmsten Fall, kann man das Jahr wiederholen und erneut ins Abitur gehen. 

 

vor 10 Stunden, Vitali schrieb:

Falls man es auch im 3. Anlauf nicht schafft, so würde ich mir eher die Frage stellen, ob das Studienfach überhaupt das Richtige für mich ist und nicht noch auf Freischüsse oder Härtefallanträge pochen. 

Darum geht es gar nicht bei dem Freiversuch. Diese Regelung wird so bleiben. Wenn man 3 mal durchfällt ist man raus. Es geht dabei darum, dass man eine Prüfung wiederholen kann, um eine Note zu verbessern, allerdings nur bei einer !bestandenen! Prüfung. Das wäre z. B. denkbar, wenn man etwas total verwechselt und dadurch den Gesamtdurchschnitt nach unten zieht.

Klar geht es auch ohne diesen Freiversuch, aber wie bereits gesagt, empfinde ich es nicht so, dass es das Studium „weichspült“, wenn man beispielsweise einmal pro Studium so einen Freiversuch bekommt. Das ist aber auch alles bisher nur Spekulation. Es war nur ein Vorschlag der IUBH und es gibt noch keinerlei Informationen, ob und wie so etwas umgesetzt werden soll. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Am 20.4.2019 um 19:09 , Matthias2021 schrieb:

[...]

Das ständige reinschauen in die Notenübersicht und die damit verbundene (An) Spannung hat wohl damit ein Ende. Ich freue mich über diese Verbesserung.

 

Wenn das nun wirklich für alle produktiv ausgerollt ist, dann wäre das mal eine super Neuigkeit. Ich habe auch noch eine Klausur offen und bin gespannt, ob das bei der dann auch schon so klappt.

 

Zur neuen Tutorium-Form, dem eigentlichen Thema ja hier, kann ich noch nicht viel dazu sagen. Wenn die ewigen Monologe vorbei sind, kann es mir nur recht sein. Schade finde ich, dass sie die Q&A-Sessions anscheinend nicht aufzeichnen. Ich lerne auch gerne von Fragen anderer. Hierfür fand ich auch den Einsatz von Piazza in manchen Modulen nicht schlecht. Teilnehmen werde ich wahrscheinlich an den Live-Sessions eher weniger, da ich mir bisher bei offenen Fragen immer recht gut selber helfen konnte und ich dadurch dann auch keine Verzögerungen in meinem Lernen habe. Auch den direkten Kontakt zum Tutor habe ich bisher nur bei organisatorischen Themen bzw. dem Melden von Fehlern in den Materialien genutzt.

 

Man merkt zur Zeit an der IUBH generell, dass viele Tutoren ausgewechselt werden. Ob man hier auf das Studenten-Feedback gehört hat oder man andere Gründe (Effizienzgründe, Kosten etc.) vorzieht - keine Ahnung. Ebenfalls positiv finde ich es, dass sie wirklich auch dahinter sind alte Module zu erneuern.

 

Zum Thema Freiversuche halte ich sehr wenig bzw. verstehe ich nicht wieso man sowas braucht. Entweder man ist gut vorbereitet oder man es lasst es eben. Wenn man dann mal eine Klausur verhaut, geht die Welt doch auch nicht unter, da die Gewichtung von dieser einen Note im Gesamtkontext eher untergeht (außer man zielt wirklich die 1,0 an^^).

 

Hinsichtlich der Diskussion bzgl. mehr Hausarbeiten bin ich persönlich etwas zwiegespalten. Zum einen ist es sicherlich eine gute Vorbereitung für die Thesis, man befasst sich evtl. mit einem sehr stark abgegrenzten Thema intensiver und lernt dadurch mehr bzw. tiefgründiger. Zum anderen werde ich das wissenschaftliche Arbeiten ansich nach dem Studium so gut wie kaum mehr benötigen (Forschung o.ä. mal ausgenommen). Des Weiteren bin ich persönlich einfach schneller bzw. effizienter in der Erlangung von ECTS mithilfe der Klausurform. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hinweis: Die Beiträgen waren zuvor Bestandteil von diesem Thema, dort aber off-topic. Daher habe ich sie in dieses neue Thema verschoben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Anmelden, um zu folgen  



×
×
  • Neu erstellen...