Springe zum Inhalt
Luulaa

Ersatz von Hausarbeiten durch andere Prüfungsleistungen

Empfohlene Beiträge

Tragisch finde ich, dass ständig Hausarbeiten in andere Leistungen ausgetauscht werden. Es gibt in Soziale Arbeit soweit ich weiß nur noch eine HA. Wissenschaftliches Arbeiten findet so kaum noch statt und Übung bis zur Thesis gibt es auch keine dadurch. Schätze mal dass der Korrekturaufwand zu groß ist. Die Dozenten werden ja auch pro korrigierter Arbeit bezahlt. 

Bearbeitet von Luulaa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Piazza ist wirklich gut - fand ich in BWL/Finanzierung sehr hilfreich. Verstehe nicht, warum das nicht komplett ausgerollt wird. Dann muss der Tutor auch sicherlich nicht ständig ähnliche Frage beantworten.

 

Bzgl. Hausarbeit - in der Tat, für Berufstätige ist das aus meiner Sicht die unattraktivste Variante, wie ich finde. Bei der wissenschaftlichen Arbeit hätte ich das ohne Urlaub nicht so schön hinbekommen. Ich fand die jedoch, nun nicht mehr existierende WA Arbeit, ziemlich lehrreich. Und das sowas für den Beruf irrelevant ist - ähm nein. Das ist sehr wohl relevant. Wenn man, aus IT Sicht, vom Techniker weiter nach oben möchte (deswegen macht man das Studium?), ist die Recherche, kritische Auseinandersetzung und Aufbereitung von / mit Informationen absolut relevant.

Bearbeitet von Muddlehead

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hausarbeiten als Prüfungsleistung optional anzubieten würde ich auf jeden fall super finden. Natürlich ist es sicherlich nicht in allen Modulen umsetzbar(Mathe, KLR, Statistik). Dennoch würde ich bei der Möglichkeit die Art der Prüfungsleistung zu wählen sicherlich des Öfteren auch mal eine Hausarbeit mitnehmen. In meinem BWL-Studium fande ich die Hausarbeiten tendenziell auch deutlich lehrreicher & interessanter. Solange man eine Wahl hat, welche Prüfungsleistung man nun wählt, sehe ich da auch keinen Nachteil. In einigen Modulen läuft das Pilotprojekt ja schon, leider in keinem Modul aus meinem Studiengang.🙁

Bearbeitet von Glad1us

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hinweis: Die Beiträgen waren zuvor Bestandteil von diesem Thema, dort aber off-topic. Daher habe ich sie in dieses neue Thema verschoben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich arbeite aktuell an einer Fallstudie. Das ist mal eine angenehme Abwechslung zur ständigen Klausurvorbereitung mit der dazugehörigen Anspannung vor jeder Klausur. Allerdings kann man den Aufwand für Recherche und Ausarbeitung auch leicht unterschätzen. Ich dachte ich mache das mit links und 40 Fieber, nun habe ich aber ziemlich dran zu kauen und werde wohl länger brauchen als geplant. Dafür geht man automatisch mehr in die Tiefe der Stoffgebiete, was auf keinen Fall Schaden kann. Daher denke ich, eine gesunde Mischung aus Klausuren und Hausarbeiten kann das Studium interessanter und nachhaltiger gestalten.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke auch dass es da nur um den Vorteil der Uni aber nicht der des Studenten geht... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich mag Hausarbeiten ehrlich gesagt viel lieber als Klausuren, auch aus den bereits genannten Gründen.

Beim Auswendiglernen bleibt bei mir deutlich weniger hängen, als wenn ich mich mit einem Thema für eine Hausarbeit beschäftige.

Bei BWL gibt es insgesamt nur 3 Hausarbeiten, was ich sehr schade finde (mittlerweile sind es ja sogar nur noch 2). Bei vielen Themen würde es sich sehr gut anbieten und mit der Themenwahl hat man ja zusätzlich nochmals die Möglichkeiten sein Studium individueller zu gestalten. 

 

Dazu muss ich allerdings auch sagen, dass das Feedback bei den Hausarbeiten bis jetzt sehr mager ausgefallen ist und einen übergeordneten Lerneffekt bietet die Hausarbeit ja auch nur, wenn man weiß wo die eigenen Schwachstellen gelegen haben.

Mir fehlte z.B. eine gewisse Anzahl an Punkte, jedoch keine Erläuterung warum. Es stand als Fazit nur sowas wie "sehr gute Arbeit", was allerdings Inhalt, Aufbau etc. angeht bin ich nun nicht wirklich schlauer als vorher. Wo genau meine Fehler waren und was ich nächstes Mal besser machen könnte, ließ sich absolut nicht erkennen. Diese Informationen wären meiner Meinung nach aber essenziell wichtig, natürlich auch in Hinblick auf die Bachelor Arbeit. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt es eine Wortvorgabe bezüglich des Umfangs einer Hausarbeit? In Informatik zum Beispiel im Modul Seminar Software Engineering muss ich auch irgendwann eine Hausarbeit schreiben. Im Modulhandbuch ist aber keine Wort oder Zeichenanzahl oder Seitenzahl angegeben...

Oder ist das von Modul zu Modul unterschiedlich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Yakho_If schrieb:

Oder ist das von Modul zu Modul unterschiedlich?

 

Es gibt immer konkrete Vorgaben. Für Hausarbeiten, Projektberichte usw. sind im Bachelor jeweils 7-10 Seiten gängig. Dazu gibt es auch exakte Formatierungsregeln, woraus sich dann auch ein Umfang an Worten und Zeichen ableiten lässt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...