Springe zum Inhalt

Anspruch der Klausuren


Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

der nachfolgende Blog-Artikel der AKAD hat zwar nur bedingt etwas mit Transferleistungen zu tun, jedoch finde ich die darin getätigte Aussage zum Klausurinhalt äußerst fragwürdig:

 

https://blog.akad.de/individuell/die-klausur-in-investition-und-finanzierung/

 

Erwähnt wird folgende: "Es wird jedoch an mehreren Stellen darauf hingewiesen, dass zur Klausurvorbereitung unbedingt die Musterklausuren en detail bearbeitet werden sollten. Dies entspricht auch meiner Erfahrung, da sich die Inhalte der Musterklausur im Wesentlichen mit den Inhalten der Klausur decken. "

 

Aktuell belege ich einen Zertifikatsstudium an der AKAD und hoffe, dass dem nicht so ist, da ich meine Klausur am kommenden Samstag habe und eine Menge Zeit investiert habe... Der Wert des Zertifikates würde für mich dann gefühlt deutlich geringer ausfallen... Aber naja, es geht ja um die Anwendung im Job.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

"Die Materialien in Investition und Finanzierung umfassen einen umfangreichen Reader zum Thema Investition, mehrere Hefte mit Übungsaufgaben, eine Formelsammlung und E-Books zum Themenkomplex Finanzierung. Allgemein ist es zu empfehlen sich bereits zu Beginn des Moduls mit der Frage auseinanderzusetzen, ob der Erkenntnisgewinn oder das Bestehen der Klausur im Fokus des Interesses steht. Im Forum wird bereits darauf hingewiesen, dass nicht alle Materialien Prüfungsrelevanz haben. Ist das Primärziel folglich das erfolgreiche Ablegen der Klausur, so muss nur ein Teil der Dokumente bearbeitet werden, da wesentliche Teile der Finanzierungsliteratur sowie das Kapitel zur Unternehmensbewertung nicht in der Prüfung abgefragt werden (Stand Mai 2019)."

 

Dieser Absatz ist ja auch … apart. Und hat mit dem, was man klassischer Weise" unter "studieren" versteht, so gut wie nichts zu tun.
 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten, thb schrieb:

Da habe ich mich beim Lesen eben schon gefragt, ob das ernstgemeint ist. Wie kann man denn so etwas auf dem offiziellen Blog veröffentlichen?

 

Nun, Fernstudienanbieter neigen ja meiner Wahrnehmung nach nicht dazu, mit der Qualität und dem intellektuellen Anspruch ihres Studienangebotes zu werben. Im Gegenteil: Bilder und Texte erwecken oft den Eindruck, so ein Studium bei ihnen sei die reine Spaßveranstaltung und wirklich jeder könne da zu einem akademischen Abschluss kommen.

 

Insofern passt dieser offizielle Blog doch hervorragend zu so einer Darstellungsweise.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diese Breitseite haben Sie mal wieder geschickt unangreifbar formuliert. Mir ist klar, dass das nur weiteres Wasser auf Ihre Mühlen bedeutet.

 

Umso tragischer, dass ein so, Entschuldigung, dämlicher Beitrag nun mal wieder ein schlechtes Licht auf eine ganze Branche wirft.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Beitrag ist völlig daneben. Oder auch "dämlich", wie Sie es so zutreffend formulieren. Da sind wir uns doch einig, nicht wahr?

 

Tragisch ist in meinen Augen nicht, dass er ein schlechtes Licht auf die Branche wirft. Wirklich tragisch ist, dass er auch ein schlechtes Licht auf die Absolventen eines solchen Studienganges wirft. Denn bei ganz vielen regelmäßigen Schreibern hier sehe ich, dass eben nicht nur auf eine gute Note bei der Klausur auswenig gelernt wird.

Bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gelöscht
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 6 Monate später...
Am 22.5.2019 um 15:39 , KanzlerCoaching schrieb:

 

Nun, Fernstudienanbieter neigen ja meiner Wahrnehmung nach nicht dazu, mit der Qualität und dem intellektuellen Anspruch ihres Studienangebotes zu werben. Im Gegenteil: Bilder und Texte erwecken oft den Eindruck, so ein Studium bei ihnen sei die reine Spaßveranstaltung und wirklich jeder könne da zu einem akademischen Abschluss kommen.

 

Insofern passt dieser offizielle Blog doch hervorragend zu so einer Darstellungsweise.

 

Besser hätte ich es nicht sagen können. Das (moderne) Hochschulmarketing von privaten Fernstudienanbietern schmälert den Wert des Abschlusses und keiner tut etwas dagegen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...