Springe zum Inhalt
Timi213

Spezialisierungen "Steuern und Wirtschaftsprüfung"/"Immobilienmanagement"

Empfohlene Beiträge

Hallo,

bei mir steht gerade die Entscheidung hinsichtlich der Wahl meiner Spezialisierung an. Meine Fragen richten sich an alle Mitstreiter welche die Spezialisierung "Steuern und Wirtschaftsprüfung" erfolgreich abgeschlossen haben. Alternativ ziehe ich derzeit die Wahl des Schwerpunktes "Immobilienmanagement" in Betracht, vielleicht kann mir ja auch jemand hierzu ein paar Fragen beantworten.

 

Folgende Fragen stehen für mich im Raum:

 

- Mathematik ist nicht meine große Leidenschaft, daher habe ich ein wenig Bedenken hinsichtlich eines möglichen (komplexeren) Matheanteils im Bereich des Wirtschaftsprüfungsmoduls. Wie hoch ist der Matheanteil im Modul Wirtschaftsprüfung bzw. möglicherweise auch im steuerrechtlichen Teil? Falls es ein nennenswerter Anteil sein sollte: Wie komplex ist die Materie (mir ist klar, dass Komplexität immer eine Frage der persönlichen Fähigkeiten ist = in meinem Fall also einfach rudimentäre Kenntnisse als Bezugsrahmen voraussetzen;-))?

 

- Wie groß ist der zeitliche Aufwand des Moduls "Steuern und WP", sind die veranschlagten 300 Stunden realistisch? Wie würdet ihr den Schwierigkeitsgrad des Moduls im Vergleich mit anderen Spezialisierungen bewerten? Sind die zur Verfügung gestellten Skripten "brauchbar"? (Qualität und Stil mancher Lehrskripten sind hier und da fragwürdig, Stichwort "Modul Marketing" etc.)

 

- Zum Modul "Immobilienmanagement" habe ich ähnliche Fragen: Wie hoch ist der Zeitaufwand? Ernstzunehmender Matheanteil? Komplexität? Qualität der Skripten?

 

Eine Menge Fragen, dessen bin ich mir bewusst:-)....Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand ein paar Eindrücke/Erfahrungen schildern könnte, ich bedanke mich schon einmal im Voraus recht herzlich!

Viele Grüße

Tim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Das sind ja inhaltlich schon zwei ziemlich unterschiedliche Schwerpunkte. Welche Themen sind denn für dich interessanter und für deinen aktuellen Job oder deine künftigen Ziele relevanter?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 6.6.2019 um 10:28 , Timi213 schrieb:

- Mathematik ist nicht meine große Leidenschaft, daher habe ich ein wenig Bedenken hinsichtlich eines möglichen (komplexeren) Matheanteils im Bereich des Wirtschaftsprüfungsmoduls. Wie hoch ist der Matheanteil im Modul Wirtschaftsprüfung bzw. möglicherweise auch im steuerrechtlichen Teil?

In diesen beiden Fächern wird eher das Subsumieren gefragt sein, also Sachverhalte anhand Steuer- und diverser anderen Gesetze zu beurteilen. Mathematisch wird es nicht mehr als die Grundrechenarten. Anhand der Modulbeschreibungen der UIBH zu diesen beiden Fächern habe ich keinen Hinweis darauf gefunden, dass es anders sein sollte.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank euch beiden für Eure Gedanken/Rückmeldungen!

 

@ Markus: Dass die genannten Schwerpunkte durchaus sehr unterschiedlich sind ist mir selbstverständlich bewusst. Ich kann mir in beiden Feldern eine spätere berufliche Tätigkeit vorstellen, insofern ist die Frage der höheren Relevanz für mich so nicht zu beantworten. Favorisieren würde ich derzeit aber definitiv Steuern und WP, es sei denn der Matheanteil in WP wäre wirklich sehr hoch.

 

@nswqn: Für den Bereich "Steuern" ist das bestimmt der Fall, Wirtschaftsprüfung kann hingegen sehr wohl recht "mathelastig" sein/ausfallen. Die Modulbeschreibungen im Studienhandbuch habe ich selbstverständlich ebenfalls zuvor durchgelesen, leider sind diese (wie so oft) nicht wirklich aussagekräftig.

 

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden, Timi213 schrieb:

Favorisieren würde ich derzeit aber definitiv Steuern und WP

 

Dann würde ich dir empfehlen dich dafür zu entscheiden und dich bei Mathe durchzubeißen. Ich denke jetzt mal nicht, dass Mathe dort sehr stark in die Tiefe gehen wird. Du könntest dazu natürlich auch mal direkt bei der Hochschule anfragen, um mehr Detailinfos zu den Inhalten zu erhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.6.2019 um 14:35 , Timi213 schrieb:

@nswqn: Für den Bereich "Steuern" ist das bestimmt der Fall, Wirtschaftsprüfung kann hingegen sehr wohl recht "mathelastig" sein/ausfallen. Die Modulbeschreibungen im Studienhandbuch habe ich selbstverständlich ebenfalls zuvor durchgelesen, leider sind diese (wie so oft) nicht wirklich aussagekräftig.

Falls Du herausfindest, welche Art der höheren Mathematik da gefordert wird, würdest Du das dann kurz hier erwähnen? Ist mir ein Rätsel, was das sein sollte, auch weil ich in meinem Studium in den Fächern Wirtschaftsprüfung nicht groß rechnen musste. Darum interessiert mich das. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...