Springe zum Inhalt
Seba89

ILS Lehrerin stellt neue Aufgabenstellung statt geforderte|benotet nicht|Leitung verteidigt

Empfohlene Beiträge

vor 32 Minuten, stefhk3 schrieb:

Also, wenn die reale Situation so war, ist es kein Wunder, dass Du keine Zustimmung bei der Schulleitung findest. Es gibt naemlich einen Unterschied zwischen einem Text und einem Absatz. Die Fragestellung war, einen Text mit drei Beispielen zu schreiben. Dies wurde dann dahingehend spezifiziert, dass es pro Beispiel einen Absatz geben soll (also drei Absaetze in einem Text, keine drei Texte). Das ist keine andere Aufgabenstellung. Ich fuerchte, der Fehler liegt auf Deiner Seite.


Der Begriff "Absatz" ist nur sowas ein Synonym zu dem Wort "Text",
mit dem Unterschied, das ein Absatz innerhalb eines (fortlaufenden) Textes steht.
Also ein Textabschnitt.

"In der Textgestaltung beschreibt ein Absatz, lateinisch passus, einen aus einem oder mehreren Sätzen bestehenden Abschnitt eines fortlaufenden Textes. In einem Absatz hat der geschriebene Text meist einen eigenen Sinnzusammenhang (daher auch Sinnabschnitt genannt) oder auch ein eigenes kleines Thema. "
https://de.wikipedia.org/wiki/Absatz_(Text)

Die Aufgabe war keine Fragestellung, es war auch nicht Anforderung einen Text mit drei Beispielen zu verfassen.
Gefordert wurden pro Text drei Belege und ein zusammenfassender Text der sich mit den Belegen auf den Ausgangstext beziehen soll.
Die Lehrkraft verlangte  dann eine neue Aufgabenstellung, nämlich pro Stilmittelbeleg(en) /Zitat/) einen Absatz (falscher Begriff, da kein fortlaufender Text sondern unterbrochen durch Aufzählunge/en -> Zitat/en, darum passender ->Text unter Zitat/en) zu verfassen samt nicht im Heft thematisierten Arbeitshinweisen als Voraussetzung die Aufgabe nach der auch damit neu enstanden Aufgabenstellung zu erfüllen.

Es handelt sich um zwei unterschiedliche Aufgaben samt zusätzlicher, vorher nicht bekannten Arbeitsvorraussetzungen.

Das Selbe auch in der Aufgabe 2.

Ich denke eher, die Schulleitung will die Aufgabenstellungen des Heftes nicht den Anforderungen der Lehrkraft anpassen, oder die Lehrkraft anweisen, sich den Anforderungen des Heftes anzupassen.

Ich hatte die einfache Aufgabenstellung aus dem Heft, wie sie nur als einzige Möglichkeit zu verstehen ist, vollständig formal erfüllt. Es liegt somit, die inhaltliche Arbeitsleistung noch offen gelassen, kein Fehler bei mir vor. Da ich mich aber inhaltlich noch verbessern kann, werde ich die Aufgaben nach der neuen Aufgabenstellungen mit den Arbeitshinweisen versuchen zu erfüllen.

Bearbeitet von Seba89

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Gast

Warum belästigst du eigentlich die Menschheit mit deinen Problemen, wenn du sowieso vollkommen resistent gegen Hinweise, Vorschläge und erst recht andere Meinungen bist? Ich glaube, du hast bisher so viel Zeit und Energie alleine auf diesen Thread verbraten – währenddessen hättest du den Unsinn locker noch mal ausführen und abgeben können. Die Noten interessieren doch sowieso keinen Menschen. Ernsthaft. Ich weiß nicht, ob ich lachen oder heulen soll. (Und jetzt hab ich zu dem Müll hier auch noch was geschrieben ... 😅)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Haha, ja das dachte ich mir gestern auch so.
Es hat mich aber aufgeregt, doppelte Arbeit zu machen,
jetzt hab ich am Ende noch mehr Arbeit, und würde ich den rechtlichen Weg gehen wollen,
noch mehr Arbeit :D


Darum.. ja..

Einfach erledigen, damit das Thema abgehakt ist,
was aber nicht vor zukünftigen solchen Fällen schützt.
Tja, so ist das halt alles mit der Willkür.
(wenn auch gut gemeint, aber macht eben mehr Arbeit)
Ist man bereit Zeit dafür aufzubringen,
um dagegen vorzugehen,
könnte vllt. was dagegen gemacht werden,
was so meine Idee war,
um vor zukünftigen solchen Fällen vorzubeugen.

 

Bearbeitet von Seba89

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.



×
×
  • Neu erstellen...