Springe zum Inhalt
thb

IUBH online - komplett online und auf englisch mit scholarships zum Start

Empfohlene Beiträge

vor 4 Stunden, IUBH Fernstudium schrieb:

Die Stipendien, die wir im Rahmen der englischsprachigen Fernstudiengänge vergeben, richten sich ausschließlich an NON-EU Studenten. Durch die Vergabe von Stipendien möchten wir internationalen Studierenden, die nicht über die notwendigen finanziellen Mittel verfügen, einen Zugang zur Bildung ermöglichen. 

 

Vergünstigte Preise kann ich durchaus nachvollziehen. Dennoch halte ich eine Preisdifferenz von +10T€ für nur schwer vermittelbar.

Bearbeitet von iplcgg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

vor 16 Minuten, Muddlehead schrieb:

Sonst wär sie ja online?

 

Wird ja sicher einen Grund haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, iplcgg schrieb:

@IUBH Fernstudium: Wurde die Webseite offline gestellt?

 

Wenn ich auf https://www.iubh-online.org gehe werde ich unverzüglich weitergeleitet auf https://www.iubh-fernstudium.de/.

Per US Proxy noch erreichbar.

Die Seite ist für Eu-Bürger wohl nicht gedacht, aber schade, dass auf der Iubh Seite gar kein Verweis zu finden ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Abgesehen von der Bepreisung dieser internationalen Masterstudiengänge, würde ich mir vor allem den inhaltlichen Übertrag in das Masterportfolio der deutschsprachigen IUBH wünschen. Zur Zeit gibt es für die Informatiker nur den in meinen Augen sehr wirtschaftlich / managementlastigen Master der Wirtschaftsinformatik.

 

Für Leute, die eher mehr Technik haben wollen, wären die im internationalen Programm angebotenen "Data Science", "AI", "Big Data" Master / MBA - Studiengänge sicherlich ebenfalls von Interesse. 

 

Ich hoffe die IUBH realisiert das zuvor abgegebene Versprechen hinsichtlich der Erweiterung der Master-Studiengänge - bestenfalls in den nächsten 1-2 Jahren, wo es dann auch für mich interessant wird. Des Weiteren ist es meiner Meinung nach auch erstrebenswert, wenn man die potentiell größte Kundengruppe der bestehenden, zufriedenen IUBH-Bachelor-Studenten, dann auch entsprechend attraktiv (Preise, flexibler Wechsel von Bachelor zu Master usw.) anspricht (keine Ahnung ob das schon bereits passiert, da ich noch nicht so weit bin :D).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Preisgestaltung bzw die hoch angesetzten Stipendien für Studenten aus dem Ausland kann ich insofern nachvollziehen, als dass es eine Anschubfinanzierung für diese Programme sein dürfte und sicher auch nur angeboten wird, bis eine gewisse kritische Masse erreicht ist. Ich halte es auch für absolut legitim, denn so funktioniert die Welt nunmal.

 

Dass man diese Rabatte transparent macht, aber eben auch für EU-Bürger und es nicht mit dem entsprechenden Vermerk versieht, für wen die Stipendien gewährt werden, halte ich für unglücklich, ggf sogar ein wenig unprofessionell. 

 

Einen Dumping MBA im Fernstudium würde ich wohl nicht machen, da mir hier wesentliche Komponenten eindeutig fehlen würden. Dennoch finde ich das Angebot interessant und hoffe auch, dass es einen Übertrag in das deutsche Fernstudium gibt. Ich denke auch, dass die Data Science und AI Master so noch nicht häufig angeboten werden, es also wenig Wettbewerb gibt. Zumindest einer der AI Master hätte es mir angetan ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@emexy Stimme dir zu, wäre auch schon mal ein Anfabg wenn die Spezialisierungen Richtung AI/Big Data für den WI Bachelor aufgebohrt würden. Der Zug wäre zwar jetzt für mich abgefahren, aber ich würde die gern im Nachgang buchen,vorbereitend für den 90 ECT Master.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 13.7.2019 um 09:59 , Splash schrieb:

Die Preisgestaltung bzw die hoch angesetzten Stipendien für Studenten aus dem Ausland kann ich insofern nachvollziehen, als dass es eine Anschubfinanzierung für diese Programme sein dürfte und sicher auch nur angeboten wird, bis eine gewisse kritische Masse erreicht ist.

 

Ich hätte es begrüßt, wenn diese zeitlich begrenzte Preisreduzierung unbeschränkt zur Verfügung gestellt worden wäre. Gerade vor dem Argument der Anschubfinanzierung hätten sich sicherlich etliche Interessierte gefunden, die diese Programme begonnen hätten. Schade!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unabhängig vom Preis - wäre es nicht wünschenswert, wenn die englischsprachigen Studiengänge (zum Normalpreis) auch für Studierende in Deutschland und der EU angeboten würden? Es kann ja durchaus sinnvoll sein auf englisch zu studieren, zum Beispiel wenn man schon weiß, dass man später in internationalen Unternehmen mit englischer Geschäftssprache tätig sein möchte und dann auch gleich im Studium das passende Vokabular lernen und seine Sprachkompetenz weiter ausbauen möchte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...