Springe zum Inhalt
Psycho23

Möglichkeiten nach dem Fernstudium Psychologie in Hagen

Empfohlene Beiträge

Servus liebes Forum,
ich habe einige Fragen zum Fernstudium Psychologie an der FU Hagen. 
Ich schreibe dieses Jahr an der Uni in Salzburg den Aufnahmetest für Psychologie und brauche einen Plan B, falls es nicht klappt. Da bin ich auf die FU Hagen gestoßen. Nun zu meinen Fragen: 
1. Zu welchen Masterstudiengängen qualifiziert der Bachelor in Hagen?
2. Wie realistisch ist ein Wechsel nach ca 2-3 Semestern zu einer Präsenzuni?

3. Ich interessiere mich vor allem für die Bereiche Schulpsychologie und Rechtspsychologie (insbesondere der Bereich Justizvollzug). Für derartige Arbeit braucht man nicht unbedingt die PP-Ausbildung, die mich auf Grund der Kosten sowieso nicht anspricht. Würde mich der Bachelor an der FU Hagen für einen, meinen Berufswünschen entsprechenden, Master qualifizieren?

5. Ich habe mich schon für den Bachelor Soziale Arbeit an verschiedenen FHs beworben. Falls ich eine Zusage kriegen sollte: Wäre es möglich, Psychologie an der FU Hagen parallel zum Präsenzstudium Soziale Arbeit an einer FH, zu studieren? 

4. Wenn die FU Hagen nicht das richtige für mich ist, welche Fernhochschule/Uni oder private Uni könntet ihr mir empfehlen? Bitte nur anerkannte Hochschulen und Unis nennen.

 

Vielen Dank :) 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Guten Morgen :-) 

 

Zitat

1. Zu welchen Masterstudiengängen qualifiziert der Bachelor in Hagen?


Im psychologischen Bereich eigentlich zu allen, denn es handelt sich ja um ein reguläres Universitätsstudium. Auch für klinische Psychologie, sofern deine Uni oder Hochschule damit einverstanden ist, klinische Inhalte aus dem Bachelor nachzuholen, denn die kannst du derzeit in Hagen nicht belegen. Ich habe das zB auch so gemacht.

 

Zitat

2. Wie realistisch ist ein Wechsel nach ca 2-3 Semestern zu einer Präsenzuni?


Rein rechtlich ist das imho gar nicht unrealistisch. Die Frage ist nur, ob du das zeittechnisch hinbekommst. Vom Fernstudium zum Uni - Präsenzstudium bedeutet natürlich auch: Unflexiblerer Alltag. Würde ich aber konkret mit deiner Wunsch-Präsenzuni abklären, ob das problemlos möglich ist und alles anerkannt wird.
 

Zitat

 3. Ich interessiere mich vor allem für die Bereiche Schulpsychologie und Rechtspsychologie (insbesondere der Bereich Justizvollzug). Für derartige Arbeit braucht man nicht unbedingt die PP-Ausbildung, die mich auf Grund der Kosten sowieso nicht anspricht. Würde mich der Bachelor an der FU Hagen für einen, meinen Berufswünschen entsprechenden, Master qualifizieren?


Kommt drauf an, was du da machen willst.
Mit Bachelor allein bist du kein Psychologe und würdest bei den Stellen dann mit Sozialarbeitern konkurrieren. Als Für eine Stelle als Gefängnis- und Schulpsychologe bräuchtest du einen Master. 
 

Zitat

 5. Ich habe mich schon für den Bachelor Soziale Arbeit an verschiedenen FHs beworben. Falls ich eine Zusage kriegen sollte: Wäre es möglich, Psychologie an der FU Hagen parallel zum Präsenzstudium Soziale Arbeit an einer FH, zu studieren? 


Klar, das ist möglich - man darf nur den Arbeitsaufwand nicht unterschätzen, vor allem bei der sehr theorielastigen Psychologie. 

LG


 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Hey, danke für deine Antworten.

Darf ich fragen wo du deinen klinischen Master mit dem Bachelor von der FU Hagen machst? Außerdem wäre es interessant zu wissen, mit welcher Note du den Bachelor bestanden hast? (hoffe die Frage nicht zu privat)
 

Zum zweiten Teil im Zitat: Ich habe mich gefragt, ob der FU Bachelor mich für einen entsprechenden Masterstudiengang, an einer Präsenzuni, zu den genannten Arbeitsfeldern, qualifizieren würde. Einen Master möchte ich sowieso gerne machen.

 

Ich schau mir nochmal die Zugangsvoraussetzungen für die Psychologie Master an. Welcher Master ist deiner Meinung nach am besten für mein Berufsziel geeignet?

 

Vielen Dank nochmal für deine Infos. :) 
 

Bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gelöscht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 13.7.2019 um 19:47 , Psycho23 schrieb:

Darf ich fragen wo du deinen klinischen Master mit dem Bachelor von der FU Hagen machst?

 

Hier findest du den Blog von @Vica, der aber einen Sonderweg beschreibt, da die PFH regulär aktuell keinen Master mit klinischer Psychologie anbietet:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Um mit dem Bachelor aus Hagen auf eine Präsenzuniversität zu wechseln - egal, ob während des Bachelors oder zum Master - braucht es aus meiner Sicht zwei Dinge:

1. örtliche Flexibilität (am besten deutschlandweit)

2. (sehr) gute Noten (d.h. einen Durchschnitt mit einer 1 vor dem Komma, idealerweise 1,5 oder besser).

 

Es gibt eine ganze Reihe Universitäten, an denen man mit dem Hagen-Bachelor theoretisch angenommen werden kann, aber man kann nicht vorhersagen, ob eine von denen dich dann auch tatsächlich annimmt. Vielleicht werden auch gerade in dem Jahr, in dem du dich bewirbst, die Aufnahmekriterien verschärft oder so... Aber wenn man die beiden Kriterien erfüllt, kann man recht sicher sein, auch (irgendwo) einen Platz zu bekommen. Du kannst ja mal bei Universitäten in deiner Nähe in die Zulassungsordnung für den Master schauen, darin siehst du, ob sich dort eine Bewerbung lohnt. Für den Wechsel im Bachelor solltest du das Modulhandbuch anschauen und prüfen, was davon mit Hagen übereinstimmt.

Für Schul- und Rechtspsychologie sollten allgemeine Master in Psychologie ausreichen. Sehr wichtig sind gute Diagnostik-Kenntnisse und die bekommt man wohl an den meisten Universitäten vermittelt. Es gibt auch spezialisierte Programme wie Rechtspsychologie in Bonn und Schulpsychologie in Tübingen, aber ich denke, das ist keine Voraussetzung, um in diesen Bereichen zu arbeiten. Sehr empfehlenswert sind allerdings passende Praktika. Auch, um für sich selbst rauszufinden, ob das wirklich was ist - Arbeit in der JVA z.B. muss einem auch liegen.

Ein Parallelstudium mit Hagen ist möglich und es gibt auch viele Leute, die das so machen. Ob man das Pensum schafft, muss man dann allerdings selbst rausfinden.

Alternativen sind eine Reihe Fern-FHs, dort kostet das Studium allerdings deutlich mehr. Ob eine davon für dich besser geeignet ist als Hagen, hängt davon ab, was dir wichtig ist.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...