Springe zum Inhalt

Fortbildung „Betriebswirt IUBH“ mit anschließendem Bachelor Studium


Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich interessiere mich für die Fortbildung „Betriebswirt“ an der IUBH und wollte mal fragen, ob jemand von euch schon Erfahrungen damit gesammelt hat.

Bei einem telefonischen Beratungsgespräch würde mir mitgeteilt, dass die Fortbildung aus den ersten drei Semestern des BWL Studiums besteht und man im Anschluss daran, die Semester vier bis sechs absolvieren könnte und man so einen Bachelor Abschluss erlangen kann.

Die Möglichkeit des Zwischenabschlusses finde ich sehr gut, da man in den ersten drei Semestern gucken kann, ob einem das Fernstudium gefällt und ob man es zeitlich in seinen Alltag integrieren kann. Da ich Vollzeit berufstätig bin und auch einen längeren Arbeitsweg fahren muss, kann ich das nämlich schwer einschätzen. 

Deshalb wollte ich euch gerne fragen, ob von euch jemand die Fortbildung oder den Bachelor BWL bereits gemacht hat oder noch dabei ist und wie eure Erfahrungen damit sind. Wie schätzt ihr den wöchentlichen Lernaufwand ein?

Gibt es außer den Klausuren noch Aufgaben/ Hausarbeiten in den jeweiligen Modulen, die man vor der Klausuren einreichen muss?

Außerdem würde mich interessieren wie die Klausuren aufgebaut sind und wie der Schwierigkeitsgrad ist. Ich habe davon nämlich keine Vorstellungen.

Also wenn ihr bereits Erfahrungen damit gemacht habt, freue ich mich auf eure Antworten.

Vielen Dank für eure Hilfe!

Viele Grüße!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

  • Admin

Was macht das denn kostenmäßig für einen Unterschied, wenn du erst diesen IUBH-Betriebswirt machst und dann die restlichen Semester des Bachelors im Vergleich dazu, wenn du gleich komplett den Bachelor machst?

 

Bei den Blogs zur IUBH findest du auch etliche zum BWL-Bachelor, die dir einen guten Eindruck davon vermitteln können, wie die ersten Semester ablaufen und auch, welche Prüfungsleistungen es gibt:

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du erst mal ausprobieren möchtest, ob dir das Studium liegt, würde ich überlegen ob der Probemonat dann nicht schon eine Option ist. Alternativ gilt danach eine Kündigungsfrist, falls du später feststellen solltest, daß dir das Studium nicht liegt oder es einfach nicht vereinbar ist. 

 

Der Betriebswirt ist ein Abschluss der Hochschule, bei dem ich mich zumindest fragen würde, ob er mir einen sinnlichen Mehrwert bringt, wenn ich doch auf dem Bachelor-Abschluss abziele und in welcher Relation dieser Mehrwert zu den Mehrkosten steht. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, Markus Jung schrieb:

Was macht das denn kostenmäßig für einen Unterschied, wenn du erst diesen IUBH-Betriebswirt machst

 

Kurz zum Betriebswirt: dieser ist normalerweise (war zumindest vor der Überarbeitung) nicht direkt identisch zu den ersten 3 Semestern sondern beinhaltet einfach einige Module des Bachelor Studiengangs. Man muss also nicht „den“ Betriebswirt studieren sondern kann auch einfach ganz normal mit dem Bachelor-Studium anfangen und zuerst die Betriebswirtsmodule abschließen. Falls du danach nicht weiter machen möchtest, könntest du dir das Zertifikat ausstellen lassen und der IUBH kündigen. Der Unterschied ist: wenn du weiter machen willst und das Zertifikat aktuell nicht brauchst (weil du dich gerade beruflich nicht umorientieren willst), sparst du dir die 600€ Zertifikat-Gebühr (die es mal gekostet hat).

 

vor 19 Stunden, KIW schrieb:

Wie schätzt ihr den wöchentlichen Lernaufwand ein?

Gibt es außer den Klausuren noch Aufgaben/ Hausarbeiten in den jeweiligen Modulen, die man vor der Klausuren einreichen muss?

 

Ich kann natürlich nur von mir sprechen, aber ich kam gut mit der Bearbeitung von ca. 1 Lektion am (Werk-) Tag zurecht. Diese wiederum hat ca. 1 Stunde in Anspruch genommen. Jedes Modul besteht i.d.R aus 7-14 Lektion. Heißt nach 2-4 Wochen (mit Zusammenfassung) konnte ich ein Modul abschließen. Aber das ist selbstverständlich von unterschiedlichen Faktoren abhängig.

Zu jeder Lektion gibt es einen kleinen Online-Test den man zu 80% richtig haben muss um zur Klausur zugelassen zu werden. Es gibt auch alternative Prüfungsformen wie Workbook, Hausarbeit oder Präsentation, jedoch pro Modul nur eine Prüfung (also keine Hausarbeit plus Klausur)

 

vor 19 Stunden, KIW schrieb:

würde mich interessieren wie die Klausuren aufgebaut sind

 

50% MC - Fragen und 50% freie Antworten

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...