Springe zum Inhalt
Markus Jung

IUBH jetzt mit Sitz in Erfurt/Thüringen

Empfohlene Beiträge

vor 34 Minuten, Markus Jung schrieb:

Welche Erkenntnisse hat dir das gebracht?

 

Das kleine Gewerbegebiet im Nirgendwo ist schon seltsam. Aber ja, vermutlich werden hier dann nicht nur die Skripte gedruckt, sondern auch die Eingangspost gescannt (oder so).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich fand die Nummer mit der Mail auch ein bisschen merkwürdig, das kam so kurzfristig, das es fast schon wie eine ungeplante Notfallmaßnahme wirkte. 😂

Mir ist der Sitz der Hochschule tatsächlich ziemlich egal, die Problematik mit dem BAföG ist aber wohl nicht von der Hand zu weisen, ich hoffe nicht, dass es da für Leute zu Problemen kommt. 
Auch diskutiert wurde, ob sich speziell für meinen Studiengang etwas in Bezug auf die staatliche Anerkennung als Sozialarbeiter ändert. In verschiedenen Bundesländern gibt es nämlich offensichtlich unterschiedliche Regelungen dazu, betreffend den Praxisanteil und ob er vor oder nach dem Bachelor stattfinden soll/kann/muss. Letzteres ist ja bei mir noch ein bisschen hin, aber ich verstehe schon, dass einige von diesen Umzug gerne ein bisschen früher erfahren hätten und auch die Informationsdichte etwas dünn fanden.

Bearbeitet von Anyanka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, thb schrieb:

Die Gedanken reichen hier von Subventionen...

 

Bei einer privaten Hochschule würde ich jetzt ehrlich gesagt als letztes darauf kommen, aber ich kenne auch nicht die Kostenstruktur, die dahinter steckt und wie und auf welcher Ebene solche Subventionen aussehen könnten.

 

Hat sich vielleicht in letzter Zeit was in NRW geändert, was die IUBH als Einschränkung sieht?

 

Und eine nicht ganz ernst gemeinte Frage: Wann wird die IUBH in IUE umbenannt?

Bearbeitet von duke1976

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden, duke1976 schrieb:

Wann wird die IUBH in IUE umbenannt?

Da es in Bad Honnef ja immer noch einen Campus gibt, werden sie das wohl nicht tun, auch wenn es für das Fernstudium konsequent wäre. 😉 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

wir möchten gern etwas Licht ins Dunkle bringen und Euch über die Hintergründe der Standortverlagerung informieren.

In Thüringen gab es bereits eine Zusammenarbeit, die sehr positiv und reibungslos verlaufen ist. In einem stark regulatorischen Gebiet, wie der Bildung und dem Hochschulsektor ist eine partnerschaftliche Zusammenarbeit immens wichtig.

Angesichts des stetigen Wachstums der IUBH und der Vielzahl neuer Standorte, Programme und Lehrenden ist die gute Zusammenarbeit mit dem Land ein erfolgskritischer Faktor.

Eine gute, vertrauensvolle und verlässliche Zusammenarbeit hilft auch und insbesondere den Studierenden. Der klare regulatorische Rahmen für uns und unsere Studierenden erleichtert einige Prozesse: Wo früher Einzelfallentscheidungen gefallen sind, herrscht nun mehr Transparenz und eine bessere Planbarkeit für die Zukunft.

 

Tatsächlich haben wir uns in Erfurt kein Büro für die Standortverlagerung angemietet. Dort existiert bereits ein IUBH Campus für das Duale Studium – dieser befindet sich in dem Gebäude auf dem von @Winfox geposteten Bild.

Zur Einordnung: Die IUBH hat in ganz Deutschland Standorte für das Duale Studium, das Berufsbegleitende Studium und die Campus Studies. Die Mitarbeiter des Fernstudiums sitzen ebenfalls an verschiedenen Standorten – der Großteil sitzt beispielsweise in Berlin und Bad Reichenhall. Der Sitz in Bad Honnef war also auch zuvor nicht der Sitz der Verwaltung des Fernstudiums.

 

Der Standortwechsel war lange geplant und keineswegs eine „Notfallmaßnahme“. Natürlich ist eine Verlagerung mit einem gewissen Aufwand verbunden, der einige Zeit in Anspruch nimmt und Herausforderungen mit sich bringt. Um nicht unnötig für Verwirrungen zu sorgen, wurde daher der Wechsel des Hochschulsitzes erst erfolgreicher Inkraftsetzung an die Studierenden kommuniziert.

 

Für unsere Studierenden ändert sich aber an sich nichts: Die Hochschule ist weiterhin staatlich anerkannt und auch die Abschlüsse sind gleichwertig und weiterhin nach geltendem Recht anerkannt. Der Name der IUBH wird sich nicht ändern. Die BAföG Antragstellung wird nicht auf dem Rücken der Studierenden getragen – Ihr sendet Eure Anträge also bis auf Weiteres einfach an das Studierendenwerk in Bonn. Sobald sich aber etwas für Euch ändert, informieren wir Euch rechtzeitig.

 

Solltet Ihr noch Fragen oder Bedenken haben, stehen wir Euch gerne wie gewohnt zur Seite: Per E-Mail an studium@iubh-fernstudium.de oder telefonisch unter der Nummer 030 31198855.

Viele Grüße

Euer Team vom IUBH Fernstudium

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Der Standortwechsel war lange geplant und keineswegs eine „Notfallmaßnahme“. Natürlich ist eine Verlagerung mit einem gewissen Aufwand verbunden, der einige Zeit in Anspruch nimmt und Herausforderungen mit sich bringt. Um nicht unnötig für Verwirrungen zu sorgen, wurde daher der Wechsel des Hochschulsitzes erst erfolgreicher Inkraftsetzung an die Studierenden kommuniziert.

Ich wollte damit auch nicht ausdrücken, dass tatsächlich eine Notfallmaßnahme war. Ich habe lediglich beschrieben, wie eine so kurzfristige Benachrichtigung auch wirken kann, obwohl sie sicherlich so von euch nicht gemeint war. Es wirkte halt tatsächlich etwas überfallartig, und vielen Studenten fehlten wichtige Informationen, wie eben die Tatsache dass ich beim Bafög oder bei den Abschlüssen nichts ändert. Wäre das alles rechtzeitig und vielleicht etwas ausführlicher kommuniziert worden, wäre das glaube ich gar keinem negativ aufgestoßen. 😉

Schön, dass ihr das hier noch mal so ausführlich klargestellt habt, Danke dafür.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7.10.2019 um 19:29 , KanzlerCoaching schrieb:

Was macht Thüringen bei der Zulassung anders als NRW?

 

Komisch ist das schon ein bisschen, denn da ist ja augenscheinlich nichts "verlagert" worden.

Ich vermute, die Zulassung zum Studium für beruflich Qualifizierte wurde geändert. Die Informationen auf der Internetseite wurden dementsprechend angepasst. Fachtreue Bewerber müssen jetzt immer ein Probestudium bestehen. Mit dem Sitz in NRW war für diese Gruppe eine direkte Zulassung möglich, ähnlich der FernUni Hagen. Jetzt nicht mehr. Fachfremde Bewerber müssen eine Eignungsprüfung bestehen. Ob während dessen man nur als Gasthörer eingeschrieben ist, weiß ich nicht genau.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, whoever schrieb:

Ich vermute, die Zulassung zum Studium für beruflich Qualifizierte wurde geändert. Die Informationen auf der Internetseite wurden dementsprechend angepasst.

 

Tatsächlich! Aber das ist doch kein Vorteil? 🤔

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...