Springe zum Inhalt
Daspor

Täuschungsversuch

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Community,

ich habe ein kleines Problem. Nämlich wurden zwei meiner Matheeinsendeaufgaben als Täuschungsversuch deklariert und mit der Note 6 gewertet. Obwohl ich mir sicher bin dass ich nicht geschummelt habe, da ich immer relativ gut in Mathe bin und immer sehr gute bis gute Noten vollbringe im Vergleich zu anderen Fächern, wo ich nur befriedigende Noten bekomme. Deshalb war das ein großer Schock für mich. Nun zu meiner Frage: wird man bei einer bestimmten Anzahl an Täuschungsversuchen aus dem Lehrgang genommen? Ich mache mir nämlich Sorgen, dass sowas wieder passieren könnte. Und kann man irgendwie in Revision gehen, wenn man falsch beschuldigt wurde und hat dies überhaupt Aussicht auf Erfolg? Danke schon mal für die Antworten. 

 

LG 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich muss jetzt mal ganz doof fragen, interessehalber: woran machen die das fest? Kann man bei Einsendeaufgaben nicht alle Hilfsmittel nutzen, die das Leben so hergibt? Oder wird man bei der Erstellung dieser irgendwie überwacht? (Sorry, ich weiß, das ist keine Antwort auf Deine Frage, aber die Vorgehensweise bei Einsendeaufgaben ist mir nicht klar - bei uns gibt es nicht wirklich welche.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich empfehle dir unbedingt und dringend, mit der Lehrgangsleitung Kontakt aufzunehmen und zu klären, was die Gründe dafür sind, als deine Aufgaben als Täuschungsversuch eingestuft worden sind. Und dann kannst du ja auch eine Stellungnahme dazu abgeben und Widerspruch einlegen.

 

Halte uns gerne hier auf dem Laufenden, wie sich das weiter entwickelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Daspor, 

Ich studiere Informatik bei ils und das was du da beschreiben hast haben die mit mir auch gemacht ebenfalls 2mal eine 6 reingedrückt obwohl ich das angewendet habe wie ich das aus den lernheften gelernt habe, ich finde es eine Frechheit und deshalb Werte ich meine Lehrgangsleiterin benachricjten und eine Beschwerde einlegen so wie es der Markus Jung schon gesagt hat, das ist mega nervig und unverschämt was die mache also bitte Beschwerde dich und findet mit deinem Lehrgangsleiterin/Lehrgangsleiter

Eine Lösung. 

Ps: ich werde euch auf dem laufenden halten sobald sich etwas tut bei mir. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten, Info.info schrieb:

das was du da beschreiben hast haben die mit mir auch gemacht ebenfalls 2mal eine 6 reingedrückt obwohl ich das angewendet habe wie ich das aus den lernheften gelernt habe,

Waren die Lösungen denn falsch? Oder was wird Dir vorgeworfen?

(Und nur nebenbei, vielleicht könntest du - der Lesbarkeit zuliebe - deinem Beitrag ein paar Satzzeichen gönnen und die ein oder andere Rechtschreibkorrektur.)

 

Ihr macht ja beide der ILS einen konkreten Vorwurf: und zwar, dass sie Sechsen verteilen, die nicht gerechtfertigt sind. So einen Vorwurf müsst ihr ja dann schon auch genauer begründen, finde ich. 🤷🏻‍♀️ 

Bearbeitet von Anyanka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo @Daspor.

 

Das was du da schreibst, liest sich schon sehr seltsam, da ein bei Einsendeaufgaben eigentlich keine Möglichkeit gibt, zu "schummeln", da ja alle vorliegenden Materialien genutzt werden können.

 

Hast du ggf. im Rahmen der Aufgabenstellung, Texte aus dem begleitenden Materialien, oder auch anderen Quellen, wort-wörtlich übernommen, also zitiert, ohne diese Textstellen entsprechend kenntlich zu machen? Das könnte in der Tat ein Problem darstellen und ggf. zu einer Nichtbenotung führen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi zusammen, 

Sorry für meine Rechtschreibung bin auf der arbeit und Texte nur mit einer hand die andere hand brauche zum arbeiten :). 

SirAdrianFish:

Also ich habe das angewendet was ich in den begleitenden Materialien gelernt habe, mehr kann ich ja nicht machen und wenn ich ein programm programmiere wie es in der Aufgabe der Einsendeaufgabe erwartet wird und ich das tue und mir vorgeworfen wird das es NEHE ZU GLEICH wie in irgendwelchen Seiten im Internet presentiert wird, was kann ich dafür wenn halt mir das programmieren so bei gebracht wird und ich das anwenden, versteh ich nicht? 

 

Anyanka:

Meine Lösungen sind alle richtig, habe sie meinen Bruder kontrollieren lassen der 2007 Informatik studiert hat und der kennt sich aus. 

Mir wird vorgeworfen das meine Lösungen Nahe zu identisch sind mit irgendwelchen Lösungen die im Internet zu finden sind. 

 

(ich hoffe das diese Schreibweise ein wenig vernünftiger zu lesen ist) 

Danke für eure schnelle Antwort. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

von meinen Erfahrungen mit dem ILS kann ich sagen, dass es diese angeblichen Täuschungsversuche bei meinen Mitstudenten in Mathe ebenfalls gab. Das wurde dann auch lebhaft in deren internen Foren diskutiert. Der Mathelehrer bezog sich damals wohl darauf, dass die Lösung genau so im Internet stehe und sie von dort übernommen wurde. Die betroffenen Personen haben das ebenfalls vehement bestritten.  
Ich erinnere mich nur dunkel, meine aber, dass jeder Fall schnell geklärt wurde. Da das schon 10 Jahre + her ist, erstaunt mich echt, dass das heute immer noch so ist. 

Grundsätzlich ist man bei einer Anschuldigung nicht in der Pflicht, seine Unschuld zu beweisen. Hingegen muss der Fernlehrer sehr genau darlegen und nachweisen, warum dies ein Täuschungsversuch ist. Selbst wenn die Lösung im Internet stünde, halte ich das aber für schwierig, anhand dessen auf einen TV zu schließen. Vor allem bei Mathe. Ich glaube nicht, dass sowas rechtlich Bestand haben würde. 

Darum: Einfach Widerspruch einlegen bei Lehrgangsleitung. Die müssten sich dann auch mit dem Fernlehrer in Verbindung setzen. 
Wünsche dir viel Erfolg! 

LG  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ein Programmcode 1:1 identisch ist zu im Internet verfügbaren Lösungen (vielleicht sogar Kommentierungen?), dann könnte ich mir schon vorstellen, dass das ILS hier von einem Plagiatsvorwurf ausgeht.

 

In Mathe bei langen Rechenwegen vielleicht ähnlich.

 

Können wir hier aber beides nicht beurteilen, da wir ja die konkreten Aufgaben/Lösungen nicht kennen, um das hinterfragen zu können.

 

Von daher nochmal die Empfehlung, das über die Lehrgangsleitung zu klären.

 

Was für einen Kurs machst du denn eigentlich, @Daspor? - Das Fernabitur? Und welche (rechtlichen) Konsequenzen außer der Note hat so ein Täuschungsversuch? Kann das zu einer Kündigung des Vertrages führen? Wirkt es sich auf die spätere Zulassung zum Abitur aus? Musst du die Aufgaben wiederholen oder Ersatzaufgaben machen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...