Springe zum Inhalt
mbennet

Wie sinnvoll ist es umzuwechseln von BBS auf Fernschule?

Empfohlene Beiträge

Moin Leute,

Ich bin 20 Jahre alt und gehe seit August auf eine BBS und mache da das Abitur in Bereich sozial Pädagogik.

Ich habe eine abgeschlossene Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpfleger.

Da ich eine eigene Wohnung und Auto habe und keine Unterstützung der Eltern kriege, bin ich auf das Arbeiten angewiesen, was nur in Form von Nachtschicht realisierbar ist.

Diese macht mich bereits nach 2 Monaten echt fertig. Nach der Nachtschicht noch zur Schule zugehen oder sogar arbeiten zuschreiben , fühlt sich nicht besonderlich gut an , zudem mache ich mein Körper auf kurz oder lang damit kaputt.

Ich habe gelesen ich kann das Abitur bei ILS in 30monaten abschließen, was mir natürlich entgegenspielt, weil ich so viel schneller an mein Ziel komme. Zudem muss ich sagen, kann ich mir gut Sachen selber beibringen und bin allgemein sehr motiviert mein Abi zubekommen, allerdings stellt sich die Frage zu welchem Preis.

 

Was könnt ihr mir empfehlen?

Eine Abendschule kommt nicht in Frage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Benötigst du das Abitur, um zu studieren? Wenn ja, dann kannst du mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung und etwas Berufserfahrung auch ohne Abitur studieren. Allerdings klappt das nicht, wenn du z.B. Jura studieren willst, weil deine Ausbildung nicht fachlich geeignet ist. (Dafür würdest du dann ein Abitur benötigen.)

 

Die FernUni Hagen hat hier unter "Beruflich Qualifizierte/r mit fachlicher Eignung" für ihre Studiengänge zusammengestellt, welche Berufsausbildung zum Studium qualifziert. Es gibt da auch Studiengänge, für die man keine bestimmte Berufsausbildung benötigt (irgendeine reicht), dafür muss man dann zwischen Probestudium und Zugangsprüfung wählen.

 

Andere Hochschulen habe da sicherlich auch andere Anforderungen. Wenn du jetzt schon weißt, was studieren, wende dich an die Hochschule, wo du hin willst, dort erfährst du genau, ob du das gewünschte Fach mit deiner Ausbildung studieren kannst.

 

Viel Glück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und ggf könntest du fürs Studium auch Bafög bekommen und dann weniger nebenher arbeiten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Je nachdem, wo Du herkommst, ist vielleicht das Telekolleg eine Möglichkeit. Dort habe ich trotz drei Schichten meine Fachhochschulreife nachgeholt. In meinem Blog steht dazu ein wenig was. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.10.2019 um 16:32 , Colle84 schrieb:

Je nachdem, wo Du herkommst, ist vielleicht das Telekolleg eine Möglichkeit. Dort habe ich trotz drei Schichten meine Fachhochschulreife nachgeholt. In meinem Blog steht dazu ein wenig was. 

Aus Niedersachsen, das heißt Telekolleg kommt nicht in Frage.

Am 19.10.2019 um 13:13 , TomSon schrieb:

Benötigst du das Abitur, um zu studieren?

Ich würde gerne BWL studieren bzw Lehramt. Da dieses ein total anderer Bereich ist von Gesundheit und Soziales sehe ich es schwer als Quereinsteiger da die zukommen. Bei BWL habe ich mich schon umgeguckt und es gibt da die Möglichkeiten da rein zukommen, allerdings nur mit einer fachlichen Ausbildung.

Am 19.10.2019 um 16:10 , Weasel schrieb:

und ggf könntest du fürs Studium auch Bafög bekommen und dann weniger nebenher arbeiten

Hab ich auch versucht, wurde abgelehnt. Ist leider auch Zuwenig. 400€ würden gerade Mal so reichen für die warm Miete mit Internet und Handy.

 

Deswegen nochmal die Frage, wäre es nicht doch sinnvoller mein Abitur bzw fachabi an einer Fernschule nachzuholen? Vor allem weil es laut Internetseite in 30monaten machbar ist bzw 20 fürs fachabi? Und ich dadurch allgemein auch mehr Zeit für mich habe.

Bearbeitet von Markus Jung
Zitat gekürzt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du das Abi machen möchtest und es dir an der BBS möglich ist, würde ich dort bleiben, weil der Präsenzunterricht und der Kontakt zu den anderen Schülern meiner Meinung nach durchaus Vorteile hat.

 

Ansonsten könnte für dich das Fernabitur in der Tat eine Alternative sein - allerdings hast du dort dann halt die monatlichen Kosten und es ist auch nicht gesagt, dass du tatsächlich in 30/20 Monaten durchkommst. Es könnte sogar noch schneller gehen - kann aber auch deutlich länger dauern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...