Springe zum Inhalt

Wirtschaftsingenieurwesen Informationstechnik B.Eng


Empfohlene Beiträge

Nö, macht keinen Sinn. Ich hab in meinem Ingenieurspraktikum 6 von 12 Wochen inner Stahlbude Elektromontage gemacht. Danach konnte ich dann meine Bachelorarbeit vorbereiten, die war daher nach 6 statt 10 Wochen runter geschrieben. Hätte ich gleich mit der Bachelorarbeit angefangen, naja ist ne Rechenaufgabw.

Kenne Leute, die haben die vollen 3 Monate Kaffee gekocht, Pläne kopiert und simpelste Zuarbeitungs-Tätigkeiten gemacht. Unsere Praktikanten machen halt das Zeug, was liegen geblieben ist. Die Zeit uns daneben zu setzen und viel zu erklären, haben wir schon seit Jahren nicht mehr. Früher wars vielleicht mal anders.

 

Gerade im Fernstudium ist das doch der Witz. Wer schon in dem Bereich arbeitet, kriegts eh angerechnet. Und wer nicht in dem Bereich arbeitet? Der muss eh ne Ersatzleistung machen. Wie soll man sich denn 10-12 Wochen frei nehmen, um sich als Mitte 30jähriger ein Praktikum in Vollzeit bei nem Industrieunternehmen zu suchen?

 

An der Uni und immer öfter auch FH ist das Praktikum eingeschränkt sinnvoll, weil es oft die erste Berührung der Studenten mit der Berufsrealität darstellt. Aber wenn man schon arbeitet bzw. gearbeitet hat... dann braucht das kein Mensch...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...