Springe zum Inhalt
andreas1983

Tipp für Elektrotechnik - pures Fernstudium ggf. ohne viel Praxis

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

vielleicht hat jemand einen Tipp für mich.

 

Ich möchte es vorab nur kurz erklären, nicht das jemand es falsch versteht und meint, dass ich nur schnell den Titel benötige.

 

Ich habe meine Studiengänge mit dem zweiten Bildungsweg beschritten. Also Ausbildung zum Elektroniker, dann Meister.

Dann habe ich den Bachelor und Master in Wirtschaftsingenieurwesen mit jeweils ca 60 Prozent Technikanteil absolviert.

Aktuell bin ich bei der IUBH beim MBA. Habe ich noch gemacht, weil es beim Arbeitgeber so ein Programm gibt, welches

das ganze finanziert und es mich auch noch interessiert hat und ggf. mal bei einer Bewerbung abhebt.

 

Jetzt kommt das aber. Da ich bei meinem Arbeitgeber bleiben möchte, aber es jedoch an unserem Standort wenige

"höhere", also eher besser bezahlte Stellen gibt, für die sich der ganze Aufwand auch gelohnt hat, würde sich jetzt noch eine andere

Chance ergeben. Leiterstellen etc. sind für die nächsten Jahre belegt und ggf. werde ich hier auch noch als "zu jung" angesehen.

Es kommen da immer eher welche > 50 dran. Es ist jetzt öfter in den internen Stellenausschreibungen

eine fast so gut bezahlte Stelle wie eine Leiterstelle ausgeschrieben, welche Bauprojekte etc. begleitet bis zur Abnahme.

Ist zum großen Teil eine planende Tätigkeit.

 

Ich habe mich an die Kontaktadresse gewendet, dass ich interesse habe, aber ich den Wirtschaftsingenieur besitze.

Ausgeschrieben war es mit Elektrotechnik, oder Nachrichtentechnik oder Bauingenieurwesen.

Die Leitung war von meinem Lebenslauf angeblich begeistert und wollte mich sofort zum Vorstellungsgespräch einladen,

jedoch wurde im Hintergrund das ganze noch wegen dem Wirtschaftsingenieur geprüft, weil man da anscheinend intern

noch eine Prüfung machen muss.  Leider ist herausgekommen, dass es wirklich Elektrotechnik sein muss.

 

Jetzt bin ich auf die Idee gekommen, dass ich mit dem ganzen Vorpaket mir einen Anbieter suchen könnte, um einmal

prüfen zu lassen was dieser anerkennen würde und vielleicht würden ja nicht mehr viele Prüfungen übrig bleiben.

Mathe, Physik und Co. hatten wir auch 1:1 wie die technischen Studiengänge. Sollte ggf. alles wegfallen.

 

Im Wirtschaftsingenieur gab es auch eine Laborveranstaltung mit Roboterprogrammierung und SPS und Co.

Diese wurde mir durch meine Vorbildung anerkannt.

 

Aber trotzdem wäre meine Frage, ob jemand hier einen Anbieter kennt, welcher von Haus aus wenig

Labortätigkeiten, Praxis und Co. im Modulplan aufweist und mehr auf die Theorie und Klausuren das

Augenmerk legt.

 

Mein erster Anbieter, die Diploma hat Elektrotechnik nicht im Programm.

Mein zweiter Anbieter war die AKAD. Diese hätte Elektro- und Informationstechnik im Programm.

 

Vielleicht hat hier jemand eine Idee.  Wäre super.

 

Vielen Dank im Voraus.

 

Wünsche euch allen schon einmal ein schönes Weihnachtsfest.

 

 

(Sorry für die Gliederung. Aber im Editier/Bearbeitungsmodus zeigt es mir alles normal an, wenn man

speichert ist alles durcheinander)

 

 

Bearbeitet von andreas1983

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

 

vielen Dank für deinen Vorschlag. Lese ich mir gerne mal genauer durch und kann mal nachfragen.

 

Auf den ersten Blick würde ich jedoch sagen, dass man hier eine feste Studentengruppe darstellt und zugleich anfängt und aufhört und man da keine Chance auf Anrechnungen etc. hat.

Und es wird anscheinend viel Wert auf Labor und Teamtätigkeiten gelegt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei der Wilhelm-Büchner Hochschule wirst du fündig, viel Theorie und relativ wenig Labore.

Master Elektrotechnik 

https://www.wb-fernstudium.de/kursseite/master-studiengang-elektrotechnik-meng.html

oder Master Mechatronik

https://www.wb-fernstudium.de/kursseite/master-studiengang-mechatronik-meng.html

 

Du könntest dir einiges anrechnen lassen für den Master, probiere es aus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

wünsche euch allen schöne Weihnachten.

 

Und danke auch für deinen Vorschlag.

 

Kann ich mir auch gerne mal ansehen. Master wäre zwar gut, aber denke, dass hier der Bachelor

Elektrotechnik zuvor kommen muss? Aber kann ja mal nachfragen.

 

Habe heute, weil ich da noch im Verteiler bin, eine Email-Werbung von der AKAD bekommen, dass diese jetzt auch auf 100 Prozent virtuelle Studiengänge umbauen.

Bei Elektrotechnik steht jetzt zwar auch 100 Prozent virtuell, aber wenn man dann genauer liest, dann steht unter Pflichtveranstaltungen dann doch wieder 11 Tage Labor.

Irgendwie hebt sich das ja dann auf mit 100 Prozent virtuell, falls das Labor nicht vor der Kamera stattfinden würde 😉

 

Wobei dieses mitunter auch bei den Grundlagen Elektrotechnik steht, und dieses war ja auch

bei meinem Erststudium dabei.

 

Ist es eigentlich kostenlos, wenn man den Studienanbieter kontaktiert und seine Anrechnungen prüfen lässt,

oder bindet man sich da irgendwie gleich damit, wenn man dies bei sagen wir zwei Anbietern parallel prüfen lassen würde und sich dann für einen entscheidet?

Bearbeitet von Markus Jung
Formatierung - Leerzeilen entfernt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 24.12.2019 um 22:26 , andreas1983 schrieb:

Ist es eigentlich kostenlos, wenn man den Studienanbieter kontaktiert und seine Anrechnungen prüfen lässt,

 

Ja, sofern dir nichts anderes mitgeteilt wird, ist das kostenlos und unverbindlich für dich. Kann ja auch mit ein Entscheidungskriterium sein.

 

Es könnte allenfalls passieren, dass dir ein Anbieter mitteilt, dass aufgrund des Aufwands der Prüfung das nur gemacht wird, wenn du dich auch eingeschrieben hast.

 

Selbst wenn du viel mitbringst wirst du aber immer einen gewissen Mindestumfang an ECTS-Punkten noch erwerben und die damit verbundenen Prüfungen ablegen müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Markus,

 

danke für deine Nachricht.

 

Dann werde ich mir jetzt mal alle zusammensuchen und ggf. dann bei maximal zwei Anbietern anfragen.

 

Kommt halt dann wirklich drauf an, wie viel übrig bleibt und ob sich der Wahnsinn noch einmal lohnt 😉

Vielleicht tut sich ja auch noch in der Zwischenzeit doch etwas anderes mit dem jetzigen Studium auf.

 

Gruß

 Andreas

 

Bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gelöscht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Andreas,

 

dann viel Erfolg und teile uns hier gerne mit, welche Erfahrungen du so machst.

 

Liebe Grüße

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...