Springe zum Inhalt
Muddlehead

have a break,have a Kit Kat

Empfohlene Beiträge

Ich spiele mit dem Gedanken nach 2,5 Jahren eine kleine Pause einzulegen. Meine Performance in den letzten 2 Wochen ist ziemlich miserabel und das Auswendig lernen des an sich leichten Skripts gestaltet sich sehr mühsam. Konzentration kaum möglich und Ablenkungsensitätiv^10.


Was habt ihr für Erfahrungen mit einer Auszeit gemacht? Wie lang war sie? Kann man überhaupt "abschalten" ohne das einem das schlechte Gewissen 24/7 h im Nacken hängt?

 

Ich dachte an ein Break bis Mitte Februar in dem ich mich mal anderen beruflichen Themen widme.

Bearbeitet von Muddlehead

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Danke für dein Tollen Beitrag! Nee aufgeben auf keinen Fall !  ich geh die Pause mal an. Skript ist ja bereits zusammengefasst vom letzten Modul, somit sollte der Wiedereinstieg leicht sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mehrere Pausen eingelegt, weil das Fernstudium in Verbindung mit Beruf und Familie sonst zu viel geworden wäre. War jedes Mal eine Bauchentscheidung und ich hatte dann wirklich oft ein schlechtes Gewissen. Im Nachhinein glaube ich, ich hätte mir einen konkreten Zeitraum abstecken sollten, um dann wirklich mal alle Studienunterlagen komplett liegen zu lassen, um danach konsequent wieder einzusteigen. Die Zeit würde ich dann aber wirklich nutzen, um abzuschalten - ganz ohne schlechtes Gewissen (es geht danach ja munter weiter). 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

ich hab dieses Jahr 4 Wochen Pause gemacht vom Studium - ein langer Urlaub in dem ich auch nix fürs Studium gemacht habe.

Ging gut und hat auch kein schlechtes Gewissen erzeugt, ist ja nicht wie sonst wo man eigentlich lernen sollte und sich dann ärgert wenn mans nicht  tut. Sondern eine ganz bewußte Entscheidung jetzt geplant nicht zu lernen.

War sehr erholsam, ich bin problemlos wiederreingekommen und erholter ging manches wieder einfacher als vorher.

 

Ich würde wenn du KO bist und merkst dass die Energie weniger wird, diese bewußte Pause machen.

Und sogar überlegen, nichts fürs Studium und nichts in der Freizeit noch für den Job zu lernen.

 

Ich halte 6 oder 8 Wochen für eine gute Pausendauer bei dir. Denn 1-2 Monate länger studieren wird am Ende keinen Unterschied machen, aber jetzt eine gute Erholung ermöglichen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen,

ich hatte damals ein Urlaubssemester beantragt und es war eine gute Entscheidung zum Kraft tanken. Der Wiedereinstieg fiel mir nicht schwer. Ich hatte ein Modul in Reserve und habe da ab und zu reingeguckt, so dass ich direkt nach dem Ende der Pause eine Klausur schreiben konnte. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...