Springe zum Inhalt
Markus Jung

Coronavirus - Auswirkungen auf Fernstudierende

Empfohlene Beiträge

vor 2 Stunden, Vitali schrieb:

Ohne Grenzschließung macht diese Maßnahme wenig Sinn und führt nur zu Unmut bei den "nicht-französischen" Kollegen...

Wahrscheinlich gibt es genau deshalb auch die Grenzschließung ab Montag. Deutschland schließt nach Frankreich, zu Österreich und Schweiz. 

Ich lebe an der Grenze nach Tschechien, hier ist schon seit einigen Tagen zu, inklusive nicht mehr funktionierendem Zugverkehr, da teilweise grenzüberschreitend. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

1. bin ich gerade von den Socken, dass wir plötzlich doch kontrollieren können, wer nach Deutschland einreist 

 

2. bin ich überrascht, dass deutschland nur an 3 ländern angrenzt.  Ich wusste meine geo-kenntnisse sind bescheiden - mal wieder bestätigt 😕

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Colle84 schrieb:

Und jeder Arbeitgeber, der Eltern unter Druck setzt, sollte sich schämen. 

So sieht's aus. Da müssen doch jetzt echt mal alle an einem Strang ziehen, es ist unglaublich, dass da Leute wirklich noch rumdiskutieren wollen.
 

vor 1 Stunde, Colle84 schrieb:

Ich verstehe nicht, warum Menschen sich nicht einschränken können.

Wenn ich nicht für Philosophie so gnadenlos unbegabt wäre, könnte ich das sicher anhand meines aktuellen Skripts analysieren und begründen.

In meiner Welt (also ohne Skript ;) ) begründe ich sowas immer mit "Dummheit stirbt einfach nicht aus". 🤦‍♀️

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, Muddlehead schrieb:

Scheinbar denken viele nicht sehr weit... . Damit erzeugt man schlicht weg nur, dass dieser jetzige Zustand noch länger andauert und es noch viel schwerer für alle werden wird, insbesondere uns Eltern.

 

Hallo!

Das stimmt so nicht ganz - im Gegenteil würde "unvernünftiges Handeln" dazu führen, dass alles schneller vorbei ist. Im Endeffekt möchte man aktuell keine Infektion verhindern, sondern nur dafür sorgen, dass die Menschen sich langsamer und damit nacheinander infizieren statt gleichzeitig. Hierdurch dauert der aktuelle Zustand länger an.

(Ich möchte damit auf keinen Fall sagen, dass der aktuelle Zustand falsch ist! Im Gegenteil. Würden wir den Virus einfach machen lassen, würden wir einige an Leben verlieren und da bin ich natürlich absolut dagegen!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Scheinbar denken viele nicht sehr weit... . Damit erzeugt man schlicht weg nur, dass dieser jetzige Zustand noch länger andauert und es noch viel schwerer für alle werden wird, insbesondere uns Eltern.Herr lass Hirn vom Himmel regnen, denke ich bei mir einigen (nicht bei dir ;-)) .


Ach es geht, in manchen Bereichen mache ich gerade tatsächlich andere Erfahrungen :D Zum Beispiel gilt es momentan als nahezu unmoralisch, Bus zu fahren! Alle Busse, die ich bisher gesehen habe, waren komplett leer, nachdem die letzten Tage schon höchsten 3 drin gesessen haben. 
(Normalerweise sind die so voll, dass man fast auf dem Dach sitzt und schon immer 2 Linien fahren)


Die Stadt ist so leer gefegt, in 20 Jahren, in denen ich hier wohne, hab ich das nie erlebt! Selbst an Feiertagen und auch in der späten Nacht (oder wenn ich morgens um 5 zum Zug nach Göttingen getigert bin) ist es nie derart leer gewesen. 
Ehrlich: Bei manchen Plätzen habe ich bis jetzt nicht gewusst, wie sie aussehen. 


Es gibt natürlich auch die Superbrains. Ungefähr max. 25jährige, sportlich und super gesund (schlimmste Krankheit im Leben bisher vermutlich: Schnupfen) die ihre 10 Flaschen Sagrotan (hier gelten Limitationen auf 3 Flaschen pro Familie) einräumen und diese über die SB-Kassen bei dm auf leichteste Weise "rausschmuggeln". Die landen dann 1 Stunde später für 30€ das Stück auf Ebay.


Aber mein Eindruck ist momentan, dass die Zwangs-Entschleunigung den Leuten sogar eher gut tut. Die Folgen werden auch eher später eintreffen. In 5 Wochen hüpfen wir vielleicht im Viereck. 

Momentan bin ich gespannt, wo das hinführt. Die Grenzen sind zu, Freizeitbetriebe eingestellt, Restaurants schließen jetzt auch. Nächster Schritt wird die Ausgangssperre sein. Oh my. 

LG 

Bearbeitet von Vica

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute Mittag war ich mit meinem Stiefvater (hatte im Dezember einen Schlaganfall) in einem Café. Es war so schön sonnig, wir wollten draußen sitzen und er steuerte gerade einen Tisch an als zwei Damen am Nachbartisch uns anmaulten, wir sollen einen Tisch weiter gehen. Leider war ich zu perplex und mein Stiefvater hat es nicht verstanden und sich gefügt. Ich fand es eine Unverschämtheit. Von Solidarität spüre ich kaum was.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich gehe davon aus, dass ihr euch alle zuhause verbarrikadiert habt und das Klopapier bunkert...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...