Springe zum Inhalt
Iris_Island

Geeignete Fernuni für Übersetzer/Fremdsprachenkorrespondent

Empfohlene Beiträge

vor 22 Minuten, Iris_Island schrieb:

[...] dass Übersetzer doch eher genommen werden als Fremdsprachenkorrespondenten.

 

 

Ich würde sagen, dass kommt auf das gewünschte Einsatzgebiet an. Wenn für dich klar ist, dass du als Übersetzer arbeiten möchtest (z. B. in einer Übersetzungsabteilung oder bei einer Übersetzungsagentur), dann ist ein Abschluss als Übersetzer sicher besser oder sogar notwendig.

 

Ich habe vor vielen Jahren den Fremdsprachenkorrespondenten in Englisch, Französisch und Spanisch gemacht. Wenn ich mich richtig erinnere, bestand die schriftliche Prüfung aus drei Bereichen - Verfassen von Geschäftsbriefen, Erstellen von Protokollen und Übersetzen von (wirtschaftlichen) Sachtexten. In Kombination mit einer kaufmännischen Ausbildung ist das eine gute Basis für eine Tätigkeit z. B. im Import/Export, aber auch grundsätzlich für die Arbeit bei international agierenden Unternehmen. Aber halt nicht unbedingt für eine Übersetzertätigkeit.

Bearbeitet von Alanna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Liebe Iris

 

In meiner Firma handelt es sich meistens um offizielle Dokumente, die auch an Behörden gehen (z.B. Ministerien, FDA, Investoren usw.) oder veröffentlicht werden (z.B. Geschäftsbericht). Diese müssen redigiert werden und das lernt man alles bei der Übersetzer Weiterbildung bzw. Studium. Zu meiner Abteilung gehört auch ein Team mit ca. 20 Sprach-Spezialisten und wir kaufen auch oft noch Dienstleistungen ein (z.B. auch Dolmetscher für Simultanübersetzung an Events).

 

Und Alanna hat Recht, beim FSK lernt man übersetzen von Fremdsprache auf Deutsch und Deutsch auf Fremdsprache usw. und das wird auch geprüft. Aber es handelt sich hier um Wirtschaftstexte mit z.B. Incoterms etc. Also alles was in einem Büro so ansteht (also z.B. Exportbüro). Das Niveau ist aber ein ganz anderes, als wenn Du wirklich professionell übersetzen musst (Übersetzter hat Level C2). 

 

Wenn es aber Übersetzung von Material ist, was eben nicht diesen “offiziellen” Charakter hat, reicht auch der FSK bzw. braucht man nicht einmal unbedingt einen Nachweis (ausser halt, dass man der Sprache einigermassen mächtig ist). Ich mach bei uns neben Eventmanagement auch Eventkommunikation und die übersetze ich meist selbst. 

Ich wollte übrigens auch mal Übersetzer. Hab mich damals auch recht intensiv mit dem Thema beschäftigt und so bin ich übrigens auf Fernstudium Infos gestossen (ist aber schon ein paar Jährchen her). Ich hab dann den FSK gemacht weil die Akad von mir ein C1 Nachweis wollten.

 

Ich hab mir das mit dem Übersetzer dann nochmal überlegt (wäre mir wohl doch zu langweilig gewesen nur zu übersetzten, aber das muss jeder für sich entscheiden). Nun bin ich im Bereich Event und Kommunikation und der FSK ist auf jeden Fall auch immer ein guter Nachweis der Fremdsprachenkenntnisse.

Es stellt sich halt wirklich die Frage, was Du gerne machen möchtest. 

Das mit dem Mentor sein ist so, dass ich den Lernenden Tipps gebe bzw. meine Erfahrungen teile. Oft weiss man ja nicht genau, was auf einen zukommt an der Prüfung. Ich berate sozusagen, wenn mal Jemand eine Frage hat.

Es gibt dort eine Person, die erst den FSK bei ILS macht und im Anschluss den Übersetzer an der Dolmetscherschule Köln.

Und ja, sie scheinen bei der ILS zufrieden zu sein (hab gestern nochmal in die Runde gefragt). Ich hab bei ILS die Weiterbildung als Experte interne Unternehmenskommunikation gemacht und war auch zufrieden.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich danke Euch allen wirklich sehr für Eure Tipps und Informationen. Da ich gern mit den Sprachen Englisch und Spanisch arbeiten möchte, also täglich kommunizieren, schreiben, neue internationale Leute kennenlernen möchte, ist der FSK wohl der bessere Anfang. Übersetzer kann ich dann ja ggfs noch hinterher machen. Mit dem FSK hätte ich zumindest einen anerkannten Abschluss, nicht "nur" Berufserfahrung. Ob ich damit freiberuflich etwas auf die Beine stellen kann, wird sich zeigen...

 

Kennt ihr sinnvolle Internetseiten, auf denen man sich weiter austauschen kann? Ich meine bzgl internationale Firmen, Menschen, evtl Jobbörsen? 

Viele liebe Grüsse und habt ein schönes Wochenende!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Iris

 

Ich hab jetzt erst Deine Frage gesehen. Was meinst Du mit sinnvolle Internetseiten zum Austauschen?
 

Meinst Du eine Gruppe von Fremdsprachenkorrespondenten die einem Tips und Tricks geben? Oder Seiten von Anbietern, die Dich auf die Prüfung vorbereiten? 

Jobbörse innerhalb Deutschland z.B. mal auf Indeed schauen (da hat es recht viele Angebote für FSK). 
 

Liebe Grüsse 

Decharisma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...