Springe zum Inhalt
denny

Lektüre für Wirtschaftsinformatik

Empfohlene Beiträge

Ich werde mit großer Wahrscheinlichkeit das Studium Wirtschaftsinformatik an der IUBH beginnen und möchte mich darauf etwas vorbereiten bzw. bin auch auf der Suche nach fachlichen Zeitschriften, Bücher welche das Thema Wirtschaftsinformatik bzw. Informatik betreffen. 

 

Aktuell arbeite ich Vollzeit im Bereich IT-Projekte, aber leider kommen Fortbildungen bei der vielen Arbeit zu kurz. Deshalb will ich mich privat bzw. in meiner Freizeit weiterbilden. 

 

Welche Lektüren, Bücher, Zeitschriften würdet ihr mir empfehlen?

Vor allem Themen wie Projekt- und Prozessmanagement, aktuelle IT-Themen (Newsletter) würden mich interessieren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

"Vorlernen" geht im Studium nur in ganz wenigen Bereichen - und das sind nicht immer die Bereiche, die einen selbst interessieren ;)

Da jede Hochschule bzw. jeder Prof unterschiedlche Schwerpunkte setzt, bringt es nicht immer etwas, im Vorfeld ein Thema zu lernen. z.B. behandelt der eine Prof in seinem Modul die Theorie / Ansicht / Vorgehensweise "X" bis zum Erbrechen (weil er das total wichtig findet) und ein anderer Prof behandelt es auf einer halben Seite ab.

 

Das ist dann völlig ineffizient und ineffektiv - und das ist sowohl in der Wirtschaft abzulehnen, als auch in der Informatik.

 

Muddlehead hat deshalb aus meiner Sicht völlig recht: Kraft tanken, Arbeits/Lernplatz einrichten, die richtige Hochschule auswählen, das organisatorische vorbereiten - inhaltlich ist es erst sinnvoll zu starten, wenn Du die original Unterlagen hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für euren Input und die Tipps betreffend letzte Freizeit genießen 😁

 

Mich würden Lektüren auch außerhalb des Studiums interessieren, also interessante Bücher, Zeitschriften, Newsletter usw. welche für die Arbeitswelt wichtig sind. Also es muss nicht unbedingt fürs Studium sein. Außer man lernt im Studium so viel, dass man andere Lektüren gar nicht mehr braucht. 😆

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Von der IUBH gibt es bei Youtube doch einige Grundlagen-Lernvideos als Anfang. 

An Literatur ist alles von Prof. Tanenbaum m. E. nach sehr gut, das sind dann aber auch dicke Wälzer :-). 

Bearbeitet von Steffen85

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

ich schaue öfter auf ingenieur.de vorbei. Am wichtigsten dort sind natürlich die Dilbert-Comics, aber man kann ja auch mal die anderen Artikel anschauen. Das ist halt eher so ein Rundum-Überblick über möbliche interessante Themen, IT usw. ist auch dabei.

 

Mich würden aber auch andere Lektüren interessieren. Obwohl ich auch dazu rate, lieber erstmal abwarten und entspannen.

 

Ich studiere jetzt im 2. Semester an der Fernuni Hagen WiInfo. Und da ist man erstmal mit dem Kursmaterial ganz gut beschäftigt. Zuviel praxisrelevantes würde da vermutlich nur stören ;)

Bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gelöscht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.6.2020 um 06:36 , denny schrieb:

Mich würden Lektüren auch außerhalb des Studiums interessieren, also interessante Bücher, Zeitschriften, Newsletter usw. welche für die Arbeitswelt wichtig sind.

 

Definiere "wichtig". 😉

Für eine etwas andere Sicht auf überbordendes Prozessmanagement und Zahlenjonglage könntest Du "Heute schon einen Prozess optimiert?" von Gunter Dueck lesen.

Falls Dich Teamführung interessiert: "Managing Humans" von Michael Lopp gibt ganz interessante Impulse, ich weiß aber nicht, ob es das Buch auf deutsch gibt.

Ein Oldie, aber lesenswert, wenn man sich für Kommunikation interessiert, ist die "Managerkonferenz" von Thomas Gordon.

Für verschiedene Bereiche möglicherweise interessant ist auch "Moderationskompetenz für Führungskräfte" von Tanja Föhr und "Agil moderieren" von Michaela Stach.

Apropos agil, wird ja gerne mal falsch verstanden oder als Modebegriff genannt - wer einen dicken Schinken auf dem Fachbuchstapel haben will, kann sich "Auf dem Weg zur agilen Organisation" von Torsten Scheller besorgen. Da steht fast mehr drin als mancher jemals wissen wollte. 😀

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu Teams empfehle ich „Die 5 Dysfunktionen eines Teams“ (Lenconi).

Ein Klassiker zur „Theory of contraints ist„  „Das Ziel“ (Goldratt)

 

Vorbereiten lohnt nicht, wenn unbedingt, dann sein Mathe auf Vordermann bringen mit Online Kurs OMB+

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die meisten haben Probleme mit Mathe. Man sollte immer das vorher auffrischen und anderes dafür warten lassen. Ohne Grundlagen in Mathe ist alles technische und Informatik extrem schwer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...