Springe zum Inhalt
waldorfschüler

Auch 4 Monate nach Coronabeginn keine Prüfungseinsicht möglich

Empfohlene Beiträge

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Am 17.6.2020 um 08:37 , IUBH Fernstudium schrieb:

 

 

@MuddleheadRechtlich gesehen stellt die Einsichtnahme einen Teil des gesamten Prüfungsrechtsverhältnisses dar, das sogenannte Leistungsbewertungsverfahren.

 

Wie verhält es sich dann mit diesem Zitat von der Startseite des IUBH Fernstudiums: "Online studieren – Du studierst 100% online und flexibel. Alle Vorlesungen und Prüfungen finden virtuell statt.

Über eine Antwort würde ich mich dazu wirklich freuen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt macht mal einen Punkt. 😅 

 

Ich glaube, das Hauptproblem ist gerade, dass wir das wie und warum nicht verstehen. Die Antworten sind leider nicht so aufschlussreich.

Vielleicht kann die IUBH erstmal die offensichtlichen Unsicherheiten bzw. Missverständnisse gerade rücken. Bisher haben die gefühlt aus den Vorschriften zitierten Antworten nur zu Unmut geführt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, das hört sich ziemlich ärgerlich an. Es ist zwar nicht rechtssicher aber während meiner Zeit an der APOLLON konnte ich Klausuren auch am Telefon einsehen. 

 

Und es gibt so viele andere Möglichkeiten. Denn nach dem Prinzip Einsicht bei Prüfung ist es dann ja schon ziemlich blöd wenn man die letzte Klausur geschrieben hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, polli_on_the_go schrieb:

Es ist zwar nicht rechtssicher aber während meiner Zeit an der APOLLON konnte ich Klausuren auch am Telefon einsehen. 

Das finde ich ziemlich spannend.

 

Ich habe häufig in meinem Präsenzstudium viel dadurch gelernt, dass sich Prüfende Zeit genommen haben und teilweise auch von sich aus in MC Tests jede (!) falsche beantwortete Frage mit mir durchgegangen ist. (und das auch in Massentests mit über 1000 Teilnehmern im Semester) Natürlich fallen in so einem Gespräch dann auch mögliche Fehler bei Fragen auf. Diese wurden dann immer sehr transparent kommuniziert und für alle Geprüften mit voller Punktzahl bewertet.

Ansonsten war es in meinem Präsenzstudium in allen größeren Tests und in vielen kleineren (auch Seminaren) normal, dass die (erste) Einsicht vollkommen digital war und sämtliche Belege den Studierenden gescannt zur Verfügung standen. Wenn dann etwas nicht stimmte konnte man (mit Literatur) die Fragen besprechen.


 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem der IUBH wird wohl in dem Fragenpool liegen. Sie wollen wahrscheinlich vermeiden, dass nach und nach die Fragen geleakt werden. Das ist mit Sicherheit richtig und wichtig, aber ich denke, wenn man Prüfungen online überwacht schreiben kann, dann ist es bestimmt auch möglich eine eingescannte Version online überwacht einzusehen.
Ich denke, dass wäre ein wichtiger Entwicklungsschritt, den die IUBH angehen sollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@caiser_chef Ehrlich gesagt, ich verstehe, dass du wütend bist, aber du fällst hier im Forum schon öfter mal auf, dass du dich über einzelne Dinge massiv aufregst und sogar Selbstgespräche mit Zweitaccounts führst. Da kann ich die IUBH schon verstehen, dass sie die Kritik zwar bearbeiten, aber nicht unbedingt zu einer Diskussion offen sind.

 

Sie werden mit Sicherheit nicht die Prüfungsordnung ändern, das würde wahrscheinlich die Akkreditierung gefährden, da es ein Grundrecht von Studenten ist und die Transparenz massiv einschränken würde.

 

Auch weiß ich, dass aktuell kein weiteres Einsichtverfahren geplant ist, aber ich weiß auch, dass die IUBH ein Unternehmen ist. Wenn der Druck der Kunden groß genug ist, wird man darüber mit Sicherheit nochmal diskutieren. Dafür haben wir hier ja schon einen guten Anfang geschaffen. Wichtig ist aber, dabei sachlich zu bleiben und wie bereits geschehen konstruktive Kritik zu äußern.

 

Weiterhin stimmt es ja auch nicht ganz, dass man Prüfungen gar nicht einsehen kann. Es ist massiv reduziert, aber möglich. In Einzelfällen wie der beschrieben letzten Note für das Abschlusszeugnis, bei der man dann dummerweise auch noch durchgefallen ist, kann man bestimmt auch nochmal drüber reden, ob man nicht doch nochmal zur Einsicht kommen darf unter Beachtung der Hygieneregeln. Das werden aber ja wirklich nur ganz vereinzelte Fälle sein. Die anderen haben leider gerade mal Pech gehabt. Sehr ärgerlich, das verstehe ich, aber es ist nunmal eine Pandemie, die von fast allen Opfern fordert. Bei manchem mehr, bei anderen weniger.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden




×
×
  • Neu erstellen...