Springe zum Inhalt
Markus Jung

Interview: Neues zu den Wirtschaftspsychologie-Mastern der HfWU

Empfohlene Beiträge

Die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen Geislingen (HfWU) bietet mittlerweile drei Online-Master im Bereich der Wirtschaftspsychologie an (mehr dazu hier), die im Interview am Dienstag, den 23. Juni 2020 ab 19 Uhr vorgestellt werden.

 

Außerdem berichtet eine Studentin von ihren Erfahrungen und ein Teil des Gesprächs findet in der virtuellen Lernumgebung TriCAT statt, die auch im Studium eingesetzt wird.

 

Meine Gesprächspartner sind:

  • Professor Dr. habil. Rüdiger Reinhardt (HfWU)
  • Hubertus Högerle M.A. (GF PEMAKO Akademie, Anbieter der wirtschaftspsychologischen Master-SG der HfWU, Experte für TriCAT)
  • Julia Wahl (Studierende Wirtschaftspsychologie & Leadership)

Das Interview wird wie immer live auf der Startseite von Fernstudium-Infos.de übertragen und auch bei Facebook und YouTube gestreamt. Dort im Chat könnt ihr auch eure Fragen stellen - die Links gebe ich noch bekannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Wie immer interessant.

 

Das Thema "Virtuelle Meetingräume und möchte ich da meinen Avatar wirklich drin rumlaufen lassen und was bringt das wirklich in Bezug auf den Lernerfolg?" würde ich gerne extra beleuchten. Und vielleicht ist ja ein Anbieter bereit, so etwas mal "in echt" durchzuführen und sich bei einer kleinen Einheit zuschauen zu lassen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für Ihr Feedback.

 

Ich hatte selbst auch schon 2x die Gelegenheit, mich in dem System umzusehen und was mir besonders aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass ich mich nach eingier Zeit sehr verbunden mit meinem Avatar gefühlt habe, also eine Immersion stattgefunden hat, ähnlich wie in einem Computerspiel. Ich denke, dass in so einem System Übungen zum Beispiel zur Sozialkompetenz deutlich besser durchgeführt werden können, als in einem reinen Videokonferenztool wie Adobe Connect oder Zoom (natürlich dennoch kein vollständiger Ersatz einer realen Präsenz-Situation). Geht es eher um Vorträge oder reine Vorlesungen, sehe ich den Mehrwert dagegen als eher gering an.

 

Vor zwei Jahren habe ich einen angeleiteten Rundgang mit Herrn Högerle gemacht und wir haben sogar eine kleine Übungssituation zusammen angespielt:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...