Springe zum Inhalt
andre w

Neuer "Student" bei der AKAD - Im Forum nix los

Empfohlene Beiträge

Also ich war ja schon an verschiedenen Instituten (FH’s, Fernakademien usw.) und in keinem der Chat-Foren war etwas los.  Selbst in den WhatsApp und Facebook Gruppen war oft gähnende Leere. 

 

Ich hab auch festgestellt, dass bei Fernlehrgängen mit jungen Erwachsenen, die gerade erst die Schule beendet haben (z.B. Abi oder Fremdsprachenkorrespondent etc.), ein viel grösserer Austausch herrscht. Vielleicht sind die noch nicht so k.o.
 

Ich finde es sehr gut wie es hier gehandhabt wird, denn Markus beantwortet jeden einzelnen Post und versucht da was in Gang zu bringen und das fehlt oft in den anderen Foren. Wenn da nie Jemand antwortet, hat man auch keine Lust zu schreiben und dann lässt man es bleiben.

 

Ich hab übrigens immer ein - zwei Personen gefunden, mit denen ich mich austauschen konnte. Das waren meistens diejenigen, die auch was gepostet haben und keine Antwort erhielten 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

An der SRH ist es genauso. Ich habe gerade versucht, das mal grob zu überschlagen: Lt. Angaben auf der SRH-Website sind dort aktuell 5.800 Studenten in 32 Studiengängen immatrikuliert. Macht statistisch gesehen 181 Studenten pro Studiengang. Mein Master hat 15 Module, ein Bachlor um die 25. Bei durschnittlich 20 Modulen wird also jedes Modul aktuell von 9 Studenten bearbeitet. Nur statistisch betrachtet,,,

 

Die Rechnung hinkt in der Realität natürlich, weil manche Module in mehr als einem Studiengang eingesetzt werden und man ja auch schon mal den Blick über den Tellerrand auf die kommenden Module wirft bzw. ggf. auch zwei Module parallel bearbeitet. Und auch pro Studiengang dürften die Studierendenzahlen variieren.

 

Ich will damit auch nur sagen: Die riesigen Massen an Studenten, die zeitgleich am gleichen Modul dran sind und sich inhaltlich austauschen wollen könnten, kann es gar nicht geben. Das ist halt einer der Nachteile der flexiblen zeitlichen Gestaltung. Schön ist es, wenn man relativ früh ein oder zwei Leute kennen lernt, die ungefähr im gleichen Tempo unterwegs sind. Oder wenn man über ein Webinar oder Präsenzseminar zumindest einen Partner für ein oder zwei Module findet. Aber für einen regen Austausch in den Foren fehlen mit Blick auf die obigen Zahlen einfach die Leute.

 

Dass die FUH-Foren besser laufen, erklärt sich dann auch recht einfach: Meine beiden FUH-Module sind in diesem Semester von +/- 2.000 bzw. 1.800 Studenten belegt...

.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde, Alanna schrieb:

Dass die FUH-Foren besser laufen, erklärt sich dann auch recht einfach: Meine beiden FUH-Module sind in diesem Semester von +/- 2.000 bzw. 1.800 Studenten belegt...

.

 

das kann ich bestätigen bin auch an der Fernuni Hagen, und da gibts meist einen sehr regen Austausch über die Kursforen unter den Studierenden und mit den Betreuern. Liegt sich auch an der zeitlichen Taktung und der größeren Anzahl an Teilnehmern.

Und zusätzlich gibts noch einen ziemlich großen Stundenten-Discordchannel für den Bereich Mathe/Informatik in dem ich unterwegs bin.

Ich hatte aus Interesse die Aktion mit dem Nanodegree Digital Transformation bei der AKAD genutzt, und war auch überrascht wie wenig da los war. Fand ich eher abschrenkend, weil allein vor mich hinlernen möchte ich auch im Fernstudium nicht und war ich bisher anders gewohnt

Bearbeitet von Bazinga_2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja ok, rein rechnerisch haut das villeicht pro Modul nicht hin, aber man sieht ja, dass generell nix los ist und von wann die letzten Einträge sind. Selbst bei dem AKAD Forum von Akad Studenten für Akad Stunden ist nix los.

 

Entweder liegt das dann teilweise an den Hochschulen wie stark man sich um so etwas kümmert oder es ist einfach so und nur die Fernuni Hagen ist da einfach Klassenprimus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 3.7.2020 um 14:58 , andre w schrieb:

Im Online-Campus sieht man, wer dieses Modul studiert, aber da einfach Leute anschreiben weiß ich nicht, ob das so gedacht ist

 

Du könntest es ja mal versuchen. Insgesamt ist es so, dass Vernetzung nur dann stattfindet, wenn du auch die Initiative ergreifst und selbst auf andere zugehst oder etwas ins Leben rufst. Du könntest zum Beispiel auch selbst eine WhatsApp-Gruppe gründen und dann auch gerne hier den Link posten. So habe ich es mit dem Nano-Degree gemacht und es tummeln sich einige Leute in der Gruppe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn es keine großen Foren gibt für die Studis untereinander, würd ich einfach mal versuchen wenigstens ein paar Mitsteiter zu finden, um den Kurs gemeinsam zu bearbeiten, also ne kleine Lerngruppe so 2-5 Mann zu gründen. Weil so ganz allein vor sich hin lernen halt ich für schlecht für die Motivation und auch für unproduktiv. Viele komplexe Themen und Aspekte aus meinem Studium sind mir erst in der gemeinsamen Diskussion mit anderen - seien ist Betreuer oder andere Studenten - klargeworden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 5.7.2020 um 15:16 , andre w schrieb:

Ja ok, rein rechnerisch haut das villeicht pro Modul nicht hin, aber man sieht ja, dass generell nix los ist und von wann die letzten Einträge sind. Selbst bei dem AKAD Forum von Akad Studenten für Akad Stunden ist nix los.

 

Entweder liegt das dann teilweise an den Hochschulen wie stark man sich um so etwas kümmert oder es ist einfach so und nur die Fernuni Hagen ist da einfach Klassenprimus.

 

ich glaube dass es auch 3 Gründen an der Fernuni ganz gut ist: hohe Studentenzahlen und der Semestertakt/fest Klausurtermine, der die Bearbeitung von Kursen grob synchronisiert und Live Gruppenveranstaltung wo man sich kennenlernen kann. Das erhöht einfach die Chance G

leichgesinnte zu finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Ich denke, dass das an der AKAD sehr schwer ist. Nur weil man gemeinsam angefangen hat, heißt das auch noch lange nicht, dass zur selben Zeit die selben Module bearbeitet werden. Die Reihenfolge kann man nämlich selbst bestimmen. Diese ist auch nicht auf nur ein Semester beschränkt. Dann kommen noch die unterschiedlichen Zeitmodelle dazu. Müsstest mal im Forum deines Lehrgangs bzw Studiengangs schauen, ob jemand schon eine whatsappgruppe gegründet hat. Ich hatte die Gruppen so gefunden. Alternativ eröffnest du in selbst einen Thread.

Bearbeitet von brotzeit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir fehlt hier bei der AKAD auch der Austausch mit anderen Studenten. Es gibt zwar eine Facebook und auch mehrere Whatsapp Gruppen, aber dort findet auch nicht DER Austausch statt, den ich mir vorgestellt hatte. Und das liegt, wie oben schon erwähnt, daran, dass eben jeder sein eigenes Tempo und seinen eigenen Plan hat. Hast du in einem Modul einen Studenten getroffen, mit dem du dich mal austauschen kannst, macht dieser mit großer Wahrscheinlichkeit mit einem anderen Moudul weiter als du. In den Gruppen wird meist gefragt, ob jemand mal Erfahrung in dem ein oder anderen Modul gesammelt hat. Wurde jemand gefunden, tauscht man sich meist privat dazu, außerhalb der Gruppe aus.

Ich hatte auch gehofft, dass du Foren zu den einzelnen Modulen besser genutzt werden, aber hier ist meist wenig los und oft antworten auch nur die Dozenten auf Fragen, die man gestellt hat. Ein Austausch zwischen den Studierenden findet über diese Plattform eher nicht statt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe Weiterbildungen an der ILS, IUBH, WBH und jetzt Akad gemacht. Bei keinem funktionieren die internen Foren besonders gut. Manche Studiengänge haben extern sehr rege WhatsAppGruppen bspw. die Wing Gruppe der IUBH oder die angewandte Inf. Gruppe der WBH.

Das ist ein grundsätzliches Problem bei Fernstudien und sollte dem Anbieter  nicht angekreidet werden. Wer Austausch braucht/möchte sollte sich besser für ein Teilzeit Präsenzstudium entscheiden wie bspw. das Verbundstudium oder die FOM. Ich persönlich brauche so etwas weniger und komme daher gut zurecht. Meine Bewertungskriterien sind ganz andere wie bspw. Qualität der Skripte, Inhalte, Austausch mit Dozent, praktische Übungen (Einsendeaufgaben) usw..

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden




×
×
  • Neu erstellen...