Springe zum Inhalt
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Sarah

Fernabi abgebrochen?

Empfohlene Beiträge

hopy

Hallo Sarah,

ich habe von 1991-1995 an der ILS mein Abitur gebaut (Auch mit Einstieg Hauptschulabschluß) und von 1996-2000 an der AKAD BWL studiert. Das Fernabitur an der ILS war hart, da will ich Dir nichts vormachen. Es begann ziemlich einfach und die ersten 2 Jahre hatte ich mit dem Stoff kaum Probleme. Spätestens mit dem Stoff der Oberstufe kamen dann die Probleme. Ich hatte dann noch den Fehler begangen und Fächer, die ich nicht mochte (Latein) oder wo ich Schwierigkeiten hatte (Mathe) schleifen zu lassen. Nur hatte ich nicht bedacht, daß ich beide Fächer in die Prüfung nehmen musste :cry:

Du mußt also dich auch durch die ungeliebten und schwierigen Fächer durchkämpfen und das erfordert eine Portion Selbstüberwindung. Ich hatte 2-3 mal ernsthaft überlegt, abzubrechen. Du hast i.d.R. niemanden, der Dich motiviert, daß mußt Du schon selbst besorgen. Und die 8 Prüfungen sind knallhart. Ich habe bspw. mit 6 Leuten auf meine mündlichen Prüfung in Physik gewartet, während andere gerade in Latein mündlich geprüft worden. Den Lehrern (in Hamburg) ist es scheißegal, was Du vielleicht bist dahin durchgemacht hast. Die vergeben keine Gnadenpunkte. 2 Leute kamen aus der Lateinprüfung mit 0 Punkten raus und waren damit durchgefallen und zwar damit in allen 8 Fächern. Ich hatte bei meinen Prüfungen den Eindruck, daß die Prüfer ärgerlich über die zusätzliche Arbeit waren und wirklich hammerhart geprüft und benotet haben. Ich habe meine Prüfung mit Mühe und Not mit 3,2 geschafft und von insgesamt 18 Leuten der Fernakademie/ILS sind 8 sicher durchgefallen und nur von Dreien weiß ich es sicher, daß sie bestanden haben.

Also: Ich bin wahrlich kein Überflieger, es ist durchaus zu schaffen, aber es erfordert ein hohes Maß an Selbstdisziplin und Motivation. Und Du darfst Dich nicht selber betrügen, also keine Hilfe bei Hausaufgaben etc. benutzen. Nimm schlechte Noten in den Hausaufgaben/Zwischenprüfungen sehr ernst, es wird mit Sicherheit nicht einfacher. Denke auch daran, daß Du zusätzliches Übungsmaterial zur Vorbereitung auf die Prüfungen benötigen wirst. Versuche, kompetente Ansprechpartner (Lehrer!) zu finden. Du solltest einen Leistungskurs so abdecken können, daß er mit Deinen Hobbys oder Interessen übereinstimmt (bei mir war es Geschichte). Die dort erzielten Punkte wirst Du wahrscheinlich nötig haben. Laß Dich nicht von dem leichten Stoff der ersten Monate täuschen/einlullen, spätestens nach zwei Jahren steigt der Schwierigkeitsgrad rapide an.

Das Studium an der AKAD war im Anschluß daran lächerlich einfach.

Obwohl es ziemlich heftig klingt, was ich geschrieben habe, so hat es doch auch Spaß gemacht. Nur die Prüfungsvorbereitung war im Endeffekt für den Streß verantwortlich.

Viel Erfolg

Gerd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung