Springe zum Inhalt
Sabrina2010

IT-Betriebswirt und danach Bachelor Wirtschaftsinformatik?

Empfohlene Beiträge

Ich finde es interessant, dass die IUBH sagt, der IT-Betriebswirt würde auf den Bachelor angerechnet werden. Hieß es nicht vor kurzem noch, dass die Zertifikate nicht mehr auf einen Studiengang angerechnet werden können? 

 

Ich schau mal, ob ich den Beitrag dazu noch finde...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

vor einer Stunde, Sabrina2010 schrieb:

Ich habe nur so große Angst die HZP dann nicht zu bestehen. Dann war einfach alles umsonst (das Geld sowieso). 
Ich würde zwar den Mathe Vorkurs zu 1000%
machen. Aber ich wäre vermutlich trotzdem dead..

Wenn du studieren willst, darfst du vor der HZP keine Angst haben. 

Die Anforderungen im Studium sind in der Regel eine Stufe höher als HZP oder im Abitur.

 

Wenn es Vorkurse gibt, mach sie alle!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Nur weil es für die Weiterbildungen an der IUBH keine ECTS mehr gibt, heißt es ja nicht automatisch, dass die Inhalte nicht angerechnet werden können. Bei sehr vielen Fernhochschulen werden Ausbildungen und Fortbildungen angerechnet, obwohl es dafür auch keine ECTS gibt. Wichtig ist meines Wissens, dass die Inhalte zum Studium passen. 
 

Erst einmal den IT-Betriebswirt zu machen, muss keine schlechte Entscheidung sein. Du absolvierst damit eine akademische Weiterbildung und kannst Erfahrungen sammeln. Wichtig ist, hast du dir die Inhalte angeschaut? Interessieren dich die Themen und hast du die Möglichkeit, dieses Wissen auch in deiner Firma einzubringen? Nur wenn du das Wissen auch einsetzen kannst, bleibt es erhalten und du hast etwas davon. 

 

Ich weiß nicht wie es an der IUBH ist, aber an der Euro FH, der ILS oder der Wilhelm Büchner Hochschule gibt es Rabatt für ehemalige Studenten. Dadurch kannst du sparen, wenn du dich danach entschließt, weiter an der IUBH zu studieren. 

Bearbeitet von Aramon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, TomSon schrieb:

Diesen Beitrag hier meinte ich:

 

 

Die IUBH schreibt dazu folgendes:

 

"Wenn Du Dich nach Deinem Abschluss noch weiter qualifizieren möchtest, kannst Du Dir bereits gezahlte Weiterbildungsgebühren und erbrachte Leistungen in Form von außerhochschulischen Leistungen auf Dein Bachelorstudium Wirtschaftsinformatik der IUBH anrechnen lassen."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 11 Stunden, Aramon schrieb:

Nur weil es für die Weiterbildungen an der IUBH keine ECTS mehr gibt, heißt es ja nicht automatisch, dass die Inhalte nicht angerechnet werden können. Bei sehr vielen Fernhochschulen werden Ausbildungen und Fortbildungen angerechnet, obwohl es dafür auch keine ECTS gibt. Wichtig ist meines Wissens, dass die Inhalte zum Studium passen. 
 

Erst einmal den IT-Betriebswirt zu machen, muss keine schlechte Entscheidung sein. Du absolvierst damit eine akademische Weiterbildung und kannst Erfahrungen sammeln. Wichtig ist, hast du dir die Inhalte angeschaut? Interessieren dich die Themen und hast du die Möglichkeit, dieses Wissen auch in deiner Firma einzubringen? Nur wenn du das Wissen auch einsetzen kannst, bleibt es erhalten und du hast etwas davon. 

 

Ich weiß nicht wie es an der IUBH ist, aber an der Euro FH, der ILS oder der Wilhelm Büchner Hochschule gibt es Rabatt für ehemalige Studenten. Dadurch kannst du sparen, wenn du dich danach entschließt, weiter an der IUBH zu studieren. 

 

Ja also sollte ich mich entscheiden erst den IT-Betriebswirt zu machen, dann kann ich mir die Inhalte auch NUR bei der IUBH anrechnen lassen, nirgendens anders.

Der IT-Betriebswirt ist aber keine akademische Weiterbildung meines Wissens nach. Inwiefern sich die Themen bei mir auf der Arbeit einbringen lassen wird sich noch herausstellen. Ich habe auch vor nächstes Jahr die Firma zu wechseln. Dort habe ich dann hoffentlich mehr Möglichkeiten was dies betrifft.

Ja also wenn ich den IT-Betriebswirt bei der IUBH abgeschlossen habe und im Anschluss den Bachelor in WInfo mache, dann gibt es dort auch Rabatte.

Bearbeitet von Sabrina2010

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

@Sabrina2010: Die Fernuni Hagen könnte auch eine Alternative sein.

Da braucht man zwar auch 3 Jahre Berufspraxis nach dem Ausbildungsabschluss (wovon Du ja schon 1 Jahr hast), ABER hier könntest Du die Zeit nutzen, und im Akademiestudium studieren, bis die fehlenden 2 Jahre voll sind. Mit Deinem Fachinformatiker könntest Du sowohl Informatik, als auch Wirtschaftsinformatik anstreben.

Weitere Infos zur Zulassung für beruflich Qualifizierte findest Du hier 

https://fernuni-hagen.de/studium/fernuni_fuer_alle/beruflich_qualifizierte/index.shtml


Und hier kannst schauen, was Du im Bereich Informatik im Akademiestudium alles belegen kannst:
https://fernuni-hagen.de/mi/studium//weiterbildung.shtml

Aus Wirtschaftswissenschaften gibt‘s viel mehr Module, aber nicht alle sind Bestandteil des Bachelors Wirtschaftsinformatik.
https://fernuni-hagen.de/wirtschaftswissenschaft/studium/akademiestudium/studieninhalte.shtml
 

Aus meiner Sicht hat die Fernuni Hagen die Vorteile, dass sie günstig ist ( ein Bruchteil der Kosten einer Privaten HS). Es gibt keine HZP und Du könntest sofort starten, und die erfolgreich angelegten Module werden bei Einschreibung angerechnet.
Solltest Du merken, dass es doch nichts für Dich ist, hast Du im Falle des Falles recht wenig Geld und etwas Zeit verbrannt.

Bearbeitet von OldSchool1966

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Sabrina2010: Vor der HZP brauchst Du absolut keine Angst haben. Wenn Du die ersten beiden Semester und die Prüfungen bestehst, ist die HZP gefühlt nur noch ein formaler Akt. Schau Dir doch gerne dazu mal meinen Bachelor Blog an. Dort habe ich die HZP komplett dokumentiert.

 

Von dem her schließe ich mich meinen teilweise Vorrednern an und würde vom Zertifikat abraten und direkt ins Studium als Gasthörer und nach HZP mit der HZB (Hochschulzugangsberechtigung) als Student weiter machen.

 

Um Dir noch mehr Mut zu machen, ich hab ohne Abi Bachelor, dann Master abgeschlossen und promoviere jetzt.

Es ist auf jeden Fall schaffbar!

 

Die Frage ist nur noch, welche Hochschule und da musst Du selbst schauen, welche zu Dir am Besten passt (Nähe zu den Regionalzentren, Inhalt oder Kosten). Bei Kosten ist die Fernuni am günstigsten. Mit der WBH hab ich allerdings sehr gute Erfahrungen gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt habe ich mir die Weiterbildung zum IT-Betriebswirt/in an der IUBH angeschaut. Die Inhalte hören sich nicht schlecht an. Aber für das Geld und die Zeit hättest du auch fast einen Bachelor machen können. Da du danach eh gerne deinen Bachelor machen möchtest, macht es auch aus meiner Sicht keinen Sinn, diese Weiterbildung zu machen. Hatte gedacht, die Weiterbildung geht max. ein Jahr und kostet deutlich weniger.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Aramon Naja würde ja den Betriebswirt und Bachelor beide in Teilzeit 1 machen. Also wäre ich nach 2 Jahren mit dem Betriebswirt und nach nochmal 2 Jahren mit dem Bachelor fertig. Bei der WBH würde ich den Bachelor sicher auch erst nach 4 Jahren fertig haben. Bei der IUBH könnte ich mit dem Bachelor Direkt erst in 2 Jahren anfangen. Deswegen die Überlegung mit der Zwischenstufe. Und durch den IT-Betriebswirt entfällt dann auch eine Hochschulzulassungsprüfung wie bspw. Bei der WBH.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden




×
×
  • Neu erstellen...