Springe zum Inhalt
jedi

Gesunde Ernährung beim lernen

Empfohlene Beiträge

Da das Thema in den Blogkommentaren kam, kann man besser im Forum darüber schreiben.

Bearbeitet von jedi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich achte schon auf gesunde Ernährung, also Obst, Gemüse, ausgewogen Fleisch und Fisch. Ausgewogen heißt, dass ich auf die Zusammensetzung von Kohlenhydraten, Proteinen und Fett achte.

 

Was mir beim Lernen noch mehr hilft, ist Bewegung.
Es gibt Momente beim Lernen, wenn die Materie komplex ist, da lasse ich alles stehen und liegen und gehe je nach Laune oder Wetter schwimmen, laufen, fahre Fahrrad oder gehe zum Krafttraining. Irgendwie sortiert sich dann alles in meinem Kopf und ich kann besser denken. 😉

 

Und Kaffee ist unverzichtbar. 🙂 Gar nicht das Koffein, es reicht schon der Geruch.


Mir ist zum Thema Ernährung da in einem ganz anderen Zusammenhang ein Extrem begegnet, das ziemlich neu ist:

 

WISSENSCHAFT

Orthorexie: Sinnvoll oder pathologisch?

PP 13, Ausgabe Januar 2014, Seite 29

Sonnenmoser, Marion

Artikel

Literatur

Briefe & Kommentare

Statistik

„Orthorexia nervosa“ ist eine extreme Form gesundheitsbewussten Ernährungsverhaltens. Die Betroffenen legen sich selbst strenge Einschränkungen auf, indem sie nur biologisch „reine“ Nahrung zu sich nehmen. Ob es sich um eine eigenständige Störung handelt, ist noch unklar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe da mal nachgesehen. Was ist gesund und welche Tips gibt es. Im Link steht einiges dazu drin. Zucker spielt dabei eine wichtige Rolle als Energiespender.

 

https://www.unicum.de/de/studentenleben/studentenfutter/studentenfutter-tipps-fuer-eine-gehirnfreundliche-ernaehrung

 

 

Studentenfutter (Nüsse und Rosinen) geht auch gut. Da es da steht mit Omega-3 und Eisen als Grund. 

 

https://www.ikk-gesundplus.de/gesundheit/ernaehrung/nuesse_samen_und_kerne/studentenfutter/

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frau Kanzler, ich musste über Ihren Post so lachen 😂 

Sie haben so einen trockenen Humor oder ich hab es so interpretiert, aber echt herrlich!
 

Wobei man mit 3 Gin Tonic intus gut staubsaugen kann, aber lernen fällt da doch schon etwas schwerer... 

 

 

Ich hab ja meinen Senf zu NEM schon im Blog gegeben. Hab für heute auch schon meine “Ration” bekommen. Das machen wir schon seit Jahren so. 
 

Mein Mann trinkt nun seit 4 Wochen Abends eine Mixtur aus Knoblauch, Ingwer, Kurkuma, Essig, Zitrone, Naturjoghurt und Olivenöl.
 

Dreimal hab ich es auch getrunken (hab es püriert und dann ging es einigermassen)... aber mir geht das mit der Gesundheit dann doch etwas zu weit und habe dann sehr deutlich gesagt, dass er das Zeug alleine trinken kann 😁
 

Ohne Kaffee kann ich auch nicht. Zwei grosse Tassen am Morgen müssen sein. 
 

Und zum Thema lernen habe ich gemerkt, dass ich am Tag des Lernens auf Hörbücher und Musik hören auf dem Handy verzichten muss (ich höre sonst gleich nach dem Aufstehen Musik oder höre ein Buch). Es ist schwierig zu beschreiben aber ich versuche es mal: Morgens höre ich „fresh“ und „clear“ und wenn ich z.B. Musik höre oder ein Hörbuch und dann die Stöpsel rausnehme, habe ich auch Stunden später einfach nicht diese „Klarheit“. 
 

Und ich lerne ja auch viel mit Hilfe von „Hören“, da ich sehr auditiv bin. Vielleicht liegt es daran, dass ich da empfindlich bin. 

Bearbeitet von Decharisma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Decharisma schrieb:

Mein Mann trinkt nun seit 4 Wochen Abends eine Mixtur aus Knoblauch, Ingwer, Kurkuma, Essig, Zitrone, Naturjoghurt und Olivenöl.

Ich bin ja hart im Nehmen, aber das ginge mir auch zu weit. 😂

 

vor 3 Stunden, KanzlerCoaching schrieb:

Ich glaube ja nicht, dass sich gesunde Nahrung beim Lernen von gesunder Nahrung beim Arbeiten oder von gesunder Nahrung beim Staubsaugen unterscheidet.

Und da bin ich ganz bei Ihnen. Ich schaffe es leider nicht wirklich, mich immer gesund zu ernähren, auch wenn ich es wirklich versuche.. Aber wenn, dann hätte das für mich nichts mit lernen zu tun, sondern mit meiner Gesundheit allgemein. Im Moment habe ich für mich ein Experiment gestartet und esse seit einigen Wochen kein Fleisch mehr (muss aber sagen, Fisch schon). Das geht besser als erwartet, obwohl ich eigentlich immer sehr gerne Fleisch gegessen habe (und leider auch viel zu viel). Mal sehen ob ich das dauerhaft so belasse, im Moment vermisse ich tatsächlich gar nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten, KanzlerCoaching schrieb:

 

Aber behaupten, dass das gesund sei, das würde ich mich nicht trauen. Ist eher wie Pommes Bahnschranke: Muss manchmal sein!

 

 

Currywurst oder Bratwurst geht immer.  :cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Decharisma schrieb:

Mixtur aus Knoblauch, Ingwer, Kurkuma, Essig, Zitrone, Naturjoghurt und Olivenöl.

 

Ich glaube in dem Moment, wo man sich zwingen muss, etwas zu nehmen und eher schon ein Gefühl von Ekel dabei ist, kann das keine gesunde Wirkung mehr haben. Sind ja alles gute und für sich genommen auch leckere Zutaten, aber eben im passenden Kontext.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...