Springe zum Inhalt
jedi

Gesunde Ernährung beim lernen

Empfohlene Beiträge

Ich persönlich bin mal mehr, mal weniger konsequent, was gesunde Ernährung angeht. Aber, es gibt ein paar Dinge, die ich wohl schon recht gut umsetze - zumindest dann, wenn ich nicht in der Kantine esse. 🙂

Morgens gibt es in der Regel ein Müsli (da greife ich auf fertiges Birchermüsli zurück) mit Naturjoghurt, 1 TL Honig und frischem oder tiefgekühltem Obst (Apfel und / oder Himbeeren). Dazu immer einen Cappuccino ohne Kakaopulver mit 1/2 TL Zucker. Filterkaffee trinke ich überhaupt nicht. Ich bin ein Verfechter der Espressobohne, und trinke ab 16 Uhr nur noch koffeinfrei. Überhaupt bin ich bei Getränken einfach gestrickt: es gibt nichts mit Zucker, so gut wie nie Saft, und Alkohol vielleicht 2 Mal im Jahr.

Bei meinen Mahlzeiten über den Tag versuche ich auf Kohlenhydrate weitestgehend zu verzichten. Aktuell gibt es oft Red Thai Curry mit viel Gemüse oder Gegrilltes (Hähnchen, Lachs) mit Salat. Brot habe ich seit Jahren nicht gekauft, und Brötchen gibt es nur, wenn ich mit meinem Mann immer freitags (ist ein festes Ritual) frühstücken gehe.
Wenn ich in der Kantine esse ( was wegen Corona aktuell selten ist) kann ich mich irgendwie nicht so gut an die Low-Carb-Ernährung halten - aktuell ist auch in der internen Gastronomie die Auswahl beschränkt.
Was ich aber nicht mache, das ist mich auf biegen und brechen mega gesund zu ernähren. Ich mag auch mal eine Currywurst, einen Burger oder Maultaschen mit Kartoffelsalat.

Mein Essverhalten ist in Bezug auf Lernen oder Arbeiten nicht unterschiedlich, das hat also keinen Einfluss. Aber, was ich merke ist, wenn ich mittags Kohlenhydrate zu mir nehme, habe ich ein Mittags-Loch, und das stört mich schon.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

vor 20 Minuten, jedi schrieb:

 

Pfui deibel! 

 

Und ja, ich weiß, für manche sind Insekten eine Delikatesse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Markus Jung schrieb:

 

Können da die Kerne dann mit rein? - Ich hole mir nur selten Wassermelonen, weil ich es nervig finde, die ganzen Kerne rauszupulen, bevor ich sie essen kann.

 

Beim Essen ist das kein Problem, da kann man die Kerne ja leicht ausspucken. Wenn man die Melone pürieren will, dann nimmt man die großen vorher raus. Oder man hat einen starken Mixer, der zerhaut die dann.

 

Ich hab übrigens den Eindruck, dass man im Gemüseregal vorwiegend Wassermelonen findet, in denen nur kleine Kerne sind. Ob die die großen rauszüchten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, KanzlerCoaching schrieb:

 

Pfui deibel! 

 

Und ja, ich weiß, für manche sind Insekten eine Delikatesse.

 

In Asien (u.a. Thaland, Vietnam usw.) gibt es auf den Märkten frisch geröstete/gebratene Insekten. Der Markt ist sicher auch in anderen Ländern vorhanden. Alleine für den Sport die Proteine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir hatten schon Events wo wir frittierte Insekten anboten. Kam gut an. Aber ich hab es nicht probiert. Mich ekelt das. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, jedi schrieb:

 

In Asien (u.a. Thaland, Vietnam usw.) gibt es auf den Märkten frisch geröstete/gebratene Insekten. Der Markt ist sicher auch in anderen Ländern vorhanden. Alleine für den Sport die Proteine.

 

Ich weiß. Aber deswegen muss man das ja nicht unter  "attraktives Essensangebot" einordnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...