Springe zum Inhalt
glisa3105

Studium Soziale Arbeit ohne Abitur

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

ich habe bereits eine Abgeschlossene Ausbildung im kaufmännischen Bereich hierzu auch mehrere Jahre Berufserfahrung, da ich aber meine berufliche Zukunft im Sozialen Bereich sehe. Fange ich nun als Assistenzkraft im Wohnbereich für psychisch Erkankte an. Hab leider kein Abitur sonst würde ich ein duales Studium in betracht ziehen.

 

Hat jemand hierbei schon Erfahrungen wenn man hierzu noch ein Fernstudium Soziale Arbeit absolviert wie die Jobchancen später sind? (Mit der IUBH habe ich hierzu bereits telefoniert, dort wäre es möglich unter meinen Vorraussetzungen zu studiern) Bin ja dann sozusagen keine Quereinsteigerin mehr weil ich nach Abschluss bereits 3 bis 4 Jahre Vollzeit als Assistenzkraft gearbeitet habe.

Hab alternativ überlegt eine Ausbidlung zur HEP zu absovieren und gleichzeitig zu studieren, nur haben mir hierbei viele abgeraten.

Bearbeitet von glisa3105

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

 

zu den Jobchancen kann man so nichts sagen, weil die Hochschule selber immer nur ein Teil ist, auf den AGs, speziell im sozialen Bereich, schauen. Bisherige Tätigkeiten, Fortbildungen (und die Bereitschaft dazu), Charakter, Praktika usw. sind da eher Dinge, die hervorstechen :) Die Jobchancen sind auch die in ca. 36 Monaten, wenn du fertig bist mit dem Studium.
Ich glaube, dass der Bedarf im sozialen Bereich sehr hoch ist und in Zukunft auch sein wird. 

Zum HEP + Studium. So allgemein wird einem ja häufig geraten, nicht mehr als zwei Belastungen auf einmal zu haben neben dem (Fern-)Studium. Also z.B.:
Kindererziehung + Studium
Job + Studium
Ausbildung + Studium 

usw. 
In sofern könnte Ausbildung + Assistenzkraft-Job + Studium schon eine harte Nuss sein. Es gibt Leute, die mehr als zwei solcher Beanspruchungen haben. Aber man darf auf keinen Fall das Fernstudium als "irgendwo-so-nebenher-Fortbildung" unterschätzen. 

Kommt ja auch drauf an, warum dir die Leute davon abgeraten haben und wer diese Leute so sind...
Sind das fachfremde Freunde und Familie? - In dem Fall hätten viele hier im Forum nie ihren Abschluss gemacht, wenn sie darauf gehört hätten :)
Sind es Arbeitskollegen oder selbst HEP? - Dann kommt es drauf an, was die so für Erfahrungen damit gemacht haben und wie du das für dich einschätzt. 
Sind es deine Vorgesetzten oder die Hochschule? - Dann kann es sein, dass der HEP obendrauf nicht so wirklich weiterbringt, da der Tätigkeitsbereich durch die Soziale Arbeit schon abgedeckt wird. Trotzdem ist es natürlich immer auch eine Weiterbildung. Die Frage ist ja auch: Ist der akute Bedarf da?

Wünsche dir viel Erfolg :) 

LG

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...