Springe zum Inhalt

Technische Hochschule Deggendorf vs Wilhelm Löhe Hochschule


Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

durch eine nette Frau wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass diese zwei Hochschulen für den zweig Berufspädagogik/Pflegepädagogik 210 Credits anbieten,

die für Bayern wichtig sind (vor allem das Fach Wissenschaft und Didaktik) und auch später für ein Master.

Studiert jemand bei der Hochschule? Wäre froh über austausch und info, da ich wohl die Fernschule wohl an den Nagel hängen muss zwecks Berechtigung zum lehren

an Berufsschulen etc., Bayern eben....

LG

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Eine Bekannte von mir startet jetzt mit dem berufsbegleitenden Bachelor an der Wilhelm-Löhe-Hochschule. 
Sie ist recht begeistert von der Organisation. Es scheint auch erstmal fast alles über online zu laufen, da Präsenzen derzeit nicht normal abgehalten werden können. 
Zum genauen Ablauf kann ich aber nix sagen. Sie meinte aber, dass es vom Aufbau wohl gut mit Familie und Arbeit zu kombinieren sei. Es gehen halt einige Wochenenden „drauf“, wobei da die Frage ist, wie binden die Teilnahme ist. Wobei eine Teilnahme schon immer gut ist. 
 

Ich habe mit der Hochschule bislang auch nur gute Erfahrungen gemacht im anderen Kontext. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 21.10.2020 um 17:40 , Carioca schrieb:

Eine Bekannte von mir startet jetzt mit dem berufsbegleitenden Bachelor an der Wilhelm-Löhe-Hochschule. 

 

Wow, danke für die Info

Wisst ihr auch ob der Abschluss in Bayern zugelassen ist?

Bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gekürzt
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, CoCo007 schrieb:

Wisst ihr auch ob der Abschluss in Bayern zugelassen ist

Ich empfehle dir dich einfach einmal mit den Voraussetzungen in deinem Bundesland zu aller erst zu befassen. Das ist sinnvoller als Studiengänge zu suchen und dann festzustellen, dass es nicht passt. Manche Pflegeschulen oder auch Berufsverbände wie der DBfK können da hervorragend Auskunft geben.

Bearbeitet von polli_on_the_go
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte nicht falsch verstehen. Mein persönlicher Eindruck ist, dass die Idee zu studieren da ist, es aber alles absolut roh und unreif ist.

 

Wenn ich so etwas vorhabe, gehe ich gezielter vor. Als Beispiel, als ich noch in der Pflege gearbeitet habe, habe ich eine Weiterbildung für meinen Fachbereich gesucht. Es gab ein Institut in NRW (mein Bundesland) und eine etwas teurere in Bayern (Traunstein). Mir war die Anerkennung durch die Krankenkasse wichtig und ein hoher Praxisanteil. Ich habe die beiden Kurse verglichen und auch die Anerkennungen. Nur die WB in Bayern war zu dem Zeitpunkt von einer Krankenkasse anerkannt. Und auch das andere hat gepasst.

 

Wenn ich also z.B. Lehrer für Pflegeberufe in Bayern ausüben wollte, wäre das genau meine Suchanfrage bei google. Und ich lande da doch tatsächlich bei dem Qualifizierungsprofil des KM  beim Merkblatt Pflege. Und dort stehen dann die Anforderungen, die das Studium (egal an welcher Hochschule) erfüllen muss

 

Um für die Qualifizierungsmaßnahme für Lehrer für Pflegeberufe in Bayern zugelassen zu werden, braucht es daher die folgenden Voraussetzungen:

 

  1. Erfolgreiche Ausbildung zur Pflegefachkraft.
  2. Nachweis eines mit Erfolg abgeschlossenen einschlägigen Studiums an einer Hochschul (z.B. Pflegepädagogik).
  3. Sechs Monate Berufspraxis in Vollzeit, die auch während des Studiums erworben worden sein kann.
  4. Nachweis von wenigstens 40 ECTS aus den Bereichen Pädagogik, Didaktik/Methodik, wenigstens sechs Monate begleitetes Schulpraktikum sowie einer Lehrprobe.
  5. Der Bewerber muss die allgemeinen beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfüllen und soll 
  6. bei Beginn der Qualifizierungsmaßnahme das 44. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

(Entnommen aus Anhang) 

 

Damit hätte ich, wenn ich denn Lehrer für Pflegeberufe in Bayern werden wollte, alle Informationen, die ich brauche um die Curricula der Hochschulen zu betrachten und herauszufinden, welcher Studiengang das erfüllt.

 

Mein nächster Schritt wäre also mir die Modulhandbücher anzuschauen. Nehme ich z.B. das der IUBH stelle ich fest, ja mit den richtigen WP erfülle ich die ECTS Vorgaben. Wenn das Studienmodel und der Preis passen ist hier Ende. Wenn nicht schaue ich mir weitere Anbieter und dere Modulhandbücher an.

 

Das ist Recherchieren 101. Sicherlich ist es etwas Aufwand, aber den wirst du im Studium auch haben.

20-09-10_Merkblatt_Pflege_2021.pdf

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zumal noch dazu kommt, dass die TE in verschiedenen anderen Foren (und das zT seit Jahren) Anfragen stellt. Seit 2014 kamen da verschiedene Anfragen zu  Weiterbildungen (medizinische Schreibkraft, Kodierfachkraft, Qualitätsbeauftragte, Pflegedienstleitung) und Studiengängen (Pflegemanagement und jetzt Pädagogik) zusammen- alles Hauptsache weg vom Patientenbett.

Dabei verlässt sie sich leider nur auf Hörensagen-Quellen.

 

Die Voraussetzungen, die @polli_on_the_go genannt hat, gelten für Berufsbildende Schulen = staatlich.

An Berufsfachschulen, die an Krankenhäuser angegliedert sind, gelten andere Bestimmungen.

 

Vielleicht überlegst Du Dir erst mal genau, was Du eigentlich möchtest. Lehrkraft werden, um nicht mehr am Patienten zu arbeiten, ist kein guter Weg. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieses Merkblatt habe ich auch schon länger und den neuen Stand von 2020

Doch ECTS wird anders gerechnet als die CP

Also denke ich passt die IUBH nicht oder liege ich da falsch, denn ich weiss nicht wie man das rechnet....

Und es sind nicht nur die Hörensagen-Quellen auf die ich mich verlasse.

Denn wie man oben liest, habe ich diverse Stellen angeschieben um auch auf Nummer sicher zu gehen.

Klar habe ich auch bedenken ob ich es schaffe, die Zeit habe, alles unter einem Hut zu bekommen usw....

Geld spielt auch eine Rolle, Familie und Arbeit.....

Doch wenn ich es nicht versuche weiss ich es eben nie....

Also seit mal nicht so hart, danke

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...