Springe zum Inhalt

Fernstudium an der WBH evtl. falsch eingeschätzt, denke an sofortigen Abbruch


Empfohlene Beiträge

@kurtchen

Ich verstehe die Empfindung aber ich denke, dass man sich für eigene ehrliche Entscheidungen nicht schämen darf.

Das Studium wird ein paar Jahre dauern und darin Zeit beanspruchen.

Welche Gründe auch immer, solange man einen Grund hat, von dem man ehrlich überzeugt ist, steht es uns kaum zu zu urteilen, ob dieser gerechtfertig ist.

Sich gegen den eigenen Willen zu quälen, bringt wohl das Ziel des Abschlusses auch nicht in eine erreichbarere Entfernung.

Dem öffentlchen Dienst ist zudem in der Regel tatsächlich ziemlich egal, was mit der Förderung passiert. Es wird schon zuvor Menschen gegeben haben, die ihre Weiterbildung abbrachen und es wird noch weitere geben. Wichtig ist bei Weiterbeschäftigungsfragen nur der Bedarf und die allgemein gut geleistete Vorarbeit.(So war es zumindest bei meinen bisher drei Dienststellen, gemeine Menschen gibt es leider immer...)

 

Im Grunde stimme ich dir aber beim Rest zu 😊

Es ist sinnvoll vorher eine fundierte Meinung zu bilden und eine Zeit lang zu testen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Wochen später...
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

  • Antworten 23
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Viele Beiträge in diesem Thema von

Viele Beiträge in diesem Thema von

Beliebte Beiträge

Fang doch erstmal an. Dann siehst du schon wie es läuft. Abbrechen kannst du doch immer. Ich glaube du würdest dich hinterher schlechter fühlen, weil du es garnicht erst versucht hast.

Es mag Versandkosten sparen, aber motivations-psychologisch ist es vielleicht nicht optimal, das Material für 3 Monate auf einmal zu senden. Ich meine, das kann entmutigend wirken.   In mein

Hallo Sven1988, Sie sehen, es geht den meisten so, dass sie sich nach der ersten Lieferung von der Fülle des Studienstoffs erstmal erschlagen mit diesem Berg Hefte allein fühlen. Aber Sie sind

  • 1 Monat später...

Ich bin eine frische Studentin an der WBH und bin sehr glücklich mit meiner Entscheidung. Mir war von Anfang an klar, dass viel Arbeit auf mich wartet, so dass ich sogar mit noch mehr gerechnet hätte. Ich würde dir den Rat geben, dass du die 4 Wochen Zeit ausnutzt um dich zu entscheiden. Ich glaube es geht jedem so :) Deshalb lass dich von der Menge nicht beirren. Mach die Erfahrung selbst und steck nicht gleich den Kopf in den Sand. Respekt davor zu haben ist aber keineswegs die falsche Einstellung, ich glaube, dass du auf dem richtigen Weg bist und diese Phase einfach gekonnt ignorieren musst, einfach weiter machen. Mach was aus dieser Chance, dazu würde ich jeden ermutigen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...