Zum Inhalt springen

Master in Data Science?


M.knoed
 Teilen

Empfohlene Beiträge

  • Community Manager
vor 17 Stunden, M.knoed schrieb:

Leider geben sie das Modulhandbuch aber erst nach Aufnahme des Studiums heraus

 

Wurde das irgendwie begründet? - Du bist ja dann gezwungen, quasi die "Katze im Sack" zu kaufen oder dich zumindest für das Probestudium anzumelden, um die Infos zu bekommen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

vor 2 Stunden hat Markus Jung geschrieben:

 

Wurde das irgendwie begründet? - Du bist ja dann gezwungen, quasi die "Katze im Sack" zu kaufen oder dich zumindest für das Probestudium anzumelden, um die Infos zu bekommen.

Der Wortlaut aus dem ersten Email: 

"Auf das Modulhandbuch haben Sie leider erst im Studium Zugriff, im Anhang finden Sie den Studienverlaufsplan, dieser hilft Ihnen vielleicht auch schon weiter."

 

Rückmeldung, nachdem ich mein Unverständnis geäußert habe:

"... zum jetzigen Zeitpunkt darf ich Ihnen leider das Modulhandbuch nicht zusenden."

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Monat später...
Am 5.11.2020 um 15:56 hat M.knoed geschrieben:

Fresenius hört sich interessant an. Hab direkt angefragt wegen dem Modulhandbuch. Leider geben sie das Modulhandbuch aber erst nach Aufnahme des Studiums heraus, was für mich absolut nicht nachvollziehbar ist.

Wäre für mich in dem Fall durchaus ein KO-Kriterium.

 

Einen Gedankengang würde ich gerne einwerfen - wenn du in das obere Management berufen wirst, hast du es dort vermutlich mit Experten auf anderen Gebieten zu tun, mit denen du entsprechend zusammenarbeiten darfst und musst. In dem Fall ist es nicht unwichtig, das Big Picture und die Perspektiven 'der Anderen' bestmöglich zu verstehen. In dem Fall wäre ein MBA sicherlich eine gute Wahl. Mit Data Science vertiefst und spezialisierst du deine Skills hingegen, was dann sinnvoll ist, wenn du speziell in diesem Bereich Potential für Fortschritt siehst - allerdings musst du auch dann die anderen Stakeholder abholen. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schade, dass es zum M.Sc. Data Science der IUBH noch kein wirkliches Feedback gibt. Mich würde mal interessieren, wie das Englisch-Niveau der Skripte ist. Evtl. gibt es hier ja Erfahrungen aus anderen englischsprachigen Studiengängen... 

Das Englisch hält mich nämlich leider immer noch davon ab, schon früher mit dem Studium anzufangen. Auch wenn ich behaupten würde, dass es am Test über Duolingo nicht scheitern würde. Nur sehe ich da irgendwie eine Doppelbelastung mit Studieninhalten und noch dazu das Englisch - hindert ja evtl. doch am Verständnis der Inhalte... 
Vielleicht steht/ stand ja jemand auch in diesem Zwiespalt und kann Tipps oder Empfehlungen geben... :-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 11 Minuten hat MurvTurf geschrieben:

Mich würde mal interessieren, wie das Englisch-Niveau der Skripte ist.

 

Gibt es keine Möglichkeit, von der IUBH eine "Probe-Kapitel" zwecks "Sprachansicht" zu bekommen? Du wirst ja vermutlich nicht der einzige Interessent mit genau dieser Sorge sein.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

ich hatte bzgl. Englisch genau dieselben Bedenken. Ich habe mich aber jetzt nach ewigem hin und her (siehe oben) entschlossen, mich für DS in Englisch anzumelden. Englisch wird hierbei sicherlich eine zusätzliche Belastung werden, aber genau das reizt mich und ich nehme die Herausforderung an. Zudem kommt man bei DS zumindest um englische Literatur ohnehin nicht herum.

Die Frage nach dem Niveau der Skripte usw. muss - denke ich - individuell beantwortet werden. Man hat ja die Möglichkeit, 4 Wochen kostenfrei zu testen...

Mal schauen wie es bei mir klappt :-)  

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 52 Minuten hat Alanna geschrieben:

 

Gibt es keine Möglichkeit, von der IUBH eine "Probe-Kapitel" zwecks "Sprachansicht" zu bekommen? Du wirst ja vermutlich nicht der einzige Interessent mit genau dieser Sorge sein.

Ich meine, da habe ich mal nachgefragt und das ging nicht. Bin mir gerade aber nicht sicher, ob es die IUBH war, oder eine andere Uni... 

 

vor 25 Minuten hat Muddlehead geschrieben:

Ich würde bzgl. dem English eher die Frage stellen, wie das Niveau für Hausarbeiten sein soll. Academic English C1 dürfte eine Bremse sein, sollte es da am passenden Sprachwortschatz mangeln. Da wäre Lesen & Verstehen das kleinste Problem.

Das ist natürlich ein guter Punkt. Ich könnte mir auch vorstellen auf die deutschsprachige Variante zu wechseln, sobald diese verfügbar ist. Das wäre prinzipiell möglich, da ich im Teilzeitmodell I studieren wollte. 

 

vor 14 Minuten hat M.knoed geschrieben:

Hallo zusammen,

ich hatte bzgl. Englisch genau dieselben Bedenken. Ich habe mich aber jetzt nach ewigem hin und her (siehe oben) entschlossen, mich für DS in Englisch anzumelden. Englisch wird hierbei sicherlich eine zusätzliche Belastung werden, aber genau das reizt mich und ich nehme die Herausforderung an. Zudem kommt man bei DS zumindest um englische Literatur ohnehin nicht herum.

Cool! Wann geht es da bei dir los? Wünsche dann auf jeden Fall mal einen guten Start und bin auf die ersten Berichte gespannt! :) 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden hat MurvTurf geschrieben:

Mich würde mal interessieren, wie das Englisch-Niveau der Skripte ist. Evtl. gibt es hier ja Erfahrungen aus anderen englischsprachigen Studiengängen... 

Ich hatte International Management als Wahlmodul, das war englischsprachig. Das war jetzt nicht die Englisch-Krabbelgruppe, aber auch nicht so, dass man Shakespeare interpretieren können musste. Ich denke gerade bei Themen wie Data Science sind ohnehin viele der verfügbaren aktuellen Lektüren in Englisch.

 

vor einer Stunde hat Muddlehead geschrieben:

eher die Frage stellen, wie das Niveau für Hausarbeiten sein soll. Academic English C1 dürfte eine Bremse sein

Aus meinem MBA würde ich sagen, dass man da schnell rein findet und so seine Englisch-Kenntnisse im Zweifel aufbessert. Ich hatte zudem ab irgendwann Grammarly genutzt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, man sollte schon recht sattelfest im Englischen sein. Lesen und Verstehen sind essentiell für die Skripte und die Literatur. Wobei man sich das im Verlauf aneignen kann – vorausgesetzt man mag einkalkulieren, dass der Start holprig wird. Allerdings kann man den Test auch günstiger haben – einfach mal ein Fachbuch auf Englisch bestellen und das durcharbeiten und schauen, wie gut das funktioniert.

 

Was ihr auch nicht vergessen dürft: Es sind auch mündliche Präsentationen abzuhalten und aufzuzeichnen. Die finden zwar ohne (Live-)Publikum statt, aber man sollte da wahrscheinlich trotzdem einen einigermaßen flüssigen Vortrag rausbekommen. Die meisten Kommilitonen dürften ebenfalls keine Native-Speaker sein, und dasselbe gilt für die Kursbetreuer und Profs, aber wenn man da keinen geraden Satz rausbekommt – na ja :-).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen



×
×
  • Neu erstellen...