Springe zum Inhalt

Wirtschaftsfachwirt: Welcher Anbieter? Welche Chancen?


Empfohlene Beiträge

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

  • Antworten 37
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Viele Beiträge in diesem Thema von

Viele Beiträge in diesem Thema von

Beliebte Beiträge

Mein Vater fährt für ein niederländisches und ein deutsches Unternehmen, ich weiß also schon, was ich in den Raum setze.   Darüber hinaus hättest du mit 2000 Euro durch aus mehr als 446 Euro

Würde ich dir ebenfalls empfehlen. Wirtschaftsfachwirt finde ich um ehrlich zu sein bei deiner Vorgeschichte ein wenig „hochgegriffen“. Das ist eine anspruchsvolle Fortbildung, die in der Regel auf ge

Fotos

vor 12 Stunden hat Raven_Blacksky geschrieben:

Ich habe knapp 10 Jahre den Kassenwart in einem Sportverein gemacht und dann noch gute 6 Jahre einige Marketingsachen und war zwei Jahre Selbständig im Bereich Handel mit Sportartikeln, Gebraucht-Kfz, Kfz-Teile und Tee und Gewürze. Die Zulassung von der IHK habe ich schon vor Monaten prüfen lassen und wegen dieser Ehrenämter schriftlich erhalten, siehe Bild.

Ach ich liebe es wenn ich recht habe, denn da ist zu viel Überschneidung für einen Zufall von Altenpflege über BKF über Kassenwart Ehrenamt Region. @CobraCain ist zurück. Na dann hoffen wir mal, dass es jetzt besser läuft.

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 4 Wochen später...
Am 27.12.2020 um 20:14 hat Raven_Blacksky geschrieben:

... Das Jobcenter nötigte mich dann zu einer Umschulung zum

... geistig für eine Umschulung ohne Einschränkungen geeignet. Mittlerweile versuche ich seit sechs Jahren eine kaufmännische Umschulung über das Jobcenter zu kriegen und wurde dabei bis jetzt eigentlich nur verarscht und hingehalten.

...Kurz gesagt: Es dreht sich seit Jahren alles im Kreis!...

In meinem privaten Umfeld kenne ich wirklich viele, denen es nicht anders erging. Der Schlüssel zum Erfolg bei allen, war die Vereinbarung direkt mit der ausbildenden Einrichtung. Einige wenige Mitarbeiter im Jobcenter suchen sehr oft nach Möglichkeiten Menschen nicht auszubilden, als ob es ihr persönliches Geld wäre, sie stecken die Menschen in eine Schublade.

Versuche dich direk bei der Einrichtung vorzustellen, auch mit der Absicht hier eine Umschulung machen zu wollen. Da diese Einrichtungen mit dir ja auch Geld verdienen können, den meisten geht es finanziell auch nicht so gut, wissen sie sehr oft wie und wo sie den Knopf im Jobcenter drücken müssen.

 

Vielleicht hilft es dir ja ;)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten hat HeinerTown geschrieben:

wenige Mitarbeiter im Jobcenter suchen sehr oft nach Möglichkeiten Menschen nicht auszubilden, als ob es ihr persönliches Geld wäre, sie stecken die Menschen in eine Schublade

Und das kannst du sicherlich auch belegen ;).

 

Ansonsten empfehle ich aber auch die sehr abweichende Beschreibung im Zweitaccount von @CobraCain da liest sich das nämlich ziemlich anders. dort hat man sich darpber gefreut.

 

Es sei denn du arbeitest in einem Jobcenter und kennst die genauen Abläufe und Vorgaben, ist es es leicht bestimmte Bemerkungen oder Behauptungen aufzustellen. Aber wie bei allem gibt es zwei Seiten. Nur weil ich einem Kunden etwas nicht bewillige, stecke ich sie ihn weder in eine Schublade, noch hat es etwas mit dem "eigenen Portemonnaie" zu tun. Die Vorgänge, die zu entsprechenden Einschätzungen führen sind komplex.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten hat polli_on_the_go geschrieben:

Und das kannst du sicherlich auch belegen ;).

 

Ansonsten empfehle ich aber auch die sehr abweichende Beschreibung im Zweitaccount von @CobraCain da liest sich das nämlich ziemlich anders. dort hat man sich darpber gefreut.

 

Es sei denn du arbeitest in einem Jobcenter und kennst die genauen Abläufe und Vorgaben, ist es es leicht bestimmte Bemerkungen oder Behauptungen aufzustellen. Aber wie bei allem gibt es zwei Seiten. Nur weil ich einem Kunden etwas nicht bewillige, stecke ich sie ihn weder in eine Schublade, noch hat es etwas mit dem "eigenen Portemonnaie" zu tun. Die Vorgänge, die zu entsprechenden Einschätzungen führen sind komplex.

Ganz einfach: Ja, daher auch der Tipp es direkt über die Anbieter der Umschulungen zu gehen. Da ist das Interesse definitiv größer, was ja auch klar ist. Das eigene Interesse Geld zu verdienen ist einfach da.

 

Da ich selbst in einer Behörde arbeite und hier mit dem Jobcenter auch zu tun habe, habe ich auch so meine eigenen Erfahrungen.  Es ist mir ehrlich gesagt auch völlig egal ob du mir glaubst oder nicht, ich wollte hier nicht das Jobcenter als Institution angreifen sondern ihm ein Tipp geben. Das habe ich getan. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es geht nicht um glauben oder nicht glauben. Es ging mir darum deutlich zu machen, dass externe Eindrücke oft nicht das ganze Bild mitbekommen, welches man eher hat, wenn man in der Organisation arbeitet.

 

Auch wenn man direkt über den Anbieter geht, müssen eben manche Voraussetzungen vorliegen. Zumal es eben eine "kann" Leistung ist. Es wird die geben für die es so besser läuft oder die bei denen es im Dialog besser läuft. Da kommt es einfach auf so viele Faktoren an.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden hat polli_on_the_go geschrieben:

Auch wenn man direkt über den Anbieter geht, müssen eben manche Voraussetzungen vorliegen. Zumal es eben eine "kann" Leistung ist. Es wird die geben für die es so besser läuft oder die bei denen es im Dialog besser läuft. Da kommt es einfach auf so viele Faktoren an.


yep, hat aber in 3 Fällen trotzdem genau so funktioniert. 1 x Bürokaufmann, 1 x Mediegestalterin, 1 x Fachinformatiker 

 

Wir brauchen da auch nicht diskutieren, es ist eine Möglichkeit, die schon zum Erfolg geführt hat und nicht die Regel sein wird. Nicht mehr, aber auch nicht weniger...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Admin

Hinweis: In diesem Thema gab es einen Beitrag, der gegen die Forenregeln verstoßen hat und gelöscht wurde. Diesen und die Reaktionen darauf habe ich deaktiviert. Danke für die Meldungen und Reaktionen. Bitte hier im Thema keine weitere Diskussion dazu. Diese ist gerne per PN oder im internen Forum möglich. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...