Springe zum Inhalt

Informatik an AKAD, IUBH oder WBH studieren?


Trite

Empfohlene Beiträge

Hey,

ich mache derzeit meine Fachhochschulreife mit einer schulischen Ausbildung (Technischer Assistent für Informatik), d.h. ich habe bereits schon einiges an praktische Erfahrung. Im Rahmen dieser Fachhochschulreife musste ich auch in der 11. Klasse ein 6-wöchiges Praktikum machen, welches im IT-Bereich liegt. Dies habe ich in einen kleinen StartUp-Unternehmen gemacht, die primär Software-Entwicklung im Bereich App-Entwicklung (Android, iOS Apps usw.) machen. Da ich schon wusste, dass ich Ende dieses Schuljahres (2021) nach den Sommerferien noch ein halbjähriges Praktikum machen, um die komplette Fachhochschulreife zu bekommen. 
Aus diesem Grund habe ich am Ende des 6-wöchigen Praktikums gefragt: "Ob ich im nächsten Jahr das halbjährige Praktikum auch bei euch machen kann, um dann ggf. wenn ihr genauso zufrieden mit mir seid wie bisher, als Werkstudent oder Dualer Student bei euch anzufangen".  Dies haben sie bejaht. 
Unter anderem aus diesem Grund mache ich nächstes Jahr (2021) mein halbjähriges Praktikum in diesem StartUp. Vorneweg war es schon mein Ziel Informatik zu studieren, am liebsten an einer Hochschule bzw. Fachhochschule, weil ich doch nicht so übermäßig viel Mathe haben möchte. 

Deshalb mache ich mir nun schon langsam Gedanken, ob ich nun dann an der AKAD University, IUBH oder WBH Informatik studiere. Denn mein Plan wäre es, als Werkstudent in dem StartUp zu arbeiten, um dort einerseits die Praxis zu haben, also die theoretischen Konzepte aus meinem Studium dort unter anderem anwenden zu können und andererseits um meine Studiumkosten zu decken. 

Denn ich lese vieles gutes über die verschiedenen Unis bzw. Hochschulen, aber auch einiges an negatives, welches mich natürlich sehr nachdenklich macht, vor allem wenn es um die Aspekte Betreuung usw. geht. 

Aus diesem Grund ist jetzt meine Frage, wie zufrieden seid ihr mit der AKAD University bzw. IUBH bzw. WBH? Im besten Fall studiert ihr sogar dort Informatik oder kennt welche die dort Informatik studieren, um genauer berichten zu können.

Wenn ihr auch in einer so ähnlichen Situation ward, wo ihr studieren sollt, dann lasst es mich ebenso gerne wissen, wieso ihr euch nun schlussendlich für die eine Uni entschieden habt.

Bearbeitet von Trite
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Warum ein Fern- und kein Präsenzstudium? Nebenher arbeiten kannst du in beiden Formen. Das Studentenleben genießen und dir ein Netzwerk aufbauen, von dem du ggf. Jahre lang zehren kannst, aber eher aufm Campus als vor dem Laptop zu Hause.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mal ganz nebenbei: würde denn die Finanzierung der Studiengebühren stehen? Haben deine Eltern die 300-400€ pro Monat über? Als Werkstudent wirst du dir das vermutlich nicht leisten können. 

Für 18-jährige ohne BE ist ein Fernstudium nicht konzipiert, da bietet sich ein Präsenzstudium wesentlich mehr an. Geht natürlich alles, macht aber recht wenig Sinn, m. E. a nach. 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Statt mit einem StartUp & Fernstudium herumzuhantieren, such dir ein "vernünftiges" Unternehmen und bewirb dich doch auf ein Duales Studium bei denen mit FHs "vor Ort" kooperiert wird.

Bearbeitet von Muddlehead
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 33 Minuten hat Muddlehead geschrieben:

Statt mit einem StartUp & Fernstudium herumzuhantieren, such dir ein "vernünftiges" Unternehmen und bewirb dich doch auf ein Duales Studium bei denen mit FHs "vor Ort" kooperiert wird.

 

Meine 2 Cent: Bei einem Start-up kann man im Zweifel sehr schnell sehr viel mehr lernen, da man ins kalte Wasser geschmissen wird und die Gelegenheit hat, in vielen Bereichen bzw. an Dingen zu arbeiten, die man in einem "vernünftigen" Unternehmen sonst nicht mal aus der Ferne sieht. Und nichts ist für die Ewigkeit – es heißt ja nicht, dass man da ewig bleiben muss (sofern es das Unternehmen lange genug gibt ;-)).

 

(Wenn hingegen ein duales Studium eine gute Option wäre, würde es sich vermutlich schon anbieten, das mit einem gestandenen Unternehmen zu kombinieren.)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde hat developer geschrieben:

Warum ein Fern- und kein Präsenzstudium?

Weil bei mir in der erreichbaren Nähe gibt es einfachen keinen wirklichen Informatik Studiengang. Umziehen ist für mich derzeit auch noch keine Option. 

 

 

vor einer Stunde hat Steffen85 geschrieben:

Haben deine Eltern die 300-400€ pro Monat über?

Theoretisch ja, aber sie haben von vorne rein gesagt, dass sie mir nicht das komplette Studium bezahlen  wollen, was ich auch gut so finde.

 

vor einer Stunde hat Steffen85 geschrieben:

Als Werkstudent wirst du dir das vermutlich nicht leisten können

Warum denn nicht? Sowie ich mich erkundigt habe ist so der normal Verdienst bei Informatik Wrtkstudenten etwas zwischen 10-15€/Stunde. Die meisten, die ich gefragt habe verdienen 12€/Stunde.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Minuten hat Trite geschrieben:

Weil bei mir in der erreichbaren Nähe gibt es einfachen keinen wirklichen Informatik Studiengang. Umziehen ist für mich derzeit auch noch keine Option. 

 

Du wirst deine Gründe dafür haben. Damit es gesagt ist: Ich habe dem Studenten-Leben immer nachgetrauert. Das kommt später nie wieder, wenn du erst mal im Berufsleben steckst. Und die Welt revolutionieren kannst du dann ab Mitte-Ende 20 immer noch – wenn du nicht vorher schon mit Kommilitonen dein eigenes Ding startest.

 

Zu deiner eigentlichen Frage kann ich nur etwas zur IUBH sagen: Organisation, Anspruch, Qualität, Flexibilität und halbwegs auch die Reputation passen da für mich (habe Wirtschaftsinformatik da studiert). Die wachsen gerade massiv (zu meiner Zeit waren es 10-15k Studenten, inzwischen sind sie wohl über 40k), insofern wird es auch immer mal Anlass zu Kritik geben. Aber lass dich von einzelnen Online-Bewertungen nicht kirre machen. Das scheint mir inzwischen manchmal auch wie bei Amazon zu sein, wo man auf die Rezensionen auch nicht zu viel geben sollte.

 

(Zur WBH habe ich viel Gutes gelesen, aber eben nur gelesen. Da empfiehlt sich ggf. ein Blick in die Blogs hier.)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Minuten hat Trite geschrieben:

Warum denn nicht? Sowie ich mich erkundigt habe ist so der normal Verdienst bei Informatik Wrtkstudenten etwas zwischen 10-15€/Stunde. Die meisten, die ich gefragt habe verdienen 12€/Stunde.

Mit dem Thema solltest du dich intensiv auseinandersetzen und mal die Steuerfreibeträge, Sozialabgaben und Lohnsteuer ergoogeln. Über 450€ / Monat Verdienst kommen dann noch Themen wie die Krankenversicherung dazu. Die 12€ gibt es nicht bar auf die Kralle 😉.

Wie gesagt, es kommt auf deine persönliche Situation an. Wenn du bei deinen Eltern wohnst und sonst keine Kosten hast kann das funktionieren, ob es sinnvoll ist musst du entscheiden. 

 

Btt: ich war mit der WBH im Bachelor sehr zufrieden im Master ist mir aktuell die Leistung für die hohen Kosten zu gering. 

 

Bzgl. Startup: ich habe meine BA auch bei einem Startup geschrieben. War eine coole Truppe und ich hatte auch einen fähigen Fachmentor. Arbeitszeiten (freiwillig) bis 20 Uhr kommen da natürlich einfacher vor als in einem größeren Unternehmen / Konzern. In so jungen Jahren passt das m. E. nach ganz gut, mit Familie wird das dann schon haarig. 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...