Springe zum Inhalt

Info/WInfo an der FU Hagen - welche Module besonders geeignet zum Reinschnuppern?


Empfohlene Beiträge

Liebe Foren-Gemeinde,

 

ich habe hier bereits hilfreiche Infos zum Thema Fernstudium Psychologie (welches ich diesen Winter nun doch nicht begonnen habe) erhalten und wende ich mich nun bezüglich einer ganz anderen Fachrichtung an euch, nämlich Informatik/Wirtschaftsinformatik.

 

Ich habe bereits einen Bachelor, der etwa zur Hälfte aus wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten besteht, verfüge aber nicht über theoretische Vorkenntnisse im Bereich der Informatik oder des Programmierens. Auch arbeite ich nicht in diesem Bereich, interessiere mich aber grundsätzlich dafür und erwäge deshalb gerade, mal in den Info- oder WInfo-Bachelor an der FU Hagen im Rahmen des Akademiestudiums reinzuschnuppern.

 

Meine Frage wäre deshalb:

 

Welche Module aus dem Info- oder WInfo-Bachelor sind eurer Meinung nach besonders geeignet, um einen Eindruck von den Studiengängen und auch vom Schwierigkeitsgrad zu bekommen?

 

Ich habe da folgende ins Auge gefasst:

 

Einführung in die Wirtschaftsinformatik

Algorithmische Mathematik

Einführung in die objektorientierte Programmierung

 

Vielen Dank schon mal. :)

 

Beste Grüße

Abendrose

Bearbeitet von Markus Jung
Formatierung - Leerzeilen entfernt
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

 

Hallo

 

konkreter kann ich dir nur was zu Informatik an der Fernuni sagen, weil ich das studiere.

Informatik und Wirtschaftsinformatik sind dort recht unterschiedlich aufgebaut und überlappen sich nur in wenigen Kursen zb Algorithmische Mathematik und einigen Wahlmodulen

Du solltest dir überlegen ob du lieber in den Informatik oder den Wirtschaftsinformatik Studiengang reinschauen willst, weil die Kursempfehlung sich deutlich unterscheiden.

Tendierst du zum Bachelor?

Mit einen bereits abgeschlossenen Studium könnte für dich auch der nicht-konsekutive Master Praktische Informatik in Frage kommen.

 

vor 1 Stunde hat Abendrose geschrieben:

Welche Module aus dem Info- oder WInfo-Bachelor sind eurer Meinung nach besonders geeignet, um einen Eindruck von den Studiengängen und auch vom Schwierigkeitsgrad zu bekommen?

 

Ich habe da folgende ins Auge gefasst:

 

Einführung in die Wirtschaftsinformatik

Algorithmische Mathematik

Einführung in die objektorientierte Programmierung

 

von Algorithmische Mathematik zum Reinschnuppern würde ich abraten, der baut auf den jeweils ersten Mathekurs in Wirtschaftsinformatik oder Informatik auf. Und ist sehr schwer, weil das Skript schlecht geschrieben ist. Die meisten anderen Kurse sind besser als der und einfacher und die Skripte sind besser.

 

Einführung in die objektorientierte Programmierung, da gibts 2 Kurse, meinst du den für Informatik oder Wirtschaftsinformatik?

 

Bei reiner Informatik sind die klassischen Einsteigerkurse die Mathegrundlagen (01141) und die imperative Programmierung (01613), OOP kommt erst danach und der baut auf die imperative Programmierung auf

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden hat Bazinga_2 geschrieben:

konkreter kann ich dir nur was zu Informatik an der Fernuni sagen, weil ich das studiere.

Informatik und Wirtschaftsinformatik sind dort recht unterschiedlich aufgebaut und überlappen sich nur in wenigen Kursen zb Algorithmische Mathematik und einigen Wahlmodulen

Du solltest dir überlegen ob du lieber in den Informatik oder den Wirtschaftsinformatik Studiengang reinschauen willst, weil die Kursempfehlung sich deutlich unterscheiden.

Tendierst du zum Bachelor?

Mit einen bereits abgeschlossenen Studium könnte für dich auch der nicht-konsekutive Master Praktische Informatik in Frage kommen.

 

Vielen Dank für deine Antwort!

 

Stimmt, guter Hinweis. Ich dachte zuerst, dass die Grundlagenfächer die selben wären, aber da sind tatsächlich andere Nummern dran.

 

Ich tendiere tatsächlich eher zu WINfo, da ich eben schon Vorkenntnisse in WiWi hab und ich doch einigen Respekt vor der reinen Informatik habe (grade auf Uni-Niveau). Ich bin durch Mathe etc. immer durchgekommen, aber so richtig geheuer wars mir noch nie. :D Die WInfo stelle ich mir in die Richtung etwas pflegeleichter vor. Oder meinst du das täuscht? Wie schätzt du den Schwierigkeitsgrad im Informatik-Bachelor an der FU Hagen ein, wird da stark aussortiert z. B. durch Fächer wie AlgoMathe?

 

Bezgl. Bachelor/ Master schwanke ich noch, möchte erstmal testen, ob es überhaupt was für mich wäre. Um in den Master PI reinzukommen, müsste ich eine ganze Stange Informatik-Module nachholen. Da ich bereits einige Wirtschaftssachen hatte, könnte ich mir beim Bachelor WInfo wohl einiges anrechnen lassen.

 

vor 21 Stunden hat Bazinga_2 geschrieben:

on Algorithmische Mathematik zum Reinschnuppern würde ich abraten, der baut auf den jeweils ersten Mathekurs in Wirtschaftsinformatik oder Informatik auf. Und ist sehr schwer, weil das Skript schlecht geschrieben ist. Die meisten anderen Kurse sind besser als der und einfacher und die Skripte sind besser.

 

Einführung in die objektorientierte Programmierung, da gibts 2 Kurse, meinst du den für Informatik oder Wirtschaftsinformatik?

 

Bei reiner Informatik sind die klassischen Einsteigerkurse die Mathegrundlagen (01141) und die imperative Programmierung (01613), OOP kommt erst danach und der baut auf die imperative Programmierung auf

 

 

Ah okay, dann werde ich auf jeden Fall Abstand von AlgoMathe nehmen. Wie oben beschrieben dachte ich, dass die beiden Kurse identisch wären. Mathegrundlagen und imperative Programmierung scheinen mir auch ganz gut zu passen.

 

 

@lilienthal: Danke, das ist auch ein guter Hinweis! :)

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schau dir Mathe-grundlagen mal an und überleg dir, ob das was für dich ist. Viele Leute strecken das über zwei Semester, es sei denn, sie sind sehr begabt, sehr mathematisch interessiert, sehr leidensfähig oder sehr fleissig oder eine Kombination dieser Eigenschaften.

 

Und mit "sehr" meine ich tatsächlich auch "sehr". :-)

 

Es empfiehlt sich, noch ein Fach dazu zu nehmen, was nicht so viel Workload hat und durch kleine Erfolge den Schock vielleicht abmildert, sich über Monate wie ein kompletter Idiot zu fühlen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 59 Minuten hat lilienthal geschrieben:

Schau dir Mathe-grundlagen mal an und überleg dir, ob das was für dich ist. Viele Leute strecken das über zwei Semester, es sei denn, sie sind sehr begabt, sehr mathematisch interessiert, sehr leidensfähig oder sehr fleissig oder eine Kombination dieser Eigenschaften.

 

du meinst die Informatiker Mathegrundlagen (01141), oder? die waren wirklich hart, aber die Klausur ist deutlich einfacher als das Skript und die Betreuung top

 

vor 59 Minuten hat lilienthal geschrieben:

Es empfiehlt sich, noch ein Fach dazu zu nehmen, was nicht so viel Workload hat und durch kleine Erfolge den Schock vielleicht abmildert, sich über Monate wie ein kompletter Idiot zu fühlen.

 

dem Tip möchte ich mich anschließen, nur Mathe ist ein schlechter Weg ins Studium reinzuschnuppern. Man braucht einen Ausgleich dazu

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde hat Abendrose geschrieben:

 

Ich tendiere tatsächlich eher zu WINfo, da ich eben schon Vorkenntnisse in WiWi hab und ich doch einigen Respekt vor der reinen Informatik habe (grade auf Uni-Niveau). Ich bin durch Mathe etc. immer durchgekommen, aber so richtig geheuer wars mir noch nie. :D Die WInfo stelle ich mir in die Richtung etwas pflegeleichter vor. Oder meinst du das täuscht? Wie schätzt du den Schwierigkeitsgrad im Informatik-Bachelor an der FU Hagen ein, wird da stark aussortiert z. B. durch Fächer wie AlgoMathe?

 

naja durch AlgoMathe muss man in beiden Studiengänge durch

Ansonsten ist die Mathe im Informatik wohl abstrakter als bei WInfo (hörensagen, ich kann nur den Informatikerkurs).

Schwerer/Leichte finde ich schwierig zu sagen, ich denke das liegt am persönlichen Interessengebiet und Begabungen was einem leichter fällt.

Die Abbrecherquoten an der Fernuni sind wohl in allen Studiengängen hoch, wobei es an der Fernuni halt billig ist, sodass viele es einfach versuchen. Und wenn Studenten aufhören, dann eher bei den Grundlagenkursen wie Mathe, wenig verwunderlich, weil bei Wahlfächern sucht man sich ja was man kann und mag.

Ich bin jetzt ca. in der Hälfte des Bachelors Informatik und denke ich werde den Studiengang erfolgreich abschließen. Die größte Herausforderung ist für mich jetzt Durchhalten vom Fernstudium on top zum Job

bei

vor einer Stunde hat Abendrose geschrieben:

 

ich tendiere tatsächlich eher zu WINfo, da ich eben schon Vorkenntnisse in WiWi hab und ich doch einigen Respekt vor der reinen Informatik habe (grade auf Uni-Niveau).

Bezgl. Bachelor/ Master schwanke ich noch, möchte erstmal testen, ob es überhaupt was für mich wäre. Um in den Master PI reinzukommen, müsste ich eine ganze Stange Informatik-Module nachholen. Da ich bereits einige Wirtschaftssachen hatte, könnte ich mir beim Bachelor WInfo wohl einiges anrechnen lassen.

 

wenn du den WInfo Bachelor machen willst wäre OOP ein passender Einsteigerkurs, der mixt glaube ich OOP & Datenstrukturen & imperative Programmierung in einen Kurs

 

vor einer Stunde hat Abendrose geschrieben:

Wie oben beschrieben dachte ich, dass die beiden Kurse identisch wären. Mathegrundlagen und imperative Programmierung scheinen mir auch ganz gut zu passen.

 

der Kurs imperative Programmierung zählt nur im Bachelor Informatik

das ist ein richtig schöner kleiner Einsteigerkurs

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 4.1.2021 um 19:12 hat lilienthal geschrieben:

Schau dir Mathe-grundlagen mal an und überleg dir, ob das was für dich ist. Viele Leute strecken das über zwei Semester, es sei denn, sie sind sehr begabt, sehr mathematisch interessiert, sehr leidensfähig oder sehr fleissig oder eine Kombination dieser Eigenschaften.

 

Und mit "sehr" meine ich tatsächlich auch "sehr". :-)

 

Es empfiehlt sich, noch ein Fach dazu zu nehmen, was nicht so viel Workload hat und durch kleine Erfolge den Schock vielleicht abmildert, sich über Monate wie ein kompletter Idiot zu fühlen.

 

Das hatte ich befürchtet. :D Von den Inhalten her wirkt es tatsächlich recht ähnlich zu den Mathe-Grundlagen, die ich schon im VWL-Bachelor (Matrizen etc.) hatte und die ich damals auch bis ins 5. Semester geschoben hatte. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass der Anspruch hier nochmal deutlich höher sein wird.

 

Am 4.1.2021 um 20:34 hat Bazinga_2 geschrieben:

naja durch AlgoMathe muss man in beiden Studiengänge durch

Ansonsten ist die Mathe im Informatik wohl abstrakter als bei WInfo (hörensagen, ich kann nur den Informatikerkurs).

Schwerer/Leichte finde ich schwierig zu sagen, ich denke das liegt am persönlichen Interessengebiet und Begabungen was einem leichter fällt.

Die Abbrecherquoten an der Fernuni sind wohl in allen Studiengängen hoch, wobei es an der Fernuni halt billig ist, sodass viele es einfach versuchen. Und wenn Studenten aufhören, dann eher bei den Grundlagenkursen wie Mathe, wenig verwunderlich, weil bei Wahlfächern sucht man sich ja was man kann und mag.

Ich bin jetzt ca. in der Hälfte des Bachelors Informatik und denke ich werde den Studiengang erfolgreich abschließen. Die größte Herausforderung ist für mich jetzt Durchhalten vom Fernstudium on top zum Job

bei

 

Verstehe, darf ich fragen, wie dein Studiums-/ Jobmodell so aussieht? Also arbeitest du Vollzeit und studierst Vollzeit oder gestaltet es sich anders? Ich müsste das Ganze nämlich auch ggf. neben Vollzeitjob schaukeln und da ist wahrs. dann die Teilzeitvariante besser machbar

 

Am 4.1.2021 um 20:34 hat Bazinga_2 geschrieben:

wenn du den WInfo Bachelor machen willst wäre OOP ein passender Einsteigerkurs, der mixt glaube ich OOP & Datenstrukturen & imperative Programmierung in einen Kurs

 

 Ja, das scheint mir auch passend zu sein, da es keine Vorkenntnisse verlangt.

 

Meinst du, man könnte auch die Alorithmische Mathematik direkt angehen oder braucht man da notwendigerweise die Inhalte aus dem Grundlagen-Mathekurs?

 

Am 4.1.2021 um 20:42 hat Bazinga_2 geschrieben:

Am besten auch mal andere WInformatiker fragen zu Einstiegskursen

Kennst du die Discordchannels für Mathe/Informatik http://fernuni-discord.dnns01.de

und Wiwi https://discord.gg/GkqhYw7DfE schon?

Da könntest du noch konkretere Infos zu den WInfo Kursen bekommen

 

Super, das ist auf jeden Fall hilfreich. In welchem der Channels tummeln sich denn die WInfo-Leute in erster Linie?

 

Vielen Dank euch beiden nochmal für die Infos! :D

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...