Zum Inhalt springen

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut werden


Elena2021
 Teilen

Empfohlene Beiträge

vor 7 Stunden hat Elena2021 geschrieben:

Denn es gibt eigentlich Bachelor in Pädagogik, auch als Fernstudium (bspw. an IUBH).

 

Gerade an der IUBH sehe ich keinen reinen Pädagogik-Bachelor. Das sind alles spezialisierte Pädagogikstudiengänge (Kindheitspädagogik, Heilpädagogik, Gesundheitspädagogik usw.). Auch der Bachelor "Pädagogik für Bildung, Beratung und Personalentwicklung" gehört da dazu, da er ja nur den Teil abdeckt, der für diese genannten Bereiche relevant ist. Oder welchen Pädagogik-Bachelor der IUBH meintest du?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Am 11.1.2021 um 07:37 hat TomSon geschrieben:

 

Gerade an der IUBH sehe ich keinen reinen Pädagogik-Bachelor. Das sind alles spezialisierte Pädagogikstudiengänge (Kindheitspädagogik, Heilpädagogik, Gesundheitspädagogik usw.). Auch der Bachelor "Pädagogik für Bildung, Beratung und Personalentwicklung" gehört da dazu, da er ja nur den Teil abdeckt, der für diese genannten Bereiche relevant ist. Oder welchen Pädagogik-Bachelor der IUBH meintest du?

Ja, du hast recht, leider hat IUBH keinen allgemeinen Pädagogik-Bachelor im Angebot. Es ist tatsächlich schwierig, Bachelor in Fernstudium und dann noch in Pädagogik zu finden. Mich würde die Kindheitspädagogik sogar noch mehr reizen, ich befürchte aber, dass die nicht für das Masterstudium in der Sozialen Arbeit + KJP Ausbildung klassifiziert.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden hat Elena2021 geschrieben:

Mich würde die Kindheitspädagogik sogar noch mehr reizen, ich befürchte aber, dass die nicht für das Masterstudium in der Sozialen Arbeit + KJP Ausbildung klassifiziert.

Wobei diese Überlegungen solange reine Spekulation sind, solange die Einrichtung (bzw. Behörden) für so einen Weg nicht Grünes Licht gegeben hat. Auf der SIMKI-Webseite steht als Zulassungsvoraussetzung für den verzahnten Master z. B. nichts von "Pädagogik" ohne "Sozial" davor. Aber will hier nicht den Spielverderber spielen, nur zur Vorsicht mahnen, nach all den unterschiedlichen Diskussionen und Fällen, die wir zu diesem Thema schon hatten.

Bearbeitet von parksj86
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe gerade mal ein bisschen telefoniert.

 

Also ersteinmal zu dem Gesetz. In Sachsen ist es so geregelt, dass man zur Zeit tatsächlich noch ein Studium Soziale Arbeit beginnen kann, um zum Master mit der verzahnten Ausbildung zugelassen zu werden. Der Master wird allerdings alle 2 Jahre gestartet. Daher müsste man allein deswegen gut planen müssen.

 

Was die genauen Bestimmungen zu den Studiengängen sind, könnte ich morgen in Erfahrung bringen. Denn neben soziale Arbeit/Sozialpädagogik sind, wie gesagt, auch studierte Pädagogen und Erziehungswissenschaftler zugelassen. Heute konnte mir die gute Frau am Telefon nicht beantworten, wie es damit aussieht, also ob damit eher die alten Abschlüsse gemeint sind, als es noch typische Pädagogik- und erziehungswissenschaftliche Studiengänge gab oder ob die heutzutage vermehrt anzutreffenden und spezialisierteren Pädagogikstudiengänge wie Kindheitspädagogik, Heilpädagogik, frühkindliche Pädagogik auch gemeint sind.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke Dir. Ich habe gestern dazu auch mit den gleichen Erkenntnissen telefoniert und habe noch nicht geschafft, das zusammenzufassen. Aber jetzt brauche ich das nicht mehr:) 

 

Der einzige Wermutstropfen ist, dass ich in München wohne. Ob in Bayern §27 Abs 2a Anwendung findet, ist noch in Klärung (habe dazu gerade Mailverkehr). Telefonisch hieß nein. Unabhängig davon, kennt jemand in München und Umgebung Ausbildungsinstitute zum KJP (etwas ähnliches wie SIMKI)?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe nun neue Informationen vom SIMKI. Zugelassen sind hinsichtlich der Pädagogen und Erziehungswissenschaftler nur diejenigen, die allgemein Pädagogik oder Erziehungswissenschaften studiert haben. Derzeitige Studiengänge in Kindheitspädagogik, Heilpädagogik, frühkindliche Pädagogik, der Pädagogikstudiengang der IUBH oder Lehramtsstudiengänge sind nicht für den Master mit der verzahnten Ausbildung zugelassen. Diese Studiengänge sind nämlich spezialisiert. Soziale Arbeit/Sozialpädagogik bleibt somit der einzige pädagogische Studiengang, der zugelassen ist. 

 

Der vorerst letzte Durchgang für den Master ist im Jahr 2023. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jedes Bundesland interpretiert das alte Bundestherapeutengesetz unterschiedlich.

Für Sachsen-Anhalt: Die KJP-Ausbildung kann grundsätzlich in Sachsen-Anhalt mit dem Bachelor Soziale Arbeit/Sozialpädagogik begonnen werden.
Die Kombi aus  Master (M.Sc. in Psych.) und die KJP Ausbildung gibt es an Trägern in Sachsen-Anhalt.


Mal eine Frage von mir in die Runde: Sind euch irgendwelche Träger bekannt die diese Kombi (Master und die KJP Ausbildung) auch für Bachelor-Absolventen der Psychologie anbieten?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde hat psycCGN geschrieben:

Ich habe nun neue Informationen vom SIMKI. Zugelassen sind hinsichtlich der Pädagogen und Erziehungswissenschaftler nur diejenigen, die allgemein Pädagogik oder Erziehungswissenschaften studiert haben. Derzeitige Studiengänge in Kindheitspädagogik, Heilpädagogik, frühkindliche Pädagogik, der Pädagogikstudiengang der IUBH oder Lehramtsstudiengänge sind nicht für den Master mit der verzahnten Ausbildung zugelassen. Diese Studiengänge sind nämlich spezialisiert. Soziale Arbeit/Sozialpädagogik bleibt somit der einzige pädagogische Studiengang, der zugelassen ist. 

 

Der vorerst letzte Durchgang für den Master ist im Jahr 2023. 

Danke Dir, genau, habe die gleich Antwort schriftlich auch bekommen. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde hat Karl99 geschrieben:

Für Sachsen-Anhalt: Die KJP-Ausbildung kann grundsätzlich in Sachsen-Anhalt mit dem Bachelor Soziale Arbeit/Sozialpädagogik begonnen werden.
Die Kombi aus  Master (M.Sc. in Psych.) und die KJP Ausbildung gibt es an Trägern in Sachsen-Anhalt.

 

Also wenn die Information vom SIMKI richtig im Kopf habe, dann gibt es deutschlandweit nur 3 Institute, die so eine verzahnte Ausbildung mit einem Masterstudium anbieten. Ich kenne ansonsten noch das MEU in Magdeburg, das so etwas anbietet und ich habe mal ein Institut irgendwo in Norddeutschland entdeckt, das ebenfalls so einverzahnte Ausbildung anbietet.

 

vor einer Stunde hat Karl99 geschrieben:

Mal eine Frage von mir in die Runde: Sind euch irgendwelche Träger bekannt die diese Kombi (Master und die KJP Ausbildung) auch für Bachelor-Absolventen der Psychologie anbieten?

 

Mir sind keine solche Träger bekannt. Ich mag mich irren, aber ich habe es für den Bereich Psychologie immer so verstanden, dass zu den Psychotherapeutenausbildungen, wenn Psychologen, dann nur voll studierte Psychologen zugelassen werden. Also dass so eine verzahnte Ausbildung von vornherein ausgeschlossen ist. Ich habe nur schon öfters postgraduelle Masterstudiengänge in Psychotherapie gesehen, die eine verzahnte Ausbildung anbieten. Aber für solche Studiengänge muss man einen bereits abgeschlossenen Master in Psychologie vorweisen können.

Bearbeitet von psycCGN
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Minuten hat psycCGN geschrieben:

 

Also wenn die Information vom SIMKI richtig im Kopf habe, dann gibt es deutschlandweit nur 3 Institute, die so eine verzahnte Ausbildung mit einem Masterstudium anbieten. Ich kenne ansonsten noch das MEU in Magdeburg, das so etwas anbietet und ich habe mal ein Institut irgendwo in Norddeutschland entdeckt, das ebenfalls so einverzahnte Ausbildung anbietet.

 

 

Das ist nicht viel und leider alles ziemlich weit von München. Blöde Frage: wenn die Ausbildung mit dem Master nicht verzahnt ist, dann studiert man erst Bachelor und Master in Sozialarbeit und macht danach die Ausbildung, oder? Wahrscheinlich braucht man dafür 1 Jahr mehr, oder? Gibt es noch weitere Nachteile?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen



×
×
  • Neu erstellen...