Springe zum Inhalt

Meine Erfahrung mit dem MSc Data Science


Empfohlene Beiträge

Ich weiß, was du meinst. Ich habe damals für einige Zeit den Erklär-Onkel in ein, zwei WhatsApp-Gruppen gegeben, bis mir das zu viel wurde. Durch die fehlenden Semester fangen ja ständig neue Leute an, so dass sich die Themen im Wochenrhythmus wiederholen. Und ja, bei manchen Kandidaten fragt man sich schon, wie sie es morgens schaffen, sich erfolgreich die Schuhe zuzubinden. Ich schätze, das ist nun bei den vielen tausend Neuen nicht besser geworden.

 

Danke für dein Feedback.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

  • Antworten 61
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Viele Beiträge in diesem Thema von

Viele Beiträge in diesem Thema von

Beliebte Beiträge

Hallo Miteinander,   Coronabedingt wollte ich die Lockdowns für eine Weiterbildung nutzen und bin dabei auf den MSc Data Science an der IUBH gestoßen. Vor ein paar Tagen ging das Studium auc

Ich stimme @Maik-1982 zu, gerade im Hinblick auf drei Punkte: 1. Ohne DS / AI Kenntnisse nachzuweisen, kommt man heutzutage in vielen Bereichen nicht mehr weiter und ist für den Arbeitsmarkt weni

Ich sehe das aus unternehmensberatender und strategischer Sicht anders. Gerade jetzt sieht man ja in vielen Bereichen (z.B. analoge Gesundheitsämter, massive Warteschlangen vor dem KVM) die Defizite g

Ich würde auch sehr gerne nach meinem Master in VWL einen zusätzlichen Master in Data Science / Computer Science angehen. Ich befinde mich derzeit im Probemonat der IUBH und teile die Erfahrung mit dem Ersteller dieses Threads.  Auch weil ich mathe- und statistiklastige Fächer mag, wurde ich bei der IUBH leider etwas enttäuscht.

Ich suche seither intensiv nach einer Alternative, finde aber leider nichts vielversprechendes. Falls irgendjemand eine gute Adresse hat, bitte her damit :D

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten hat f1337 geschrieben:

Ich würde auch sehr gerne nach meinem Master in VWL einen zusätzlichen Master in Data Science / Computer Science angehen. Ich befinde mich derzeit im Probemonat der IUBH und teile die Erfahrung mit dem Ersteller dieses Threads.  Auch weil ich mathe- und statistiklastige Fächer mag, wurde ich bei der IUBH leider etwas enttäuscht.

Ich suche seither intensiv nach einer Alternative, finde aber leider nichts vielversprechendes. Falls irgendjemand eine gute Adresse hat, bitte her damit :D

Schade natürlich. Ist aber auch wieder eine Betrachtungssache. Finde so pauschale Aussagen immer subjektiv.  Was hat dir denn konkret gefehlt? 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich sind solche Aussagen immer subjektiv, deswegen sollte man sich lieber auch eine eigene Meinung bilden. Ich wollte auch weniger eine Einschätzung zu dem Studiengang geben, sondern mehr nach vernünftigen Alternativen fragen.

Ich würde auch den Studiengang deswegen nicht nicht weiterempfehlen. Er bietet sicherlich einen guten und fundamentalen Einstieg in das Thema Data Science und die IUBH bietet zweifelsohne eine super Flexibilität für Berufstätige. Da ich aber schon ein wenig Erfahrung in Data Science mitbringe, würde ich gerne etwas tieferes Wissen mir aneignen und außerdem ist mir der Mathe- und Statistik Anteil etwas zu gering, wenn ich mir die einzelnen Skripte anschaue, was aber für manche natürlich wieder ein Vorteil sein kann!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten hat f1337 geschrieben:

Natürlich sind solche Aussagen immer subjektiv, deswegen sollte man sich lieber auch eine eigene Meinung bilden. Ich wollte auch weniger eine Einschätzung zu dem Studiengang geben, sondern mehr nach vernünftigen Alternativen fragen.

Ich würde auch den Studiengang deswegen nicht nicht weiterempfehlen. Er bietet sicherlich einen guten und fundamentalen Einstieg in das Thema Data Science und die IUBH bietet zweifelsohne eine super Flexibilität für Berufstätige. Da ich aber schon ein wenig Erfahrung in Data Science mitbringe, würde ich gerne etwas tieferes Wissen mir aneignen und außerdem ist mir der Mathe- und Statistik Anteil etwas zu gering, wenn ich mir die einzelnen Skripte anschaue, was aber für manche natürlich wieder ein Vorteil sein kann!

Sofern sie es auf das wesentliche runter brechen finde ich es klasse. Wie aufgebläht teilweise die Skripte (Fernuni Hagen) sind ist echt heftig ...

 

eventuell wärst du mit einer Mitglied bei coursera etc besser aufgehoben. Ist dann halt kein „Master Abschluss“. Um zielgerichtet Defizite in dem Bereich auszubügeln aber ideal :)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden hat f1337 geschrieben:

Ich würde auch sehr gerne nach meinem Master in VWL einen zusätzlichen Master in Data Science / Computer Science angehen. Ich befinde mich derzeit im Probemonat der IUBH und teile die Erfahrung mit dem Ersteller dieses Threads.  Auch weil ich mathe- und statistiklastige Fächer mag, wurde ich bei der IUBH leider etwas enttäuscht.

Ich suche seither intensiv nach einer Alternative, finde aber leider nichts vielversprechendes. Falls irgendjemand eine gute Adresse hat, bitte her damit :D

 

die Fernuni plant wohl einen Master Data Science, gerüchteweise Start zum nächsten Wintersemester

da wirds wohlscheinlich auch genug Mathemodule zur Auswahl geben, zumindest ist das in den Informatikstudiengängen dort so

 

Ansonsten würde ich mir auch der Master Praktische Informatik an der Fernuni anschauen. Ich erwarte dass es da auch bald mehr Data Science als Wahl-Kurse geben wird. Dann es kommen 2 zusätzliche Professuren für Data Science und KI

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss zugeben, dass ich für mich einerseits froh bin, wenn ich aufgrund des Curriculums und Modulhandbuchs abschätzen kann, ob mich ein Studienhang inhaltlich abholt oder nicht (aber auch, ob ich Zugang zum Stoff haben werde oder nicht). Interessant können Themen wie der vermittelte Stoff sein, die systematische Aufarbeitung oder die Untermalung des Wissens mit einem akademischen Abschluss.

 

Aber spannend, dass es nun zwei Feedbacks von neuen Usern mit einem Buchstaben und vier Zahlen gibt, deren Erwartungshaltung doch anders war. Interessant wäre sicherlich, wenn von den Usern noch Feedback kommt, ob es noch weitere Studiengänge gibt, die hier den deutlich tieferen Anspruch erfüllen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden hat Bazinga_2 geschrieben:

Ich muss zugeben, dass ich für mich einerseits froh bin, wenn ich aufgrund des Curriculums und Modulhandbuchs abschätzen kann, ob mich ein Studienhang inhaltlich abholt oder nicht (aber auch, ob ich Zugang zum Stoff haben werde oder nicht). Interessant können Themen wie der vermittelte Stoff sein, die systematische Aufarbeitung oder die Untermalung des Wissens mit einem akademischen Abschluss.

 

Aber spannend, dass es nun zwei Feedbacks von neuen Usern mit einem Buchstaben und vier Zahlen gibt, deren Erwartungshaltung doch anders war. Interessant wäre sicherlich, wenn von den Usern noch Feedback kommt, ob es noch weitere Studiengänge gibt, die hier den deutlich tieferen Anspruch erfüllen.

Nun ja, ich hatte ehrlich gesagt diesen Account an erster Stelle erstellt, da ich in einer ähnlichen Situation wie der Ersteller des Threads bin und meine Kreativität für einen Namen war quasi nicht existent. Deswegen ein ähnlicher Name, aber das nur am Rande (sorry an der Stelle für das Kopieren deines Namens :) )

 

Ich kann definitiv nicht anhand eines Curriculums und des Modulhandbuchs ableiten, ob ein Studium für mich inhaltich ansprechend ist. Viel wichtiger ist da für mich die Aufbereitung der Skripte (Vorlesung und Tutorium) und der Umfang (Ich bin z.B. ein Fan von massig Übungsaufgaben, was natürlich bei Mathe / Statistik leichter realisierbar ist). Sobald ich inhaltliche Fehler entdecke oder allgemein der Inhalt einfach schlecht erklärt ist, verliere ich schon etwas die Motivation. Aber vielleicht hatte ich einfach falsche Erwartungen, da ich mit ziemlich großer Vorfreude an das Studium herangegangen bin. Ich will nochmals betonen, dass ich hier keinem von dem Studium abrate, viel mehr, dass man sich ein eigenes Bild machen soll. Für mich ist es eher sehr schade und enttäuschend, weil das Modell der IUBH wirklich perfekt zu meinem Alltag gepasst hätte. So wie es aussieht gibt es derzeit keine wirklich herausstechende Alternative (bis evtl. praktische Informatik an der Fernuni Hagen, danke nochmal an Bazinga). Und mir wurde ebenfalls von der Fernuni Hagen bestätigt, dass ein DS Mater kommt, leider ohne Datum.

Bearbeitet von f1337
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 52 Minuten hat Splash geschrieben:

Aber spannend, dass es nun zwei Feedbacks von neuen Usern mit einem Buchstaben und vier Zahlen gibt, deren Erwartungshaltung doch anders war.

 

Stimmt, und rein zufällig schlagen beide in dieselbe Kerbe. Zufälle gibt’s. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden hat f1337 geschrieben:

Nun ja, ich hatte ehrlich gesagt diesen Account an erster Stelle erstellt, da ich in einer ähnlichen Situation wie der Ersteller des Threads bin und meine Kreativität für einen Namen war quasi nicht existent. Deswegen ein ähnlicher Name, aber das nur am Rande (sorry an der Stelle für das Kopieren deines Namens :) )

 

Ich kann definitiv nicht anhand eines Curriculums und des Modulhandbuchs ableiten, ob ein Studium für mich inhaltich ansprechend ist. Viel wichtiger ist da für mich die Aufbereitung der Skripte (Vorlesung und Tutorium) und der Umfang (Ich bin z.B. ein Fan von massig Übungsaufgaben, was natürlich bei Mathe / Statistik leichter realisierbar ist). Sobald ich inhaltliche Fehler entdecke oder allgemein der Inhalt einfach schlecht erklärt ist, verliere ich schon etwas die Motivation. Aber vielleicht hatte ich einfach falsche Erwartungen, da ich mit ziemlich großer Vorfreude an das Studium herangegangen bin. Ich will nochmals betonen, dass ich hier keinem von dem Studium abrate, viel mehr, dass man sich ein eigenes Bild machen soll. Für mich ist es eher sehr schade und enttäuschend, weil das Modell der IUBH wirklich perfekt zu meinem Alltag gepasst hätte. So wie es aussieht gibt es derzeit keine wirklich herausstechende Alternative (bis evtl. praktische Informatik an der Fernuni Hagen, danke nochmal an Bazinga). Und mir wurde ebenfalls von der Fernuni Hagen bestätigt, dass ein DS Mater kommt, leider ohne Datum.

Naja. Eine Alternative ist praktische Informatik leider echt nicht :D. Ich habe mehrmals bei der Fernuni angerufen und emails geschrieben. Von 4 verschiedenen Personen konnte mir keiner bestätigen dass dieser Studiengang kommt ... Die Fernuni schwebt halt sehr gerne ganz weit von der praktischen Anwendung entfernt. Das heißt nicht dass die Inhalte schlecht aufbereitet sind, sie haben halt nur keinerlei Praxisbezug. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...